Teilen
Merken
Drucken
Haltestelle

Mautstelle

Haltestelle • Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH
  • Mautstelle
    / Mautstelle
    Foto: Julia Mangeng, Silvretta Historica; Montafon Tourismus GmbH
Karte / Mautstelle

Mautstelle Partenen

Barrieren und Kassenhäuschen neben Ställen und Scheunen: Bei der Mautstelle der Silvretta-Hochalpenstrasse treffen traditionelle Holzbauweise und moderne Strassenbauweise aufeinander. Hunderttausende Menschen passieren jährlich diese Stelle, um über die 22,3 Kilometer lange Hochalpenstrasse nach Galtür im tirolischen Paznaun zu gelangen oder von dort über 34 Kehren ins vorarlbergische Montafon zu gelangen.

Der Bau der Hochalpenstrasse war dagegen noch eine recht einsame Sache. Für den Bau des Silvretta-Stausees auf der Bielerhöhe hatte man einen Bagger in seine Einzelteile zerlegt und per Seilbahn und auf einer Baustrasse auf die Bielerhöhe hinaufbefördert. Den Rückweg nach Partenen trat dieser Bagger aber nicht mehr an, sondern bahnte sich von 1951 an langsam und einsam einen Weg nach Galtür hinab. Erst so wurde die Hochalpenstrasse durchgängig befahrbar. 1954 konnte die Strasse für den öffentlichen Verkehr freigegeben werden, bis 1961 wurde sie noch auf ihrer gesamten Länge zweispurig ausgebaut.

Lange bevor ab 1954 die Hochalpenstrasse die Bielerhöhe touristisch erschloss, lange auch noch bevor die 1924 gegründeten Vorarlberger Illwerke mit ihren Kraftwerkbauten zum Wegbereiter des Tourismus wurden, gab es im Vermunt oben aber schon reges Treiben. Und zwar Kuh-, Rinder- und Schaftreiben. Vom Engadin her gelangten Hirten mit ihren Herden bis ins. 19 Jahrhundert jeweils im Sommer über den Vermuntpass auf die Alpgebiete im Herzen der Silvretta.

Wer heute die Silvretta-Hochalpenstrasse benutzt, erfährt eine Kulturlandschaft, in die somit die Geschichte der Alp- und der Stromwirtschaft gleichermassen einbeschrieben ist. Gut 1000 Höhenmeter gehts dabei von Partenen aus durch die sogenannte Hölle zum Vermuntstausee und weiter auf die Bielerhöhe auf 2032 Meter hinauf, gut 500 Höhenmeter gehts dann jenseits des Silvrettastausees nach Galtür hinunter. Dabei überbrückt die Silvretta-Hochalpenstrasse auch gleich die Wasserscheide von Rhein und Donau sowie die Grenze zwischen Vorarlberg und Tirol. All die Ausblicke in die Gletscher- und Gebirgswelt der Silvretta sind übrigens in der Maut, der Strassenbenutzungsgebühr, bereits inbegriffen.

 

outdooractive.com User
Autor
Roland Fritsch 
Aktualisierung: 12.05.2016

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
Rennrad
72,7 km
5:00 Std
1350 hm
1350 hm
Wanderung
4,7 km
1:51 Std
245 hm
245 hm
Schneeschuh
3,7 km
2:00 Std
119 hm
119 hm
Mountainbike
36,5 km
4:30 Std
1344 hm
1344 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
  • 4 Touren in der Umgebung
Rennrad Silvretta-Hochalpenstraße
04.12.2013
schwer
72,7 km
5:00 Std
1350 hm
1350 hm
von Markus Fessler-Jenny,  Montafon Tourismus GmbH
Wanderung · Montafon

A3: Dorfrunde Partenen

Wanderung Gufelste
07.10.2013
leicht
4,7 km
1:51 Std
245 hm
245 hm
von Roland Fritsch,  Montafon Tourismus GmbH
Schneeschuh Schneeschuhwandern
30.12.2013
leicht
3,7 km
2:00 Std
119 hm
119 hm
von Julia Mangeng,  Montafon Tourismus GmbH
Mountainbike · Montafon

Neue Heilbronner Hütte Tour

Mountainbike Mountainbiken in der Silvretta
19.02.2014
schwer
36,5 km
4:30 Std
1344 hm
1344 hm
von Markus Fessler-Jenny,  Montafon Tourismus GmbH
  • 4 Touren in der Umgebung