Teilen
Merken
Drucken
Infopunkt

Jugendstil Fenster

Infopunkt · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
Karte / Jugendstil Fenster

Geschichtsträchtiges Jugendstil-Juwel in hohalpiner Kulisse

Hier wird der Blick frei auf eines der Wahrzeichen von Gargellen. Das Hotel Madrisa mit seinem Jugendstiltrakt hat eine bewegende Geschichte hinter sich. stolz und gleichzeitig bescheiden thront es seit mehr als einem Jahrhundert auf der kleinen Anhöhe neben der Kirche und gilt bis heute als erstes Haus am Platz.

Als Gargellen in den 1890er Jahren offiziell zum Luftkurort ernannt wurde, nutzte de rSchrunser Gastwirt Franz Xaver Schwarzhans die Gunst der Stunde durch den aufkeimenden Tourismus und baute eine alte Säumertaverne zum „Hotel und Curhaus zur Madrisa“ um. Nachdem Schwarzhans 1904 überraschend Konkurs angemeldet hatte, wurde das Haus von finanzkräftigen Interessenten nach den Plänen des bekannten Bregenzer Architekten Willibald Braun erweitert. Dabei entstand der bis heute erhaltene, in kunstvoller Holzbauweise erstellte, vierstöckige „Neubau“ mit elegantem Speisesaal – ein echtes Jugendstil-Juwel!

Übernommen wurde das Haus 1931 vom Dornbirner Hotelier Bertram Rhomberg, dessen Familie bis heute die Geschicke des Hotel Madrisa lenkt. Die Rhombergs erwiesen sich über die Generationen hinweg als ausgezeichnete Gastgeber mit Innovationsgeist. Unter anderem zeichneten sie für den Bau des ersten Schleppliftes im Jahre 1949 verantwortlich.

Vor allem aber war das Madrisa bekannt für sein exklusives Publikum, das sich im kulturaffinen Ambiente des Hauses daheim zu fühlen schien. Darunter finden sich Persönlichkeiten wie der Verleger Friedrich Arnold Brockhaus aus Leipzig, der Leibarzt der Königinder Niederlande oder die damaligen Vorarlberger Landeshauptleute Otto Ender und Ernst Winsauer. Aber auch Schriftsteller nutzten das Madrisa zur Schreibklausur. Als Erinnerung an jene illustre Zeit kann im Madrisa noch die genaue Menüabfolge der Feierlichkeiten zu Ehren von Kaiser Franz Josephs Geburtstag des Jahres 1908 bestellt werden. Das Kaiser-Menü soll an die bewegten Anfänge dieses Gargellner Wahrzeichens erinnern, das die erfolgreiche Tourismusentwicklung des Ortes maßgeblich mitgeprägt hat.

outdooractive.com User
Autor
Niclas Bösch
Aktualisierung: 29.07.2020

Koordinaten

DG
46.973871, 9.913990
GMS
46°58'25.9"N 9°54'50.4"E
UTM
32T 569520 5202665
w3w 
///meine.kasten.sowohl
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
6,7 km
2:35 h
378 hm
378 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 1 Touren in der Umgebung
Themenweg · Rätikon

Gargellner Fenster Rundwanderweg

mittel
6,7 km
2:35 h
378 hm
378 hm
Ein aussichtreicher Rundwanderweg und eine spannende Reise in die Vergangenheit und die Zukunft eines kleinen Bergdorfes.
3
von Niclas Bösch,   Montafon Tourismus GmbH
  • 1 Touren in der Umgebung