Infopunkt

Rütikapelle

Infopunkt · Montafon · 1.077 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / Rütikapelle

Eigenartiges Recht

Der 16. Oktober war für die Bauern in St. Gallenkirch ein besonderes Datum. Ab dem "Galli", dem Namenstag des Schutzheiligen Gallus, durften Schafe und Geißen im Tal frei laufen und uneingezäunt weiden. So wurde der Heubestand im Stall geschont und die Tiere konnten nach ihrer Alpzeit noch die letzten Grasreste verwerten. Dieses alte Weiderecht gilt heute nicht mehr, da manch freilaufendes Tier vor Nachbars Garten und Blumen nicht Halt machte. Viele Bauern nutzten das Recht nicht mehr, weil die Tiere durch den Autoverkehr gefährdet waren.

 

 

Die Rüti-Kapelle ist im späten 18. Jahrhundert entstanden und zeigt einen schönen Barockaltar mit qualitätsvollen Gemälden und Skulpturen, darunter der hl. Fidelis.

Bemerkenswert sind in dieser Kapelle vor allem zwei Votivbilder, die auf die Lawinenunglücke im Jahre 1793 und 1817 verweisen, die sich auf Rüti ereignet haben. Das größte Votivbild zeigt die Lawine und Menschen, die zum einen in Festtagstracht niederknieen (sie haben das Unglück nicht überlebt!) und zum anderen der Lawine davonlaufen. Sie haben überlebt.  Unter ihnen befand sich übrigens auch der Gründervater der Montafoner Künstlerfamilie Josef Anton Bertle - eine zweifellos nicht nur für die Familie Bertle, sondern auch für die Montafoner Kunstgeschichte schicksalhafte Entscheidung.

Josef Anton Bertle war Autodidakt und malte noch in spätbarocken Formen, sein Söhne Franz und Jakob machten sich über Vorarlberg hinaus einem Namen als (Spät-)Nazarener. Hans Bertle, dem wir in den Schrunser Kirche begegnen, war wiederum der Sohn von Jakob Bertle und erhielt eine akademische Ausbildung in München. Und der letzte Vertreter dieser Malerdynastie war Hannes Bertle, der als Moderner im Nachkriegsmontafon ein schwieriges Terrain zu bestellen hatte. Eines seiner bekanntesten Werke ist der Kreuzweg, der seit wenigen Jahren in der Kirche von Tschagguns gezeigt wird.

(Die ViaValtellina Montafon, Juen, Kasper, Rudigier)

Profilbild von Hermann Wachter
Autor
Hermann Wachter
Aktualisierung: 03.08.2022

Koordinaten

DD
47.010623, 9.949968
GMS
47°00'38.2"N 9°56'59.9"E
UTM
32T 572207 5206782
w3w 
///winkel.turmbau.vermehrung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

E-Mountainbike · Montafon
Vergaldaalpe Tour (E-Bike)
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 26,2 km
Dauer 3:00 h
Aufstieg 1.002 hm
Abstieg 1.002 hm

(E-)Mountainbike Tour von St. Gallenkirch durch das höchstgelegene Bergdorf des Montafon zur Vergaldaalpe!

von Roland Fritsch,   Montafon
Wanderung · Montafon
St. Gallenkirch - Garfrescha
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 4,4 km
Dauer 1:38 h
Aufstieg 158 hm
Abstieg 158 hm

1
von Roland Fritsch,   Montafon
Mountainbike · Montafon
Grappes Tour
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 22,3 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 1.040 hm
Abstieg 1.040 hm

Eine kurze und aussichtsreiche Biketour durch die Maisäßlandschaft des Montafons  

von Roland Fritsch,   Montafon
Wanderung · Montafon
Zur Innergweilalpe
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 11,7 km
Dauer 2:46 h
Aufstieg 1.002 hm
Abstieg 1.002 hm

St. Gallenkirch - Galgenul - Maisäß Gweil - Innergweilalpe - Rüti - Neuberg - St. Gallenkirch Auf Grund von Bautätigkeiten ist der Wanderweg ...

von Roland Fritsch,   Montafon
Mountainbike · Montafon
Alpe Nova Tour
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 19,7 km
Dauer 3:00 h
Aufstieg 922 hm
Abstieg 922 hm

Allwetterbad Aquarena St. Gallenkirch – Talstation Garfrescha Bahn – Grandau – Garfrescha – Novatal – Speichersee – Alpe Nova – auf gleichem Weg ...

1
von Roland Fritsch,   Montafon
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 9,1 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 1.200 hm
Abstieg 30 hm

Valisera Bahn Talstation – Garfrescha – Gantekopf – Nova Stoba

von Roland Fritsch,   Montafon
Mountainbike · Montafon
Vergaldaalpe Tour
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 26,2 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 1.002 hm
Abstieg 1.002 hm

Allwetterbad Aquarena St. Gallenkirch - Gargellen - Vergaldatal - Vergaldaalpe - auf gleichem Weg retour

von Roland Fritsch,   Montafon
Winterwandern · Montafon
Winterwanderweg Valisera II
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 1,5 km
Dauer 0:30 h
Aufstieg 0 hm
Abstieg 319 hm

von Hanna Burger,   Montafon

Alle auf der Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung