Infopunkt

Vermuntkraftwerk

Infopunkt · Montafon · 1.031 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vermuntwerk
    Vermuntwerk
    Foto: Christina Wachter, Vorarlberger Illwerke AG

Gesetztes Zeichen

Schon früh erkannte man das Potential des Montafon für die Energiegewinnung aus Wasserkraft. Vor allem die Silvretta mit ihren wasserreichen Gletschern und starken Gefällen erschien ideal für die Stromerzeugung. Das Vermuntkraftwerk war Teil eines koordinierten Ausbaus von Kraftwerken in Vorarlberg. Als es 1930 als erstes Kraftwerk der illwerke vkw ans Netz ging, war es das größte Wasserkraftwerk Österreichs. Außerdem wurde die erste große Überlandleitung Europas errichtet, mit der die alpine Wasserkraft mit den Wärmekraftwerken des Ruhrgebiets verbunden wurde.

 

Engpassleistung 157 MW

Zusätzlich zur Wochenspeicherfähigkeit des Vermuntsees steht dem Vermuntwerk die Jahresspeicherung des Silvrettasees zur Verfügung.

Lage
Das Vermuntwerk liegt in Partenen, der Ortschaft am Talschluss des Montafons. Im Vermuntwerk wird das Gefälle vom Vermuntsee (Höhe 1 743 m) zum tief eingeschnittenen Erosionsniveau des Montafons (Höhe 1 030 m) genutzt.

Baugeschichte
Das Vermuntwerk ist die erste Anlage der Werksgruppe der Illwerke. Der Bau des Kraftwerkes wurde im April 1925 beschlossen, im selben Jahr wurde mit den Arbeiten begonnen. Das Kraftwerk wurde 1930, noch vor Fertigstellung der Staumauer Vermunt, in Betrieb genommen. 1931 erfolgte die Einweihung durch Dekan Barnabas Fink, dem damaligen Landesrat und zuständigen Referenten für Energiewirtschaft. Das Krafthaus des Vermuntwerkes in Partenen, dessen schlichte Bauweise den technischen Erfordernissen angepasst wurde, ist ein gelungenes Beispiel österreichischer Industriearchitektur der 1920er Jahre.

Technische Besonderheit
Mit einer Leistung von damals 80 MW war das Vermuntwerk zum Zeitpunkt seiner Inbetriebsetzung das bis dahin größte Wasserkraftwerk Österreichs und übernahm bereits 1931 die Aufgaben der Frequenzhaltung im Verbund mit kalorischen Kraftwerken des Ruhrgebietes in Deutschland.

Inbetriebnahme
Das Kraftwerk ging im Jahre 1930 mit vier Maschinensätzen, die noch mit eindüsigen Turbinen ausgestattet waren, in Betrieb. Ein fünfter Maschinensatz kam 1939 dazu. Die vier eindüsigen Turbinen (22 MW) sind in den Jahren 1952 und 1953 durch zweidüsige Turbinen mit einer Leistung von je 30 MW ersetzt worden. Eine der damaligen eindüsigen Turbinenanlagen ist als Schaustück vor dem Vermuntwerk aufgebaut.

 

Quelle: Vorarlberger Illwerke AG

Profilbild von Christina Wachter
Autor
Christina Wachter
Aktualisierung: 03.08.2022

Koordinaten

DD
46.968810, 10.056567
GMS
46°58'07.7"N 10°03'23.6"E
UTM
32T 580372 5202239
w3w 
///aufmachung.reinem.marktplatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

Jogging · Montafon
Gaschurn-Partenen Runde
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 17,2 km
Dauer 3:19 h
Aufstieg 592 hm
Abstieg 602 hm

Freizeitpark Mountain Beach - Rifabecken - Vermuntwerk - Golfplatz - Mautstelle - Golfclub Driving Range - Ortszentrum Partenen - Vermuntwerk - ...

von Roland Fritsch,   Montafon
Jogging · Montafon
Ortsrunde Partenen
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 4,6 km
Dauer 0:52 h
Aufstieg 211 hm
Abstieg 211 hm

Vermuntwerk - Schwimmbad Partenen - Waldweg - Golfplatz - Mautstelle - Golfclub Driving Range - Ortszentrum Partenen - Vermuntwerk

von Roland Fritsch,   Montafon
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 17,2 km
Dauer 3:09 h
Aufstieg 587 hm
Abstieg 587 hm

Freizeitpark Mountain Beach - Rifabecken - Vermuntwerk - Golfplatz - Mautstelle - Golfclub Driving Range - Ortszentrum Partenen - Vermuntwerk - ...

von Roland Fritsch,   Montafon
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 3,8 km
Dauer 1:12 h
Aufstieg 11 hm
Abstieg 85 hm

Partenen - Vermuntwerk - Rifa - Ausgleichsbecken Rifa - Ortszentrum Gaschurn oder energie.raum Partenen (leichter Wanderweg im Tal)

von Roland Fritsch,   Montafon
Themenweg · Montafon
Energieweg
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 4,9 km
Dauer 2:00 h
Aufstieg 155 hm
Abstieg 155 hm

Der Energieweg zeigt, wie sich ein abgelegenes Bergbauerndorf durch die Stromgewinnung zu einem belebten Wohn- und Tourismusort entwickelt hat.

von Roland Fritsch,   Montafon
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 11,2 km
Dauer 3:20 h
Aufstieg 258 hm
Abstieg 79 hm

Der Weg zeigt mit der Stromerzeugung als wichtigem Wirtschaftsfaktor der Region eine neue Facette des Tals mit seinen Dörfern, Streusiedlungen und ...

von Hanna Burger,   Montafon

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung