Kirche

Nenzing, Wallfahrtskirche Rosenkranzkönigin in Kühbruck

Kirche · Bodensee-Rheintal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur Verifizierter Partner 
  • Nenzing, Wallfahrtskirche Rosenkranzkönigin in Kühbruck
    / Nenzing, Wallfahrtskirche Rosenkranzkönigin in Kühbruck
    Foto: Barbara Neyer, Fred Böhringer
Die Flößer stifteten der Wallfahrtskirche Rosenkranzkönigin in Kühbruck im 19. Jahrhundert das Kruzifixus rechts der Straße. Ursprünglich handelte es sich bei dieser Kirche um eine Kapelle aus dem beginnenden 18. Jahrhunderts. 1762 jedoch wurde die Kapelle bei einem Wassersturz vernichtet – nur das Altarbild der Rosenkranzmadonna mit den Heiligen Martin und Eligius aus der Mitte des 18. Jahrhunderts blieb unversehrt erhalten. Der Neubau der heutigen Wallfahrtskirche wurde 1806 abgeschlossen, bisher wurde dreimal renoviert. Am Gebälk des Hochaltars befinden sich vier Engel, die in die Mitte des 17. Jahrhunderts datiert werden. Die Vorarlberger Glasmalerei Dornbirn führte die Glasgemälde im Chor aus.  

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Preise:

frei zugänglich
Profilbild von Barbara Neyer
Autor
Barbara Neyer
Aktualisierung: 11.02.2013

Koordinaten

DG
47.146386, 9.691100
GMS
47°08'47.0"N 9°41'28.0"E
UTM
32T 552397 5221663
w3w 
///bahnbrechenden.einkäufe.seltsam
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Nenzing, Wallfahrtskirche Rosenkranzkönigin in Kühbruck

6710 Nenzing
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 1 Touren in der Umgebung
mittel
22,1 km
7:30 h
1380 hm
920 hm
Der kulturhistorische Weitwanderweg führt in 25 Etappen in die Geschichte und Gegenwart der Vorarlberger Walser.
von Stefan Heim,   Vorarlberger Walservereinigung
  • 1 Touren in der Umgebung