Kirche

Pfarrkirche St. Oswald

Kirche · Alpenregion Bludenz · 915 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pfarrkirche St. Oswald
    / Pfarrkirche St. Oswald
    Foto: Barbara Neyer, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • / Pfarrkirche Dalaas
Die heutige Pfarrkirche St. Oswald geht ursprünglich auf das Jahr 1507 zurück und dürfte statt einer schon im 14. Jahrhundert hier bestehenden Kapelle errichtet worden sein.

 Der Gesamteindruck zeigt noch gotische Elemente, jedoch überwiegt seit der gründlichen Restaurierung 1792 der barocke Charakter. Das 1629 verlängerte Langhaus und der gotische Chorraum befinden sich unter einem gemeinsamen Satteldach. Der Turm wurde 1793 erhöht und schließt mit einer barocken Zwiebelhaube ab, die der angesehene Dalaaser Zimmermeister Franz Anton Purtscher anfertigte. Der Standort der Kirche auf der nördlichen Talseite weist auf die einstigen Siedlungsschwerpunkte entlang der sonnenbeschienenen Parzellen von Dalaas hin.

 In stilistischer Hinsicht sind sowohl Werke aus der Barockzeit wie auch der Phase des sogenannten Nazarener-Stils (19. Jahrhundert) vorhanden. Die in Dalaas vertretenen Künstler dieser Epoche entstammen allesamt der in Schruns angesiedelten Familie Bertle.

  Die Deckenfresken wurden Ende des 19. Jahrhunderts vom Schrunser Maler Jakob Bertle geschaffen, im Chor das Opfer Melchisedeschs (1897), im Langhaus vorne die Geburt Christi, in der Mitte die Auferstehung Christi (1898). Das rückwärtige Bildnis „Pfingstwunder“ und die seitlichen Fresken, darstellend links die Berufung Petri, die Erweckung der Tochter des Jarius, die Verkündigung, rechts Jesus als 12jähriger im Tempel, Christus erscheint Magdalena, Taufe des äthiopischen Kämmerers durch Paulus stammen von Hans Bertle. Der Stuckrahmen mit Blattdekor stammt aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Die Glasgemälde im Chor stellen die hll. Wendelin, Martin und Isidor dar.

 Der Hochaltar stammt von dem Montafoner Altarbauer Josef Vonier aus dem Jahr 1750 und wurde von den Brüdern Johann Adam und Johannes Fuetscher gefaßt (=bemalt). Dieselben Meister waren auch in Wald tätig. Das Altarbild zeigt den Kirchenpatron, den irischen Heiligen St. Oswald, das Oberbild den Gottvater und Hl. Geist (von Franz Bertle, 1865). Die Figuren stammen aus der Zeit um 1730 und wurden vom Tiroler Bildhauer Andreas Kölle geschaffen, links der heilige Wolfgang, rechts der heilige Florian. Das Tabernakel-Kruzifix stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

 Der linke Seitenaltar ist der Rosenkranzaltar (seit Mitte des 17. Jahrhunderts gab es in Dalaas eine Rosenkranzbruderschaft) und stammt von 1864. Das Altarbild aus dem Jahr 1899 von Jakob Bertle zeigt die Rosenkranzmadonna mit den Heiligen des Dominikanerordens, dem hl. Dominikus und der hl. Katharina von Siena. Das Oberbild, ebenfalls von Jakob Bertle (nach dem Schweizer Maler Deschwanden), zeigt die Kirchenpatronin von Wald, die hl. Mutter Anna mit Maria. Die hll. Erasmus und Wolfgang (Figuren) stammen aus der Zeit um 1630-40, ebenso wie das Hochrelief darstellend die hll. Magdalena, Dorothea und Leonhard und stammen von dem bedeutendsten Vorarlberger Künstler des Barock, der Feldkircher Bildhauer Erasmus Kern.

 Der rechte Seitenaltar hat den gleichen Aufbau wie der linke und wurde 1729 von Johann Georg Allgäuer aus Altenstadt geschaffen. Das Altarbild von 1864 zeigt die hl. Dreifaltigkeit und stammt von Franz Bertle, ebenso wie das Oberbild, das den hl. Josef mit Jesus darstellt. Die Figuren, links der hl. Nikolaus und recht der seit dem 18. Jahrhundert viel verehrte Prager Heilige Johann Nepomuk, wurden um 1730 geschaffen.

 Die Kanzel aus der Zeit um 1770 ist das Werk eines einheimischen Künstlers, sie stammt wie die Zwiebelhaube von dem über die Region hinaus bekannten Zimmermann Franz Anton Purtscher. Das Gemälde der vier Evangelisten schuf 1865 Franz Bertle, die Schrunser Künstlerfamilie Bertle fand in der Pfarrkirche St. Oswald in Dalaas somit ein reiches Betätigungsfeld.
 

 

Profilbild von Christof Thöny
Autor
Christof Thöny
Aktualisierung: 18.03.2021

Öffentliche Verkehrsmittel

Vorarlberger Verkehrsverbund

Koordinaten

DD
47.124505, 9.994640
GMS
47°07'28.2"N 9°59'40.7"E
UTM
32T 575442 5219480
w3w 
///abzulehnen.deine.ansprüche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

Wanderung · Montafon
Kristberg Rundweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 6,4 km
Dauer 2:47 h
Aufstieg 436 hm
Abstieg 437 hm

1
von Roland Fritsch,   Montafon
Wanderung · Montafon
Muttjöchle Rundwanderung
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 16,9 km
Dauer 6:50 h
Aufstieg 992 hm
Abstieg 992 hm

von Roland Fritsch,   Montafon
Winterwandern · Montafon
Große Kristberg Runde
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 4,3 km
Dauer 2:00 h
Aufstieg 234 hm
Abstieg 234 hm

Eine sehr schöne und aussichtsreiche Winterwanderung durch eine idyllische Winterlandschaft auf dem Kristberg.

1
von Roland Fritsch,   Montafon
Wanderung · Montafon
Kristberg - Rellseck
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 11,3 km
Dauer 3:42 h
Aufstieg 457 hm
Abstieg 826 hm

von Roland Fritsch,   Montafon
Winterwandern · Montafon
Kleine Kristberg Runde
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 2,1 km
Dauer 1:00 h
Aufstieg 133 hm
Abstieg 133 hm

Bergstation Kristbergbahn - Säga - Pfaua - Stelzer - Bergstation Kristbergbahn

von Julia Eckert,   Montafon
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 0,6 km
Dauer 0:10 h
Aufstieg 0 hm
Abstieg 90 hm

Bergstation Kristbergbahn  - Zustiegsstelle Stelzer

von Roland Fritsch,   Montafon
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 7,5 km
Dauer 3:30 h
Aufstieg 625 hm
Abstieg 626 hm

Die Tour verbindet Wandergenuss, Naturerlebnis und Gaumenfreuden. Startpunkt der Gipfeltour ist die Bergstation der Kristbergbahn. Hoch oben ...

7
von Niclas Bösch,   Montafon
Wanderung · Montafon
Kristberg - Silbertal
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
Strecke 5,5 km
Dauer 1:58 h
Aufstieg 95 hm
Abstieg 662 hm

Bergstation Kristbergbahn - Panoramagasthof Kristberg - Kristbergstraße - Außerkristberg - Silbertal

von Roland Fritsch,   Montafon

Alle auf der Karte anzeigen
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung