Teilen
Merken
Drucken
Kirche

Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt

Kirche • Alpenregion Bludenz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Böhringer Friedrich
  • Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Böhringer Friedrich
  • Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Böhringer Friedrich
Karte / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt

Die Geschichte dieser Wallfahrtskirche reicht in die Jahre um 1640 zurück. Angeblich sei zu dieser Zeit von Johann Eble, der als Einsiedler auf dem Maisäß Davenna lebte, eine Kirche erbaut worden. Um 1750 leitete Heinrich Bagehr den Neu- oder Umbau und noch im selben Jahr erfolgte die Weihe der Wallfahrtskirche der „Mariä Geburt“. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Bau verlängert und 1957 zur Pfarre Bings-Stallehr ernannt. Über dem Chor erhebt sich der Glockenturm mit einer Glocke von Josef Graßmayr von 1733. Am Hochaltar befindet sich ein Tabernakel der Gebrüder Bertle, der im Stil der Neuromanik ausgeführt ist. Von Hubert Fritz stammen die Glasfenster aus der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Preise:

frei zugänglich
outdooractive.com User
Autor
Barbara Neyer
Aktualisierung: 08.08.2013

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt

6700 Stallehr