Teilen
Merken
Drucken
Kloster

Lauterach, Redemptoristinnenkloster und Kirche Mariä Verkündigung (Stankt Josef)

Kloster • Bodensee-Vorarlberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • Lauterach, Kloster
    / Lauterach, Kloster
    Foto: Barbara Neyer, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • Lauterach, Kloster
    / Lauterach, Kloster
    Foto: Barbara Neyer, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • Lauterach, Kloster
    / Lauterach, Kloster
    Foto: Barbara Neyer, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
Karte / Lauterach, Redemptoristinnenkloster und Kirche Mariä Verkündigung (Stankt Josef)

Das ehemalige Dominikanerinnenkloster in Lauterach wurde 1878 gegründet und 1904 von dem Redemptoristinnen übernommen. Die Klosterkirche Mariä Verkündigung wurde 1885 im neuromanischen Stil errichtet. Anschließend an das Langhaus befindet sich rechts die Nonnenkirche, der Nonnenchor ist in der nördlichen Empore zu sehen. 1886 entstanden die Fresken von Ferdinand Kaltenbacher mit Schwester Agnes Lechner. Unter anderen sind hier der heilige Thomas von Aquin, Katharina Ricci und Rosa von Lima zu erkennen. 1974 wurde die Emporendecke renoviert. Sie zeigt beispielsweise den heiligen Josef, der diesem Kloster auch den zweiten Namen gibt.

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Preise:

frei zugänglich
outdooractive.com User
Autor
Barbara Neyer
Aktualisierung: 14.08.2013

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
Pilgerweg
20,3 km
6:15 h
584 hm
991 hm
Auf Karte anzeigen

Lauterach, Redemptoristinnenkloster und Kirche Mariä Verkündigung (Stankt Josef)

Klosterstraße 1
6923 Lauterach
Telefon +43 5574 71228 Fax +43 5574 71228 28
  • 1 Touren in der Umgebung
Pilgerweg Die Galluskirche
26.02.2014
mittel
20,3 km
6:15 h
584 hm
991 hm
von Doris Rinke,  Vorarlberg Tourismus GmbH
  • 1 Touren in der Umgebung