Teilen
Merken
Drucken
Kunst

vorarlberg museum

Kunst • Bodensee-Vorarlberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • Nahaufnahme der Fassadenwand
    / Nahaufnahme der Fassadenwand
    Foto: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • vorarlberg museum, Außenbereich
    / vorarlberg museum, Außenbereich
    Foto: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • Ausblick aus dem Panoramaraum
    / Ausblick aus dem Panoramaraum
    Foto: Hans Peter Schieß, vorarlberg museum
  • Panoramaraum
    / Panoramaraum
    Foto: Adolf Bereuter, vorarlberg museum
  • Panoramafenster, Außenansicht
    / Panoramafenster, Außenansicht
    Foto: Florentina Bösch, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
Karte / vorarlberg museum

Sie befinden sich nun vor dem vorarlberg museum.
Sie befinden sich vor dem vorarlberg museum. Das alte Museumsgebäude wurde 2010 abgerissen, anschließend umgebaut und 2013 neueröffnet. In Zusammenarbeit mit den Architekten Andreas Cukrowicz und Anton Nachbaur-Sturm entstanden für den Neubau des vorarlberg museums zwei künstlerische Arbeiten. Eines der Werke befindet sich im Inneren des Museums, während das andere an der Fassade sichtbar ist.

 

Fassade

Beim ersten Blick auf die Fassade vermutet man blütenartige Motive. Wenn man genauer hinsieht, kann man die Form eines Gegenstands entdecken, der uns täglich begegnet. Das Grundmaterial des Musters sind 13 verschiedene Böden von PET-Flaschen, die über 16.000 einzelne Blüten ergeben. Das Werk kann im Zusammenhang mit den im vorarlberg museum gesammelten und ausgestellten Alltagsobjekten gesehen werden. In seiner Arbeit versuchte der Künstler Manfred Alois Mayr einen Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Handwerk und Massenproduktion am Beispiel Römerschale und PET-Flasche.

Mayr wurde 1952 in Südtirol geboren. Später studierte er in Wien an der Akademie der bildenden Künste. Heute lebt er in Italien. Er arbeitet im Spannungsfeld zwischen Bildkunst und Baukunst. Die Auseinandersetzung mit örtlichen Begebenheiten spielt für ihn eine große Rolle.

 

Panoramaraum im Inneren (Ticket notwendig)

Im vierten Stock des vorarlberg museums befindet sich der Panoramaraum. Der Fokus liegt auf dem Sehen und Wahrnehmen. Die schwarze Einrichtung sorgt für eine stille Atmosphäre, in der man ungestört den Panoramaausblick genießen kann. Die Aussicht soll den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geben, die visuelle Auseinandersetzung zwischen Aus- und Einblick auf die eigene Betrachterposition zu reflektieren.

Der Künstler Florian Pumhösl wurde 1971 in Wien geboren und besuchte dort die Hochschule für Angewandte Kunst.

 

 

Quelle Vorarlberger Landesregierung, Kultur

 

 

Wenn Sie am Platz vor dem Museum stehen und die Rathausstraße hinaufgehen, sehen Sie schon unser nächstes Ziel. Es handelt sich um das Gebäude mit der Aufschrift 0,0000000001 mm.

 

 

  http://www.vorarlbergmuseum.at/museum/geschichte.html

  http://www.detail.de/artikel/blueten-aus-beton-vorarlberg-museum-in-bregenz-11038/

 

Öffnungszeiten

Montag Geschlossen

Dienstag 10:00–18:00

Mittwoch 10:00–18:00

Donnerstag 10:00–20:00

Freitag 10:00–18:00

Samstag 10:00–18:00

Sonntag 10:00–18:00

 

Preise:

vorarlberg museum- Eintritt:

Reguläres Ticket: 9 Euro

Ermäßigtes* Ticket: 7 Euro

Jahreskarte: 36 Euro, ermäßigt* 29 Euro

Gruppen ab 15 Personen: 7 Euro pro Person

 

*Ermäßigtes Ticket ist gültig für Besucher bis 25 Jahre und ab 60 Jahren, Zivildiener, Auszubildende und Studenten.

Kostenloser Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre.

Für genauere Informationen:

http://www.vorarlbergmuseum.at/besuch/eintritt-oeffnungszeiten.html

outdooractive.com User
Autor
Florentina Bösch
Aktualisierung: 14.06.2018

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

vorarlberg museum

Kornmarktplatz 1
6900 Bregenz, Austria

Eigenschaften

barrierefrei familienfreundlich Schlechtwettertipp