Kunst

Widerstandsmahnmal

Kunst · Bodensee-Rheintal · 398 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur Verifizierter Partner 
  • Vorderansicht
    / Vorderansicht
    Foto: Florentina Bösch, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • / Seitenansicht
    Foto: Florentina Bösch, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • / Sparkassenplatz
    Foto: Florentina Bösch, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
  • / Sparkassenplatz
    Foto: Florentina Bösch, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
Das Widerstandsmahnmal wurde 2015 errichtet und gedenkt jener Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die während der NS-Herrschaft verfolgt wurden und Widerstand leisteten.
Sie befinden sich nun am Ausgangs- sowie Endpunkt der Route.

Das Widerstandsmahnmal wurde 2015 errichtet und gedenkt jener Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die während der NS-Herrschaft verfolgt wurden und Widerstand leisteten. Für die Gestaltung des Mahnmals wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, aus dem die Künstlerin Nataša Sienčnik als Siegerin hervorging. Ihre Installation, bestehend aus Fallblattanzeigen, erinnert an  frühere Anzeigetafeln in Bahnhöfen. Die 100 abwechselnd angezeigten Namen stehen beispielhaft für alle Vorarlberger Opfer des nationalsozialistischen Terrors. Als Ort wählte die Künstlerin mit dem Sparkassenplatz einen zentralen öffentlich zugänglichen Raum.

Gehen Sie nun am Mahnmal vorbei rechts in die Rathausstraße bis zur Ecke Anton-Schneider-Straße.

 

Quellen:   www.widerstandsmahnmal-bregenz.at

Profilbild von Florentina Bösch
Autor
Florentina Bösch
Aktualisierung: 08.08.2016

Koordinaten

DD
47.504152, 9.746168
GMS
47°30'14.9"N 9°44'46.2"E
UTM
32T 556191 5261461
w3w 
///kater.mechanik.antike
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Leider konnten keine Ergebnisse gefunden werden.

Widerstandsmahnmal

Sparkassenplatz 1
6900 Bregenz
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege