Museum

Jüdisches Museum (Villa Heimann-Rosenthal)

Museum · Bodensee-Rheintal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Barbara Neyer, Quelle: Stadt Hohenems
  • /
    Foto: Mario Battisti, Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur
Im April 1991 wurde das Jüdische Museum in der Villa Heimann-Rosentahl eröffnet
Der Textilfabrikant Anton Rosenthal ließ die spätklassizistische Villa 1864 nach den Plänen des bekannten Architekten Felix Wilhelm Kubly bauen. Das Gebäude ist geprägt von kunstvollen Schmiedeeisenarbeiten, Fassadenmalereien und floralem Stuckdekor. Clara Heimann-Rosenthal verkaufte 1936 ihr Geburtshaus an den Gemeindearzt Dr. Oskar Burtscher und starb später nach der Deportation im KZ Theresienstadt. 1983 kaufte die Stadt Hohenems die Villa und baute sie später zum Jüdischen Museum um. Es wurde 1991 eröffnet und 2005 erneuert.

Öffnungszeiten

Heute geöffnet
Sonntag10:00–17:00 Uhr
Montaggeschlossen
Dienstag10:00–17:00 Uhr
Mittwoch10:00–17:00 Uhr
Donnerstag10:00–17:00 Uhr
Freitag10:00–17:00 Uhr
Samstag10:00–17:00 Uhr
https://www.jm-hohenems.at/
Profilbild von © Stadt Hohenems
Autor
© Stadt Hohenems
Aktualisierung: 22.07.2021

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

www.oebb.at

Koordinaten

DD
47.364640, 9.688685
GMS
47°21'52.7"N 9°41'19.3"E
UTM
32T 552000 5245916
w3w 
///mutiger.bricht.diktat
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Leider konnten keine Ergebnisse gefunden werden.

Jüdisches Museum (Villa Heimann-Rosenthal)

Schweizer Straße 5
6845 Hohenems
Telefon +43 5576 73989

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege