Teilen
Merken
Drucken
Ruine

Eichenberg, Ruine Ruggburg

Ruine · Bodensee-Rheintal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur Verifizierter Partner 
  • Burgruine Ruggburg
    / Burgruine Ruggburg
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Andy Winkler
  • / Burgruine Ruggburg
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Andy Winkler

ACHTUNG- Privatbesitz! Zugang nicht möglich.

"Ruck", "rugge" bedeutet soviel wie schieben, drängen. Es ist unklar, ob sich der Name auf den unsicheren Untergrund bezieht oder den hervortretenden Bergrücken, auf dem die Ruggburg steht. Erstmals erwähnt wird die mittelalterliche Burg 1245. Sie muss viele Schicksalsschläge hinnehmen: der Raubritter Hans von Rechberg belagert sie 1452, Hangrutschungen zerstören Anfang des 16. und 19. Jahrhunderts die gesamte westliche Hälfte - übrig bleibt eine Ruine. Mittlerweile ist der Bergfried freigelegt, Teile des Palas, eine Steintreppe und die Umfassungsmauer können besichtigt werden.

outdooractive.com User
Autor
Barbara Neyer
Aktualisierung: 12.10.2012

Koordinaten

DG
47.543257, 9.773082
GMS
47°32'35.7"N 9°46'23.1"E
UTM
32T 558175 5265826
w3w 
///rente.ergebnis.ankamst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Eichenberg, Ruine Ruggburg

6911 Eichenberg
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden