Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Höhentour Nenzinger Himmel - Pfälzer Hütte - Augstenberg 2359m

Bergtour · Nenzing
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ankunft mit dem Wanderbus beim Berghotel Gamperdona im Nenzinger Himmel
    / Ankunft mit dem Wanderbus beim Berghotel Gamperdona im Nenzinger Himmel
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Start nach Süden über den Stübenwasserfall zur Alpe Güfel
    / Start nach Süden über den Stübenwasserfall zur Alpe Güfel
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Die Kühe genießen die feinen Alpkräuter
    / Die Kühe genießen die feinen Alpkräuter
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Der Stübenwasserfall hat auch in diesem trockenen Sommer 2018 genügend Wasser
    / Der Stübenwasserfall hat auch in diesem trockenen Sommer 2018 genügend Wasser
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Bei der Güfelalpe überqueren wir die noch junge Meng
    / Bei der Güfelalpe überqueren wir die noch junge Meng
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Ein schattenspendender Wald erleichtert uns an heißen Tagen den Aufstieg
    / Ein schattenspendender Wald erleichtert uns an heißen Tagen den Aufstieg
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Blick in den Talschluss. Im Hintergrund das Barthümeljoch
    / Blick in den Talschluss. Im Hintergrund das Barthümeljoch
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Durch blumenreiche Wiesen führt uns der Weg Richtung Bettlerjoch. Die Pfälzerhütte rechts vom Naafkopf ist schon zu sehen
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Zum Glück blüht in dieser Höhe noch der Gelbe Enzian
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Kurz vor dem Bettlerjoch wird das Gelände felsig
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Die gut besuchte Pfälzer Hütte mit dem Naafkopf im Hintergrund
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Weiter geht es auf dem "Fürstin-Gina-Steig" auf der Grenze zu Liechtenstein
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Die einzige ausgesetzte und seilgesicherte Stelle unserer Bergtour
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Durch Betonstufen und Seilgeländer wurde sie aber total entschärft. Schwindelfreiheit ist trotzdem von Vorteil.
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Je höher wir kommen, desto mehr Blumen blühen noch
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Eine wunderschöne Arnikawiese. Im Hintergrund der Gorfion
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Nun bekommt der Steig schon hochalpinen Charakter
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Von hier aus ist der Augstenberg fast nicht zu erkennen
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Das Gipfelziel Augstenberg (2259m) ist erreicht
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Blick auf das Hochtal von Malbun (FL)
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Der Abstieg über den Fürstin-Gina-Steig bis zum Sareiser Joch
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Traumhafte Gratwanderung mit herrlichen Ausblicken auf beide Seiten
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Blick über den Nenzinger Himmel auf die anderen Wanderziele
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Eine wohl lustige, alte Tafel, die aber immer noch Gültigkeit hat. Die Ausrüstung ist den Gegebenheiten auzupassen.
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / An schattigen Plätzen blüht in dieser Höhe Ende August noch die Alpenrose
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Kurz vor dem Sareiserjoch beginnt die Krummholzzone
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Am Sareiserjoch verlassen wir den Grat und steigen in den Nenzinger Himmel ab. Im Hintergrund der Ochsenkopf.
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Die wunderschön gelegene Liechtensteiner Sässalpe
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Ob auch die Hochlandrinder den Blick zum Amatschonjoch genießen?
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Bitte beachten sie die Hinweise zu ihrer eigenen Sicherheit
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Symbolischer Friedenshandschlag über die Grenze Vorarlberg-Liechtenstein hinweg
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Beim Abstieg durch lichte Wälder erfreuen uns immer wieder blumenreiche Wiesen
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Die letzten Höhenmeter bringen uns dem "Himmel" immer näher.
    Foto: Erich Zucalli, Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10

Aussichtsreiche Höhenrundtour über die Pfälzerhütte, den Augstenberg und das Sareiserjoch. Speziell der Aufstieg auf die Pfälzerhütte führt über wunderschöne Blumenwiesen. Die Gratwanderung belohnt die Mühen des Aufstiegs mit einem faszinierenden Rundumblick vom Bodensee bis weit in die Glarner Alpen und den Rätikon.

schwer
12 km
6:00 h
1006 hm
1006 hm

Diese Höhenwanderung führt sie in das Grenzgebiet Vorarlberg/Liechtenstein. Schon die Fahrt  mit dem Wanderbus durchs Gamperdonatal ist ein Erlebnis. Anschließend führt der Weg durch den Nenzinger Himmel über den Stüberfall, die Güfelalpe hinauf zum Bettlerjoch (Pfälzer Hütte). Oberhalb der Waldgrenze durchwandern sie unvergessliche Blumenwiesen. Die anschließende Gratwanderung über den Fürstin-Gina-Steig zum Augstenberg und weiter bis zum Sreiserjoch ist alpines Wandern vom feinsten, mit herrlichen Ausblicken links in die Schweiz und Liechtenstein und rechts ins Vorarlbergische und den Rätikon mit seinen schroffen Kalkbergen. Der Abstieg führt vorbei an der Sässalpe, durch Latschenfelder und lichten Wald zurück in den Nenzinger Himmel.

Autorentipp

Diese Tour kann auch in umgekehrter Richtung gemacht werden. Ergeizige können ja auch noch den Naafkopf (2571m) von der Pfälzer Hütte mitnehmen.

outdooractive.com User
Autor
Erich Zucalli
Aktualisierung: 15.09.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Augstenberg, 2360 m
Tiefster Punkt
Nenzinger Himmel, 1356 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Fürstin-Gina-Steig ist gut ausgebaut und versichert. In einer kurzen Steilstufe gibt es Betonstufen und Seilsicherung. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind von Vorteil.

Bei Nässe ist immer Vorsicht geboten.

Ausrüstung

Knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle, Stöcke, Regen- und Sonnenschutz.

Weitere Infos und Links

Bus- und Bahnverbindungen

www.vmobil.at

Wanderbusse in den Nenzinger Himmel

http://www.wanderbus.at/nenzinger-himmel.html

https://www.gamperdond.at/

Start

Nenzinger Himmel (1357 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.087252, 9.650343
UTM
32T 549362 5215065

Ziel

Nenzinger Himmel

Wegbeschreibung

Nach der informativen Fahrt von Nenzing durch das lange Gamperdonatal startet die Tour beim Alpengasthof Gamperdona (1360m). Nun führt der Weg nach Süden zum Talschluss über den Stüberfall zur Güfelalpe (1560m). Bei einer kleinen Brücke über die noch junge Meng folgen sie dem Steig zuerst durch einen schattigen Wald und dann durch blumenreiche Wiesen bis zur Pfälzer Hütte (2110m). Ab hier folgen sie dem Hohenweg "Fürstin-Gina-Steig" bis zum Augstenberg (2359m) und dann dem Grat folgend hinunter zum Sareiserjoch (1990m). Der Abstieg in den Nenzinger Himmel führt rechts weg über die Sässalpe (1858m) zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Nenzing, dann zu Fuß zum Wanderbus je nach Auswahl oder aber bei der notwendigen telefonischen Reservierung die Abholung beim Bahnhof vereinbaren.

Anfahrt

Über die Autobahn A14 und die Ausfahrt Nenzing ins Zentrum des Ortes. Je nach Anbieter vom Zentrum in die Bazulstraße 3 (Gantner) oder nach rechts über die Landstraße in die Schwedenstraße 7 (Lisi & Friedl)

Parken

Bei den Wanderbusbetreibern möglich.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1006 hm
Abstieg
1006 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.