Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Übergang Silvrettahütte zur Saarbrücker Hütte

Bergtour · Silvretta
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion ASS Saarbrücken Verifizierter Partner 
  • Silvrettahütten (SAC)
    / Silvrettahütten (SAC)
    Foto: SAC
  • /
    Foto: DAV/Ernst Pfeifer
  • /
    Foto: DAV/Ernst Pfeifer
  • Blick vom Litznersattel in die Gletscherwelt.
    / Blick vom Litznersattel in die Gletscherwelt.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Saarbrückner Hütte
    / Saarbrückner Hütte
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Andreas Haller
Karte / Übergang Silvrettahütte zur Saarbrücker Hütte

Dieser tolle Hüttenübergang führt über zwei hochalpine Bergsattel.

mittel
9,5 km
4:44 h
924 hm
727 hm

Während man in früheren Zeiten auf den Abstiegen vom Lizner Sattel und der Roten Furka Gletscherkontakt hatte, sind diese heutzutage bereits am Routenverlauf verschwunden.

Autorentipp

Man sollte sich vorab auf der Hütte über eine eventuelle Schneelage besonders auf der Nordseite der Roten Furka erkundigen.

outdooractive.com User
Autor
Michael Pröttel
Aktualisierung: 03.05.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2744 m
2261 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine technischen Schwierigkeiten. Trittsicheres Gehen im Geröll aber erforderlich.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

https://saarbrueckerhuette.at

www.silvrettahuette.ch

Start

Silvrettahütte (2340 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.854469, 10.041675
UTM
32T 579408 5189518

Ziel

Saarbrücker Hütte

Wegbeschreibung

Von der Hütte nimmt man den nach Osten führenden beschilderten Bergweg zur Roten Furka und wandert somit zunächst in angenehmer Steigung und zuletzt recht steil zu der 2688 Meter hohen Scharte hinauf.

Auf der anderen Seite geht es zunächst ein wenig steil, dann zunehmend flacher ins Klostertal hinab. Man folgt den Steigspuren nach Norden und somit dem Klostertaler Bach.

In Höhe der Klostertaler Umwelthütte (Selbstversorgerhütte) mündet von links das Verhupftali ein, dem man zunächst steiler, dann angenehm flach auf den 2737 m hohen Litzner Sattel hinauf folgt. Auf der anderen Seite geht es wieder im Geröll am Fuße der Glötterspitze nach Westen hinab, bis man auf den Fahrweg der Saarbrücker Hütte trifft, dem man zur toll gelegenen DAV Unterkunft folgt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug über Bregenz und Landquert nach Küblis und mit Bus 231 nach Klosters.

Anfahrt

Über die Rheintalautobahn nach Landquart und weiter über Küblis nach Klosters-Monbiel

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Flaig, AV Führer Silvretta, Rother Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 26 Silvrettagruppe, 1:25000

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
4:44 h
Aufstieg
924 hm
Abstieg
727 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.