Bergtour empfohlene Tour

Übergang von der Konstanzer Hütte zur Heilbronner Hütte über den Bruckmannweg und das Wannenjöchl

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_(c)_Christina Wachter
  • / Scheidseen
    Foto: Julia Mangeng, Montafon Tourismus - Patrick Säly
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 10 8 6 4 2 km Neue Heilbronner Hütte Scheidseen Konstanzer Hütte
Von der Konstanzer Hütte gelangt man durch den Glockwald ins Fasultal. Dort wandert man auf der Forststrasse bis hinter die Wasserfassung des Fasulbachs. Ab der Abzweigung zum „kugelten Stein“ führt der Pfad steil hinauf bis zum „Marendplatz“, wo für geübte Bergsteiger der weglose Einstieg in die Südflanke des Patteriol beginnt. Der Bruckmannweg zieht noch einmal steil hinauf auf einen Schuttrücken. Nach einem kurzen Abstieg und einer Querung gelangt man schließlich zum Wannenjöchl. Von hier geht der Weg steil abwärts ins Schönverwalltal, bevor ein letzter Anstieg zur Heilbronner Hütte führt.
mittel
Strecke 11,8 km
6:30 h
1.225 hm
611 hm
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Wannenjöchli, 2.638 m
Tiefster Punkt
Konstanzer Hütte, 1.690 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Neue Heilbronner Hütte
Konstanzer Hütte

Start

Konstanzer Hütte (1.690 m)
Koordinaten:
DG
47.069409, 10.189235
GMS
47°04'09.9"N 10°11'21.2"E
UTM
32T 590294 5213563
w3w 
///aromen.pelze.erhöhung

Ziel

Heilbronner Hütte

Wegbeschreibung

Von der Konstanzer Hütte gelangt man durch den Glockwald ins Fasultal. Dort wandert man auf der Forststrasse ansteigend bis hinter die Wasserfassung des Fasulbachs. Ab der Abzweigung zum „kugelten Stein“ führt der Pfad mit beieindruckender Aus- und Tiefsicht, steil hinauf bis zum „Marendplatz“, wo für geübte Bergsteiger der weglose Einstieg in die Südflanke des Patteriol beginnt. Der Bruckmannweg zieht noch einmal steil hinauf auf einen Schuttrücken, von dem aus erstmals das Wannenjöchl zu sehen ist. In diesem Gebiet steht oft eine Herde Steinböcke, die auch das eine oder andere Foto nicht aus der Ruhe bringt. Nach einem kurzen Abstieg und einer Querung weit unter dem Gipfel des Wannenkopfes, gelangt man schließlich zum Wannenjöchl auf 2633m. Von hier aus bietet sich zunächst ein atemberaubender Blick über das Schönverwalltal zum Valschavierkopf, bevor der Weg steil abwärts, am malerischen Wannensee vorbei, ins Schönverwalltal führt. Von dort führt dann ein letzter Anstieg zur Heilbronner Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Siehe Zustieg Konstanzer Hütte

Anfahrt

Siehe Zustieg Konstanzer Hütte

Parken

Siehe Zustieg Konstanzer Hütte

Koordinaten

DG
47.069409, 10.189235
GMS
47°04'09.9"N 10°11'21.2"E
UTM
32T 590294 5213563
w3w 
///aromen.pelze.erhöhung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,8 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.225 hm
Abstieg
611 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.