Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Übergang von der Konstanzer Hütte zur Kaltenberghütte über das Gstanzjoch

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kaltenberg See
    / Kaltenberg See
    Foto: Tourismusbüro Stuben, Kaltenberghütte - DAV Reutlingen
  • /
    Foto: DAV Sektion Konstanz
  • /
    Foto: DAV Sektion Konstanz
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 6 4 2 km Kaltenberg See Konstanzer Hütte

Von der Konstanzer Hütte gelangt man über die Rosannabrücke zum Einstieg ins Pfluntal. Der Forststrasse folgt man bis zur Abzweigung zur „Kaltenberghütte“. Über eine Muräne führt der Weg auf die Almflächen der „Pflunpleiss“, ab hier gelangt man bis unter das Gstanzjoch. Ein letzter steiler Aufschwung führt bis zum schmalen Joch. Zunächst steigt man steil in das Kar unterhalb des Krachelsees ab. Wieder aufsteigend folgt man dem Weg bis zum Kracheljoch. Von hier ist ein kurzer Abstecher auf die Krachelspitze möglich. Steil absteigend ins Krachel folgt der Weg einer Felsnase und führt zuletzt fast eben zur Kaltenberghütte, die aussichtsreich über dem Klostertal liegt. 
mittel
9,4 km
5:30 h
1227 hm
840 hm

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Kracheljoch, 2656 m
Tiefster Punkt
Rossanabrücke, 1669 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Kaltenberghütte
Konstanzer Hütte

Start

Konstanzer Hütte (1689 m)
Koordinaten:
DG
47.069441, 10.189276
GMS
47°04'10.0"N 10°11'21.4"E
UTM
32T 590297 5213567
w3w 
///wirbel.schwärme.erbten

Ziel

Kaltenberghütte

Wegbeschreibung

Von der Konstanzer Hütte gelangt man über die Rosannabrücke zum Einstieg ins Pfluntal. Der anfangs sehr steilen Forststrasse folgt man durch einen Kiefern- und Zirbenwald bis zur Abzweigung zur „Kaltenberghütte“. Über eine Muräne führt der Weg auf die Almflächen der „Pflunpleiss“. Ab hier gelangt man aussichtsreich und stetig ansteigend bis unter das Gstanzjoch. Ein letzter steiler Aufschwung führt bis zum schmalen Joch, das einen Blick auf die weitere Wegstrecke bis zum Kracheljoch freigibt. Zunächst steigt man steil in das Kar unterhalb des Krachelsees ab. Wieder aufsteigend und den See auf seiner Nordostseite umgehend steigt der Weg dann steil durch felsiges Gelände bis zum Kracheljoch auf 2660m an. Von hier ist ein kurzer Abstecher auf die nur gut 20m höhere Krachelspitze möglich. Aber auch vom Joch aus hat meinen einen schönen Blick zurück über die Gipfel des Verwalls, nach Osten über die Lechtaler Alpen und nach Norden ins Lechquellengebirge. Steil absteigend ins Krachel folgt der Weg einer Felsnase, um dann zuletzt fast eben zur Kaltenberghütte zu führen, die aussichtsreich über dem Klostertal liegt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

siehe Anreise Konstanzer Hütte

Anfahrt

siehe Anreise Konstanzer Hütte

Parken

siehe Anreise Konstanzer Hütte

Koordinaten

DG
47.069441, 10.189276
GMS
47°04'10.0"N 10°11'21.4"E
UTM
32T 590297 5213567
w3w 
///wirbel.schwärme.erbten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
1227 hm
Abstieg
840 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.