Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour Etappe

Verwallrunde Montafon - Neue Heilbronner Hütte bis Gaschurn

Bergtour · Verwall-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Neue Heilbronner Hütte
    / Neue Heilbronner Hütte
    Foto: ÖAV-Hüttenfinder
  • Verbellaalpe
    / Verbellaalpe
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH - Andreas Haller
  • / Hirte Raimund mit Frau und Wirtin Martina
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH
  • / Kopssee
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Wiegensee
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Andreas Haller
  • / Wiegensee
    Foto: Julia Eckert, Johannes Netzer
  • /
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Vermunttal
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Alpstöbli
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Alpstöbli
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Außertafamuntmaisäß
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Innertafamuntmaisäß
    Foto: Niclas Bösch, Montafon Tourismus GmbH
ft 9000 8000 7000 6000 5000 4000 3000 2000 7 6 5 4 3 2 1 mi Blick zum Kopssee Wiegensee Verbellaalpe Vermunttal

Eine idyllische  Hochgebirgstour durch das Europaschutzgebiet Verwall. Von der Neuen Heilbronner Hütte geht es über den Wiegensee nach Gaschurn
mittel
12,7 km
4:00 h
77 hm
1405 hm

Das Natura 2000-Gebiet „Verwall” ist mit ca. 120 km² das größte Schutzgebiet Vorarlbergs. Übergang ist das Kennzeichen des Verwall. Denn hier findet sich der Übergang von den Randalpen zu den Zentralalpen. Das betrifft sowohl die Gesteine im Untergrund als auch den Niederschlag. Auf kleinem Raum sind Pflanzen und Lebensräume ineinander verzahnt, die andernorts strikt getrennt voneinander vorkommen.

Eingefasst durch das Klostertal, die Ill und die Tiroler Landesgrenze umschließt das Europaschutzgebiet einen einzigartigen alpinen Lebensraum von der Talssohle der Litz bis zu den Zweitausendern der Verwallgruppe. Hier findet man die größten Lärchen-Zirbenwälder Vorarlbergs genauso wie zahlreiche Moore, Seen, ausgedehnte Latschen-, Erlen- und Alpenrosengebüsche, bunte Alpmatten sowie schroffe Felslebensräume. Die Abgeschiedenheit und Ruhe des Gebietes ermöglicht es einer Vielzahl von gefährdeten Vogelarten und anderen Wildtieren, hier ungestörte Rückzugsräume zu finden.

Autorentipp

Auf der Verbellaalpe kannst Du Dich bei einer reichhltigen Marentplatte stärken.
outdooractive.com User
Autor
Niclas Bösch
Aktualisierung: 04.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2308 m
Tiefster Punkt
973 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Neue Heilbronner Hütte
Verbellaalpe

Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zum Europaschutzgebiet Verwall findest Du unter:

https://naturvielfalt.at/schutzgebiet/verwall/

Start

Neue Heilbronner Hütte (2308 m)
Koordinaten:
DG
47.007154, 10.139170
GMS
47°00'25.8"N 10°08'21.0"E
UTM
32T 586594 5206588
w3w 
///sichtbar.baustelle.fruchtsaft

Ziel

Ortszentrum Gaschurn

Wegbeschreibung

Neue Heilbronner Hütte - Verbellaalpe - Wiegensee - Alpstöbli Tafamunt - Innertafamunt - Gaschurn

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.007154, 10.139170
GMS
47°00'25.8"N 10°08'21.0"E
UTM
32T 586594 5206588
w3w 
///sichtbar.baustelle.fruchtsaft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

gute, knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil, ausreichend Verpflegung und Getränke mitnehmen, Wanderstöcke zu empfehlen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,7 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
77 hm
Abstieg
1405 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.