Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Zustieg Göppinger Hütte von Lech

Bergtour · Lechquellen-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Hohenstaufen Göppingen Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Der Grüne Ring, Der Grüne Ring
  • Kriegeralpe
    / Kriegeralpe
    Foto: Der Grüne Ring
  • Butzensee
    / Butzensee
    Foto: Lech Zuers Tourismus GmbH, Lech Zürs Tourismus GmbH
  • Göppinger Hütte
    / Göppinger Hütte
    Foto: ÖAV-Hüttenfinder
Karte / Zustieg Göppinger Hütte von Lech
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10

Dieser Zustieg ist für all diejenigen geeignet, die die Göppinger Hütte direkt von Lech aus ohne Zuhilfenahme von Seilbahnen erreichen möchten.

mittel
11,1 km
4:30 h
1209 hm
406 hm

Dabei kommt man vor der Krieger Alpe an einem geologischen Highlight vorbei. Mit über 1000 Dolinen gelten die Gipslöcher europaweit als Besonderheit. Die größte Doline hat einen Durchmesser von nahezu 100 m und einen Krater von ca. 35 m Tiefe. zudem wachsen dort  20 unterschiedliche Orchideenarten.

Autorentipp

Am nächsten Tag bietet sich die Wanderung zur Ravensburger Hütte an, von wo aus man am dritten Tag über den Zürser See nach Lech zurück wandern kann.

outdooractive.com User
Autor
Michael Pröttel
Aktualisierung: 23.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2443 m
Tiefster Punkt
1439 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine technischen Schwierigkeiten. Gute Kondition und Trittsicherheit sind aber erforderlich.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

www.goeppinger-huette.at

Start

Lech (1441 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.207318, 10.141028
UTM
32T 586410 5228834

Ziel

Göppinger Hütte

Wegbeschreibung

Man startet in Lech am besten an der Hauptstraße beim Hotel Haldenhof. Gleich links davon biegt man in den Tannberg Weg ab und gelangt somit schnell aus dem Ort auf freie Bergwiesen. Ein breiter Weg führt in Serpentinen zur ersten Einkehrmöglichkeit Rud Alpe hianuf.  Es geht ein Stück weiter auf Serpentinen bergan. An einer Gabelung hält man sich links und quert somit zum links der Wiesenhänge befindlichen Waldrand. Man befindet sich auf dem "Waldlehrpfad" der nun am Waldrand entlang gerade nach Norden zur Bergstation der Schleglkopfbahn hinauf führt.

Diese läßt man rechts liegen und wandert nun ein längers Stück lang auf breitem Fahrweg weiter. Man stößt auf einen Querweg und folgt hier nach links der Beschilderung zur Krieger Alm, die man über die geologische Besonderheit der "Gipslöcher" erreicht.

Vor einem kleinen Bergsee hält man sich rechts und steigt nun zunächst weiter auf einem Fahrweg in Kehren nach Nordwesten bergan.

In einer Kurve kann man den Fahrweg nach links verlassen und steigt somit auf schönem Bergsteig  an den Südhängen unterhalb des  Zuger Hochlichts nach Westen zum Butensattel hinauf, wo sich nach rechts der kurze Abstecher zum schönen Butzensee als erste Pause  lohnt.

Vom Butzensattel aus folgt man dann weiter der Beschilderung zur Göppinger Hütte und wandert nun leicht bergab  zum Abzweigung zur Braunarlspitze und hierweiter geradeaus. Nun macht der Steig auf etwa derselben Höhe (und somit am Fuß des von der Braunarlspitze über Löffelspitze zur Hochlichtspitze ziehenden Bergkames) einen weiten Bogen. Der Weg quert dabei immer wieder Geröllfelder. Dann geht es noch einmal steiler bergauf, bis man auf eine eine Anhöhe mit großen Steinblöcken gelangt. Nun sehr angenehm erreicht man die zu bald schon sichtbare Hütte erst flach und schließlich leicht absteigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach St. Anton am Arlberg und mit Bus 92 nach Lech.

Anfahrt

Über Reutte ins Lechtal und der B198 bis nach Warth folgen. Dort  links nach Lech abzweigen.

Parken

Kostenpflichtige Parkgarage in Lech.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

D. Seibert, AV Führer, Bregenzerwald- und Lechquellengebirge, Rother Verlag.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 3/2 Lechtaler Alpen, Arlberggebiet, 1:25000.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1209 hm
Abstieg
406 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.