Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
E-Mountainbike

Wasserkrafttour

E-Mountainbike · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christoph Wald, Montafon Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Christoph Wald, Montafon Tourismus GmbH
  • E-Biken
    / E-Biken
    Foto: Christina Wachter, Vorarlberg Tourismus_Dietmar Denger
  • Richtung Bitschweil unterwegs
    / Richtung Bitschweil unterwegs
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Christina Wachter
  • Von Bitschweil nach Tschagguns
    / Von Bitschweil nach Tschagguns
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Leo Himsl
  • Gafazutweg bei "Mülli-Ferdi" in Latschau
    / Gafazutweg bei "Mülli-Ferdi" in Latschau
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH
  • / Staubecken Latschau
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Nina Ganahl
  • / Staubecken Latschau
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Thomas de Boever
  • / Maschinenhalle des Lünerseewerks
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Seerundweg mit Blick zum Hochjoch
    Foto: Roland Fritsch, Thomas de Boever
  • /
    Foto: Christina Wachter, www.panoramio.com
  • / Matschwitz
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH
  • / Maisässlandschaft Matschwitz
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Haus Matschwitz
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH
  • / Kapelle Matschwitz
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH // Roland Fritsch
  • / Haus Matschwitz
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH
  • / Am Ende der Wanderung befindet sich das Haus Matschwitz
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / kleine Kapelle auf Matschwitz
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Roland Fritsch
  • / Druckrohre der Illwerke bei der Golmerbahn
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH // Christina Wachter
  • / Kraftwerksanlage
    Foto: Julia Mangeng, Projekt Loccata
  • / Ganeu
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH
  • / Kapelle am Ganeumaisäß
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Daniel Zangerl
  • / Mansaura Kapelle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Christoph Wald, Montafon Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Christoph Wald, Montafon Tourismus GmbH
  • / Latschau
    Video: VOL.AT - Vorarlberg Online
600 900 1200 1500 1800 m km 5 10 15 20 25

Diese (E-)Biketour steht ganz im Zeichen der Wasserkraft. Während dieser Tour kommst Du an 3 Speicherseen sowie Europas Wasserreichster Quelle vorbei. Aber auch Highlights wie die alte Säge Mülli-Ferdi oder die gigantische Wasserleitung unterhalb der Golmer Bahn. 

mittel
28,3 km
4:03 h
984 hm
984 hm

Der größte Arbeitgeber im Montafon zieht seine Energie aus der Wasserkraft. Dies wird eindrücklich auf der Wasserkrafttour. Auf der Wasserkrafttour kommt man vorbei an einigen Speicherseen, Ausgleichsbecken, riesigen Leitungen und auch einer wasserreichen Quelle. Außerdem besteht die Möglichkeit das Lünersee Kraftwerk genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Wegverlauf führt Dich von Schruns über Bitschweil wo der erste kleine Speichersee auf Dich wartet. Anschließend folgst Du dem Aquaweg vorbei an der Lederquelle in Richtung Latschau. Auf diesem Weg passierst Du die Alte Säge Mülli-Ferdi. In Latschau hast Du die Möglichkeit das Latschauerbecken sowie das Lünersee Kraftwerk unter die Lupe zu nehmen. Weiter geht es nach Matschwitz wo die beeindruckende Verbindungsleitung zwischen Lünersee und Lünerseekraftwerk zu sehen ist. Nach einer langen Abfahrt von Matschwitz nach Vandans fährst Du auf den letzten Metern der Tour an den Ausgleichsbecken in Vandans vorbei bevor es zurück zum Ausgangspunkt Deiner Tour der Tourismusinformation in Schruns geht.

Autorentipp

Eine Besichtigung des Lünersee-Kraftwerks in Latschau ist definitiv einen Besuch wert.

outdooractive.com User
Autor
Christoph Wald
Aktualisierung: 12.02.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1489 m
640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bitschweil

Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

 

Ausrüstung

Bei den Verleih- und Tauschstationen können  Akku Geräte getauscht werden.

Bei den Ladestationen können die Akku Geräte bei einer gemütlichen Pause geladen werden.

 

Aktivkarte

Witterungsangepasste Kleidung

Genügend zu trinken, je nach Bedarf eine Jause

Weitere Infos und Links

Highights der Tour in chronologisch geordnet in Fahrtrichtung:

 

Gampadels Kraftwerk und Staubecken

Lederquelle

Alte Säge Mülli-Ferdi

Lünersee-Kraftwerk

Staubecken Latschau

Wasserleitung Verbindung Lünersee - Lünerseekraftwerk

Ausgleichsbecken Vandans

Start

Tourismusinformation Schruns (682 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.079824, 9.917671
UTM
32T 569662 5214443

Ziel

Tourismusinformation Schruns

Wegbeschreibung

Von der Tourismusinformation in Schruns geht die Tour los. Den Bahnhof zu deiner rechten fährst zu ca. 200 m bis Du an der Kreuzung nach rechts abbiegst. Folge nun dem Wagenweg bis Du zur Bundesstraße L188 gelangst. Hier nimmst Du die Unterführung um diese zu queren. Folge weiter der Straße über die Brücke hinweg vorbei am Aktivpark und Alpenbad Montafon. Anschließend biegst Du nach rechts in die Zelfenstraße ein. Nach ca. 700 m biegst Du nach links weg und folgst der Beschilderung in Richtung Bitschweil. Folge nun der Bitschweilstraße bis Du in Bitschweil am Staubecken Gampadels angekommen bist. Umrunde dieses und folge dem Aquaweg, welcher Dich hinter dem Staubecken entlang führt bis zur Lederquelle. Folge weiter dem Aquaweg bis Du auf die Ziegerbergstraße gelangst. Dieser folgst Du bergwärts um dann nach ca. 450 m diese nach rechts zu verlassen. Weiter dem Aquaweg folgend gelangst Du schließlich zur Alten Säge Mülli-Ferdi und daraufhin zum Lünersee Kraftwerk und dem Latschauerbecken welches Du umrundest. Nachdem Du alles besichtigt hast musst Du einige Meter den gleichen Weg zurück fahren den Du gekommen bist um anschließend nach rechts abzubiegen auf die Straße Tschagguns-Matschwitz. Folge dieser bis Du das Haus Matschwitz erreicht hast. Hier hast Du dir eine Pause verdient. Von Matschwitz geht es für Dich hinunter nach Vandans. Folge hier der Beschilderung nachdem Du von Matschwitz einige wenige Meter denselben Weg zurück gefahren bist und dann nach links den Weg verlässt. Die Rellstalstraße führt Dich letztendlich nach Vandans. Folge dieser bis Du die L83 erreichst. Danach folgst Du der L83 vorbei an den Vandanser Ausgleichsbecken. Weiter der L83 folgend wirst Du automatisch auf den Radweg geleitet. Diesem folgst Du talaufwärts in Richtung Schruns. In Schruns querst Du die Bahnlinie der Montafonerbahn einmal. Direkt danach querst Du dann die Bundesstraße L188 und folgst der Battloggstraße. Diese führt Dich zurück ins Ortszentrum Schruns. Nun hast Du es fast geschafft. Nachdem Du erneut die Bahnschienen der Montafonerbahn gekreuzt hast biegst Du von der Battloggstraße nach rechts in die Bahnhofstraße ein. Nun steuerst Du direkt auf den Kreisverkehr an der Tourismusinformation zu. Hier hat für Dich die Tour begonnen und hier endet die Tour auch wieder.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab und zum Bahnhof Schruns.

vmobil.at/

Zum Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.Fahrplan mbs Bahn

Anfahrt

Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon. In Schruns biegst Du nach links weg von der L188 in Richtung Ortszentrum Schruns. Ab hier folgst Du der Beschilderung in Richtung Bahnhof.

www.vmobil.at

 

Parken

Direkt am Bahnhof Schruns gibt es eine Tiefgarage mit zahlreichen Parkmöglichkeiten.

Eine kostnegünstigere Alternative wäre, Dein Auto am Aktivpark zu parken und mit deinem Bike zum Startpunkt am Bahnhof zu fahren.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Teile deine Erfahrungen und hilf damit anderen


Fotos von anderen

Schwierigkeit
mittel
Strecke
28,3 km
Dauer
4:03 h
Aufstieg
984 hm
Abstieg
984 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.