Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Hochtour

Piz Buin 3.312 m, Normalweg über Ochsentaler Gletscher

Hochtour · Silvretta
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Rohrbach Verifizierter Partner 
  • Wiesebadener Hütte
    / Wiesebadener Hütte
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
  • Einstiegsvarianten, Umgehung der Steinschlagzone
    / Einstiegsvarianten, Umgehung der Steinschlagzone
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
  • / Einstieg zum Gletscher - Steinschlaggefahr
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
  • / Spalen im unteren Bereich des Ochsentaler Gletschers
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
  • / Ochsentaler Gletscher, Piz Buin - links
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
  • / Kurz vor dem Gipfel
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
  • / Kletterstelle, Kamin, Hacken
    Foto: Heribert Schlechtl, ÖAV Sektion Rohrbach
2700 3000 3300 3600 m km 2 4 6 8 10 12 Wiesbadener Hütte Grüne Kuppe Piz Buin (3.312 m)

Herrliche Gletschertour auf den Piz Buin, 3.312 m, Normalweg über den Ochsentaler Gletscher, Ausgangspunkt Wiesbadener Hütte
mittel
12,5 km
7:29 h
944 hm
968 hm
Fahrt mit dem PKW über die Silvretta Hochalpenstraße zur Bielerhöhe (Maut), Parkplatz, Aufstieg auf breitem, zum Schluß stark ansteigendem Fahrweg zur Wiesbadener Hütte.
outdooractive.com User
Autor
Heribert Schlechtl 
Aktualisierung: 06.09.2016

Schwierigkeit
II, 30°, PD mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Piz Buin, 3262 m
Tiefster Punkt
Wiesbadener Hütte, 2437 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 50 m

Einkehrmöglichkeit

Wiesbadener Hütte

Ausrüstung

Komplette Hochtourenausrüstung, Gletscherseilschaft, Steigeisen, Pickel, Sicherungsmaterial für Gipfelanstieg (I-II)

Weitere Infos und Links

Wiesbadener Hütte

Start

Wiesbadener Hütte (2446 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.868069, 10.116629
UTM
32T 585100 5191108

Ziel

Wiesbadener Hütte

Wegbeschreibung

Von der Wiesbadener Hütte in südlicher Richtung, Richtung Vermuntpaß und dann rechts auf markiertem, ausgetretenem Weg zum Fuße des dort ausgeapterten Vermuntgletschers, kleinere Gletscherbäche queren und zur "Grünen Kuppe" ansteigen.

Weiter entlang von Steinmarkierungen zum Ochsentaler Gletscher. Mit Steigeisen entweder gleich schräg gletscheraufwärts zu den Ostabstürzen des Silvrettahorns. Mögliche Steinschlaggefahr.

Alternativ: Über die Gletscherzung queren, kurzer Abstieg und über Geröll und Schuttfelder zu den Ostabstürzen des Silvrettahorns aufsteigen.

Über den Ochsentaler Gletscher in weitem Linksbogen zur Buinlücke (Spalten beachten).

Ab der Buinlücke den Nordwestgrat betreten und über Schutt und mäßiges Blockwerk einer Anstiegsspur folgend zum Grat. In leichter Kletterei einige Aufsteilungen überqueren zum "Kamin" (II). Im oberen Teil auf Trittspuren unschwierig zum Gipfel.


Abstieg entlang der Aufstiegsroute

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Genaue Tourenbeschreibungen auf der Homepage der Wiesbadener Hütte

Buch Hochtouren in den Ostalpen, Rother Slection, Edwin Schmitt, Wolfgang Pusch

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II, 30°, PD mittel
Strecke
12,5 km
Dauer
7:29 h
Aufstieg
944 hm
Abstieg
968 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.