Klettersteig

Klettersteig Gauablickhöhle

· 5 Bewertungen · Klettersteig · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gauablickhöhle
    / Gauablickhöhle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • Gauertal
    / Gauertal
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Abzweigung zum Klettersteig
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Klettersteig Gauablickhöhle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Klettersteig Gauablickhöhle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Klettersteig Gauablickhöhle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Klettersteig Gauablickhöhle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / vor der Gauablickhöhle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Abstieg vom Klettersteig
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Stefan Kothner
  • / Lindauer Hütte
    Foto: Christoph Schöch
  • / Lindauer Hütte
    Foto: Christoph Schöch
  • / Lindauer Hütte
    Foto: Christoph Schöch
  • / Klettern in Vorarlberg: Klettersteig Gauablickhöhle | Montafon
    Video: Montafon Tourismus GmbH
  • / TOPO Klettersteig Gauablickhöhle
    Foto: Montafon Tourismus GmbH
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 7 6 5 4 3 2 1 km Lindauer Hütte Lindauer Hütte
Eine spektakuläre natürliche Höhle inmitten einer Felswand im Rätikon. 350 Meter lang. Stockdunkel. Die Gauablickhöhle ist der Höhepunkt eines einzigartigen Klettersteigs.
mittel
7,9 km
6:00 h
926 hm
926 hm
Egal, ob Kletterfan oder Klettersteigexperte – im Rätikon gibt es auf jeden Fall das passende Freiluft-Revier. Klettersteige sind die perfekte Möglichkeit für ambitionierte Wanderer, sich unter Anleitung eines Montafoner Bergführers in der Senkrechten fortzubewegen.Eine besonders abwechslungsreiche Tour bietet der Klettersteig Gauablickhöhle: Schon beim Einstieg richtet sich der Blick immer wieder hinauf zu den mächtigen Spitzen von Drusenfluh, Drei Türme und Sulzfluh. Nach etwa der Hälfte der Strecke wirst Du für kurze Zeit zum Höhlenforscher und tauchst im wahrsten Sinne des Wortes in die mystische Welt des Berges ein. In der natürlichen Höhle tasten sich deine Finger am Stahlseil entlang und Du kannst die nächste Biegung des Tunnels im Schein der Stirnlampe nur erahnen. Dann trittst Du wieder ins Tageslicht – ein unglaubliches Gefühl. Dieser Klettersteig ist ein Muss für ambitionierte Klettersteiggeher. Stirnlampe nicht vergessen!

Autorentipp

Ich empfehle für unerfahrene Klettersteiggeher einen einheimischen Bergführer unter montafon-bergfuehrer.at zu buchen.

Profilbild von Julia Eckert
Autor
Julia Eckert
Aktualisierung: 29.10.2020
Schwierigkeit
B/C mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2482 m
Tiefster Punkt
1650 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1:30 h
Wandhöhe
300 m
Kletterlänge
750 m, 2:00 h
Abstieg
2:00 h

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Der Klettersteig ist sehr gut abgesichert ist aber aufgrund des langen Zu- und Abstiegs nur bedingt für Kinder und Einsteiger geeignet.

Start

Lindauer Hütte (1744 m)
Koordinaten:
DG
47.034497, 9.835588
GMS
47°02'04.2"N 9°50'08.1"E
UTM
32T 563485 5209336
w3w 
///einstellt.hirsch.natürlicher

Ziel

Lindauer Hütte

Wegbeschreibung

Von Latschau führt ein Wanderweg (ca. 6 km und 750 hm) zur Lindauer Hütte. Da die Tour für einen Tag sehr lange ist, empfehlen wir Dir eine Übernachtung auf der Lindaer Hütte.  Um zum Einstieg zu gelangen, folgst Du ab der Hütte dem Wegweiser "Klettersteig Gauablickhöhle". Zuerst geht es abwärts Richtung Osten, dann rechts hinauf Richtung "Rachen Sulzfluh". Auf ca. 2.050 m befindet sich links der Einstieg (gelbes Schild).

Vom Einstieg gehst Du über leichte Platten zu einer Rampe, gefolgt von einer weitere Platte (A/B) zu einem steilen Pfeiler (B). Es folgt eine Linksquerung (A) zur Gauablickhöhle. Durch die Höhle (anfangs A/B) hindurch. Eine leichte Rechtsquerung führt Dich zu einem Pfeiler (B). Nach einem kurzen leichten Abschnitt (A) folgt eine Stufe (B) und die Schlüsselstelle in Form eines kleinen Überhangs (C). Hier befindet sich der Notausstieg. Über eine Rampe (A/B) und eine Stufe (A/B) wird ein Schuttkessel (A) erreicht. Steile Stufen (A/B bis B/C) führen zum Ausstieg (siehe Topo).

 

Wer noch Lust und Energie hat, kann noch den Gipfel der Sulzfluh mitmachen. Von hier hast Du noch ca. 1,5 Stunde und 400 Höhenmeter zu bewältigen. Abstieg erfolgt über loses Geröll durch den Rachen zur Lindauer Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Lass Dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit den Buslinie 1 zur Golmerbahn in Latschau. Die Ausstiegsstelle ist: "Golmerbahn".

 

Für den Rückweg

Mit der Buslinie 1 gelangst Du von Latschau zum Bahnhof Schruns zurück.

Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Anfahrt

Von Bludenz kommend folgst Du der A14 bis zur Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und fährst auf der L188 ins Montafon. Über Tschagguns erreichst Du das erhöht gelegene Latschau. 

Hier kannst Du Deine genaue Route eingeben: www.maps.google.com

Parken

Kostenlose Parkplätze befinden sich direkt bei der Golmerbahn in Latschau bzw. beim Feuerwehrhaus in Latschau.

Koordinaten

DG
47.034497, 9.835588
GMS
47°02'04.2"N 9°50'08.1"E
UTM
32T 563485 5209336
w3w 
///einstellt.hirsch.natürlicher
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Komplette Kletterausrüstung (Hüftgurt inkl. Klettersteigset, Helm und Handschuhe) sowie richtiges Schuhwerk (feste knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil) sind unbedingt erforderlich zusätzlich brauchst Du bei diesem Klettersteig eine Stirnlampe!

Ebenso solltest Du immer einen Rucksack mit einer Verpflegung, Sonnen- bzw. Regenschutz und ein Erste-Hilfe-Set dabeihaben.


Fragen & Antworten

Frage von Markus Eimann · 22.06.2020 · Community
Ist diese TOUR eigentlich an einem Tag machbar? Würde schon früh starten. Trainiert bin ich. Wenn ich mir die Route anschaue denke ich 15 Kilometer sind Maschieren ohne viel Höhenmeter .
mehr zeigen
Antwort von Julia Eckert · 23.06.2020 · Montafon Tourismus GmbH
Guten Morgen Markus, an einem Tag ist es bestimmt eine knackige Tour denn der Weg alleine von Latschau zur Lindauer Hütte (wo man normal eine Nach übernachtet) sind ca. 6 km mit 740 hm. Ich denke Du musst hier doch mit einigen Höhenmeter rechnen. Lt. meinen Aufzeichnungen sind es ca. 1.600 hm Start in Latschau und wieder retour. Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Tour, Julia
Frage von Moritz D · 30.08.2019 · Community
Moin! Was kostet ein Bergführer für einen Tag etwa? Danke für die Hilfe!
mehr zeigen
Antwort von Julia Eckert · 02.09.2019 · Montafon Tourismus GmbH
Grüaß Di Moritz, ab 3 Personen gilt ein Preis von 120,00 € pro Person für diesen Klettersteig. Solltest Du alleine sein, bitte einfach Direkt bei den Montafoner Bergführer den Preis anfragen. Mehr Informationen dazu findest Du unter https://www.montafon.at/de/Service/Veranstaltungskalender/Klettersteig-Gauablickhoehle_e_21777 Schöni Grüaß us Schruns, Julia

Bewertungen

5,0
(5)
Myriam Kopp 
Der Klettersteig ist wirklich sehr schön und absolut super abgesichert. Vor allem die Gauablickhöhle, durch die der Klettersteig führt, ist etwas ganz besonderes. Nicht nur der Klettersteig an sich hat mir gut gefallen, auch die Landschaft um die Lindauer Hütte ist traumhaft. Der Blick auf die Drei Türme ist jedes mal etwas ganz besonderes für mich. Weitere Fotos und einen Erlebnisbericht von mir findet ihr auch auf: https://www.puls-der-freiheit.de/2020/10/26/hinein-ins-dunkel-des-berges/
mehr zeigen
Gemacht am 04.07.2020
Bereits der Zustieg zum Klettersteig von der Lindauer Hütte aus ist wunderschön und wir bekommen immer wieder tolle Blicke ins Tal.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Hinein ins Dunkel der Gaublickhöhle, in der der Klettersteig weiter führt.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Blick aus der Gauablickhöhle heraus, die auf jeden Fall das Highlight der Tour darstellt.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Der Klettersteig ist zu jeder Zeit super abgesichert und macht total viel Spaß.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Viele Stahlklammern helfen an einigen Stellen, die Felswand hinauf zu kommen.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Der Abstieg durch den sogenannten "Rachen" sollte man nicht unterschätzten. Viel steiles Geröll und bei uns im Juli noch einige Altschneefelder.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Der Weg vom Tal zur Lindauer Hütte ist bereits toll und bietet einen fantastischen Blick auf die Berge.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Hier nochmals der Abstieg durch den "Rachen". Trittsicher und geübt im Geröll sollte man hier sein.
Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
Raphael Isler
14.10.2017 · Community
Samstag, 14. Oktober 2017, 21:48 Uhr
Foto: Raphael Isler, Community
Samstag, 14. Oktober 2017, 21:48 Uhr
Foto: Raphael Isler, Community
Samstag, 14. Oktober 2017, 21:49 Uhr
Foto: Raphael Isler, Community
Samstag, 14. Oktober 2017, 21:49 Uhr
Foto: Raphael Isler, Community
Samstag, 14. Oktober 2017, 21:49 Uhr
Foto: Raphael Isler, Community
Samstag, 14. Oktober 2017, 21:49 Uhr
Foto: Raphael Isler, Community
Julia Eckert
Absolut empfehlenswerter Klettersteig, welchen ich sofort noch einmal machen würde. Anfangs war ich etwas skeptisch ob ich als Anfänger mit kaum Erfahrung im Klettern den Klettersteig meistern würde, doch Dank unseres Kletterguide „Hansjörg“ von den Montafoner Bergführern war das alles gar kein Problem und wir hatten einen genialen Tag. Der Klettersteig ist absolut empfehlenswert und auch für die, die nicht viel Praxis im Klettern haben kein Problem. Der Klettersteig ist in einem TOP Zustand und ist auch mit genügen „Klettersteigbügeln“ gesichert. Ein besonderes Highlight für mich war das herrliche Panorama auf die Drei Türme und die Gauablickhöhle, welche du durchqueren musst. Fazit: Ich hatte einen wunderschönen Tag und kann nun die Tour mit gutem Gewissen und aus eigener Erfahrung weiterempfehlen. Für die, die wenig Klettersteigerfahrung haben, empfehle ich aber trotzdem die Tour mit einem Montafoner Bergführer zu machen.
mehr zeigen
Gemacht am 14.09.2016
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Bereits der Zustieg zum Klettersteig von der Lindauer Hütte aus ist wunderschön und wir bekommen immer wieder tolle Blicke ins Tal.
Hinein ins Dunkel der Gaublickhöhle, in der der Klettersteig weiter führt.
Blick aus der Gauablickhöhle heraus, die auf jeden Fall das Highlight der Tour darstellt.
Der Klettersteig ist zu jeder Zeit super abgesichert und macht total viel Spaß.
+ 10

Bewertung
Schwierigkeit
B/C mittel
Strecke
7,9 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
926 hm
Abstieg
926 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.