Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Klettersteig

Klettersteig Hochjoch

1 Klettersteig • Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH
  • Seilbrücke beim Klettersteig Hochjoch
    / Seilbrücke beim Klettersteig Hochjoch
    Foto: Roland Fritsch, Silvretta Montafon
  • Klettersteig Hochjoch Variante 1
    / Klettersteig Hochjoch Variante 1
    Foto: Roland Fritsch, Silvretta Montafon
  • Klettersteig Hochjoch Variante 2
    / Klettersteig Hochjoch Variante 2
    Foto: Julia Eckert, Silvretta Montafon
  • Klettersteig Hochjoch mit Blick zum Schwarzsee
    / Klettersteig Hochjoch mit Blick zum Schwarzsee
    Foto: Roland Fritsch, Silvretta Montafon
  • Klettersteig Hochjoch mit Blick zum Kälber- und Schwarzsee
    / Klettersteig Hochjoch mit Blick zum Kälber- und Schwarzsee
    Foto: Roland Fritsch, Silvretta Montafon
  • Seilbrücke beim Klettersteig Hochjoch
    / Seilbrücke beim Klettersteig Hochjoch
    Foto: Roland Fritsch, Silvretta Montafon
  • Zum Ausgangspunkt des Klettersteig Hochjoch sind es ab der Bergstation Sennigrat Bahn ca. 40 Minuten Gehzeit
    / Zum Ausgangspunkt des Klettersteig Hochjoch sind es ab der Bergstation Sennigrat Bahn ca. 40 Minuten Gehzeit
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Der erste Teil des Klettersteigs ist im Schwierigkeitsgrad C
    / Der erste Teil des Klettersteigs ist im Schwierigkeitsgrad C
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Man sollte genügend Zeit einplanen
    / Man sollte genügend Zeit einplanen
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Der erste Teil des Klettersteigs ist großteils im Schwierigkeitsgrad C
    / Der erste Teil des Klettersteigs ist großteils im Schwierigkeitsgrad C
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Der Blick runter zum Schwarzsee
    / Der Blick runter zum Schwarzsee
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Blick Richtung Bartholomäberg
    / Blick Richtung Bartholomäberg
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Immer wieder tolle Ausblicke
    / Immer wieder tolle Ausblicke
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Die Seilbrücke erfordet etwas Mut
    / Die Seilbrücke erfordet etwas Mut
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Die Seilbrücke kann umgangen werden
    / Die Seilbrücke kann umgangen werden
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Vom Seetalhüsli ist man in ca. 15 Minuten beim Ausgangspunkt des Klettersteigs
    / Vom Seetalhüsli ist man in ca. 15 Minuten beim Ausgangspunkt des Klettersteigs
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Vom Seetalhüsli hat man einen tollen Blick zum Klettersteig
    / Vom Seetalhüsli hat man einen tollen Blick zum Klettersteig
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Blick von der Sennigrat Bergstation nach Schruns
    / Blick von der Sennigrat Bergstation nach Schruns
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
Karte / Klettersteig Hochjoch
2100 2250 2400 2550 2700 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5

Bei dem Klettersteig Hochjoch hast Du zwei Möglichkeiten, diesen zu bewältigen. Bei beiden Varianten kann die Seilbrücke umgangen werden.

  • Bei der Variante 1 (Schwierigkeitsgrad C) kletterst Du entlang des längsten Klettersteigs Vorarlbergs mit einer Seillänge von 1.750 m.
  • Die Variante 2 ist eine verkürze Form der Gratwanderung und auch etwas leichter (Schwierigkeitsgrad B)
mittel
4,6 km
2:41 Std
437 hm
442 hm

Variante 1:

Fakten zum Klettersteig:

  • Einstieg: Nähe Schwarzsee
  • Dauer Klettersteig: 4 Stunden
  • Länge: 1.750 Meter Seillänge
  • Höhenmeter: 450
  • Schwierigkeitsgrad C
  • Exposition: Süd-südwest

Für den Zustieg zum Klettersteig brauchst Du etwa 40 Minuten. Die Hochjoch- und Sennigrat Bahn bringen dich hoch auf den Berg. Von dort aus folgst Du der Beschilderung zum Klettersteig am Fuße des Schwarzsees.

Vom Einstieg aus, kletterst Du am durchgehenden Stahlseil bis auf den Gipfel des Hochjochs. An zwei Platten musst Du Deine Kraft und Kondition unter beweis stellen (Schwierigkeit C). Das Highlight dieses Klettersteigs ist die 60 Meter lange und spektakuläre Seilhängebrücke, kurz vor dem Gipfelkreuz. Wenn Du Dich nicht über die Seilbrücke traust, kannst Du sie auch alternativ auch gesichert umgehen.

Der Abstieg erfolgt über den Hochalpila Grat (Schwierigkeit B). Von hier hast Du einen atemberaubenden Blick über drei Gebirgszüge Rätikon, Verwall und Silvretta sowie über die drei Bergseen Herz-, Kälber- und Schwarzsee. Für den Abstieg benötigst Du ca. 1 Stunde. Nach diesem atemberaubenden Bergabenteuer am Fels folgt die Seetalwanderung entspannt bergab zum Seetalhüsli am Kälbersee, wo Du Dir eine wohlverdiente Jausenplatte verdient hast. Wenn Du noch Kraft und Energie übrig hast, kannst Du noch mit einem Stand Up Paddle Board dem Sonnenuntergang entgegen rudern.

Alternativ kannst Du zur Wormser Hütte und weiter zur Sennigrat Bahn wandern, die Dich wieder gemütlich ins Tal bringt.

 

Variante 2:

Fakten zum Klettersteig:

  • Einstieg: Bergstation Hochalpila Bahn
  • Dauer Klettersteig: 3 Stunden
  • Länge: 750 Meter Seillänge
  • Höhenmeter: 100
  • Schwierigkeitsgrad B
  • Exposition: Süd-südwest

Für den Zustieg der etwas einfacheren Variante des Klettersteig Hochjoch brauchst Du ca. 1,5 Stunden. Die Hochjoch- und Sennigrat Bahn bringen Dich auf den Berg hinauf. Der Einstieg befindet sich an der Hochalpila Bahn Bergstation, die du in ca. 40 Minuten ab Seetalhüsli erreichst. Folge einfach der Beschilderung vom Seetalhüsli aus in Richtung Wormser Hütte und weiter zur Hochalpila Bahn Bergstation.  Falls du schon ein Klettersteigset hast, gehst Du direkt von der Sennigrat Bergstation zur Wormserhütte und weiter zur Hochalpila Bahn Bergstation.

Der Steig über den Hochalpila Grat (Schwierigkeit B) lässt Deinen Blick ins Silvretta-, Rätikon- und Verwallgebirge schweifen. Bis zum Gipfelkreuz des Hochjochs kletterst Du am gesicherten Stahlseil. Am Ende der Gratwanderung stehen Dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder Du gehst direkt zum Gipfelkreuz und über denselben Gratweg wieder retour oder du läufst runter zur spektakulären, 60 Meter langen Seilhängebrücke und gehst dann wieder über den Grat zurück, über den du gekommen bist. Achtung! Bitte auf keinen Fall über den Klettersteig Hochjoch Variante 1 (Schwierigkeitsstufe C) absteigen!

Für den Abstieg benötigst Du ca. 1 Stunde. Nach diesem atemberaubenden Bergabenteuer am Fels folgt die Seetalwanderung – Wanderroute 4 – entspannt bergab zum Seetalhüsli am Kälbersee, wo Du Dir eine wohlverdiente Jausenplatte verdient hast. Wenn Du noch Kraft udn Energie übrig hast, kannst Du noch mit einem Stand Up Paddle Board dem Sonnenuntergang entgegen rudern.

Alternativ gehst Du wieder zurück zur Wormser Hütte und weiter zur Sennigrat Bahn, die Dich wieder gemütlich ins Tal bringt.

Autorentipp

Ein Apfelstrudel im Anschluss an die Klettersteigtour auf der Wormser Hütte!

outdooractive.com User
Autor
Julia Eckert
Aktualisierung: 01.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2519 m
2087 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Ausrüstung

Klettersteigset, Hüftgurt, Helm, feste knöchelhohe Bergschuhe, optional Handschuhe (sehr empfehlenswert, da es ein sehr langer Klettersteig ist!)

Klettersteigsets können bei allen Intersport Shops ausgeliehen werden.

Weitere Infos und Links

Direkt Unterhalb des Klettersteigs beim Kälbersee befindet sich das Seetalhüsli. Es gibt Getränke und eine "kleine" Karte (Apfelstrudel, Brezel, Jausenplatte). Es ist auch eine Toilette vorhanden

Start

Bergstation Sennigrat Bahn (2276 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.068119 N 9.973543 E
UTM
32T 573919 5213193

Ziel

Bergstation Sennigrat Bahn

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Sennigrat Bahn dem Wanderweg Klettersteig Hochjoch (unterhalb der Bahn durch) bis zum Seetalhüsli (ca. 20 Minuten). Vom Seetalhüsli in ca. 15-20 Minuten am Schwarzsee vorbei zum Einstieg des Klettersteigs.

Am Ende der Klettertour (bei Hochalpila Bahn) bis zum Kreuzjoch-Sattel vorlaufen und dem Wegweiser zur Wormser Hütte und weiter zur Bergstation Sennigrat Bahn folgen (ca. 40 Minuten) oder über den Seeweg (Seetal) bis Kapell - Bergstation Kapell Bahn (ca. 2 Stunden)

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

Anfahrt

www.google.at/maps

Parken

Talstation Hochjoch Bahn, kostenpflichtig

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Roland Fritsch
19.09.2018
test

Remo Kleiner-Dunkel
17.09.2018
Toller Klettersteig in wunderschöner Umgebung. Um 10:00 beim Schwarzsee aufgebrochen, über die beiden Seilbrücken und bis zum Gipfelkreuz, wo wir eine längere Pause gemacht haben, gegangen und um 14:00 Uhr bei der Bergstation Hochalpila angekommen. Was etwas mühsam ist: Stellen mit Wiese und Erde wechseln sich immer wieder mit Fels ab. Ist die Erde feucht, werden auch Schuhe mit gutem Profil auf dem Fels sehr rutschig. Werden nächstes Mal eine grobe Bürste mitnehmen.
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,6 km
Dauer
2:41 Std
Aufstieg
437 hm
Abstieg
442 hm
aussichtsreich

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.