Klettersteig

Klettersteig Madrisella

· 4 Bewertungen · Klettersteig · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: ruud vercammen, Community
  • Blick auf den Klettersteig der Madrisella
    / Blick auf den Klettersteig der Madrisella
    Foto: Philipp Schilche
  • / Blick von der Madrisella uf die Nova Stoba
    Foto: Philipp Schilche
  • /
    Foto: Philipp Schilche
  • / Markierung zum Einstieg
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Erste Wand im Klettersteig
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Mittelteil mit Pausenbank und kurzem Abstieg
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Mittelteil mit Pausenbank und kurzem Abstieg
    Foto: Julia Eckert, Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Mittelteil mit Pausenbank und kurzem Abstieg
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Querteil nach Steilwand
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Klettersteig Madrisella
    Foto: Montafon Tourismus GmbH
  • / Weg zum Gipfel Madrisella
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Weg zum Gipfel Madrisella
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Abstieg zur Nova Stoba
    Foto: Montafon Tourismus, Veronika Grüner
  • / Alpe Nova
    Foto: Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller
  • / TOPO Klettersteig Madrisella
    Foto: Montafon Tourismus GmbH
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 8 7 6 5 4 3 2 1 km Alpe Nova
Ein richtiger Genussklettersteig mitten im Montafon – anders kann man den Eisenweg an der Nordwand der Madrisella nicht beschreiben!
schwer
8,3 km
5:30 h
819 hm
806 hm

Der Klettersteig Madrisella erstreckt sich über stolze 450 Höhenmeter entlang der felsigen Madrisella Nordwand. 750 Meter Stahlseil und überwiegend Naturtritte ermöglichen Dir einen sicheren Aufstieg auf den Gipfel. Genussklettersteiggeher finden an der mittelschweren Ferrata zahlreiche Rastpositionen und können so den Blick in die tolle Bergwelt genießen. Eine fantastische Bergwelt, ein nicht allzu schwerer Nordwand-Klettersteig und mit etwas Glück beim Zustieg ein zahmes Murmeltier bereichern diesen Bergtag.

 

Autorentipp

Ich empfehle für unerfahrene Klettersteiggeher einen einheimischen Bergführer unter montafon-bergfuehrer.at zu buchen.

Profilbild von Julia Eckert
Autor
Julia Eckert
Aktualisierung: 29.10.2020
Schwierigkeit
C/D schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2463 m
Tiefster Punkt
1720 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1:30 h
Wandhöhe
450 m
Kletterlänge
750 m, 2:30 h
Abstieg
1:30 h

Einkehrmöglichkeit

Alpe Nova

Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Der Klettersteig ist sehr gut abgesichert aber überwiegend mit Naturtritten zu bezwingen.

Start

Versettla Bahn Bergstation (2007 m)
Koordinaten:
DG
46.979133, 9.993330
GMS
46°58'44.9"N 9°59'36.0"E
UTM
32T 575547 5203324
w3w 
///zuzüge.versichert.aufstellung

Ziel

Versettla Bahn Bergstation

Wegbeschreibung

Deine Rundtour beginnst Du bei der Bergstation Versettla Bahn. Der Weg führt an der Nova Stoba vorbei, hinunter zur Alpe Nova und weiter ins Novatal hinein. Nach zirka einer Stunde beim Seressee angekommen, siehst Du schon am Felsen den Wegweiser zum Klettersteig Madrisella. Zieh Deinen Klettergurt und den Helm am besten jetzt schon an, damit Du beim Einstieg nicht die Gefahr von Steinschlag auf Dich nimmst. Nun biegst Du links ab und folgst den Steinmännchen den ca. 15 bis 20 minütigen Anstieg hoch bis zum Einstieg.

 

Zum Aufwärmen gibt es gleich eine fast senkrechte Wand bei der bereits Standfestigkeit und die Armmuskulatur gefordert werden. Nach einer kurzen Pause erklimmst Du die nächste Wand bis sich ein Höhepunkt des Klettersteigs ergibt – eine Pausenbank mitten im Felsen bei der Du gemütlich verschnaufen  und die Aussicht genießen kannst. Nutze diese Pause, denn es folgt nach einem kurzen Abstieg, der anspruchsvollste Teil – die 150 Meter hohe Senkrechte. Mit einigen Metern Luft unter den Füßen geht es diese Wand hoch. Folge dem kurzen Grat entlang und begib Dich in die letzte Wand des Klettersteigs. Nach dem letzten anstrengend Teil, folgen ein Quersteig und die letzten Meter fast senkrecht bis zum Ausstieg hoch. Nach ca. 2,5 bis 3 Stunden ist der Madrisella Klettersteig geschafft. Detailinformationen findest Du auf dem Topo.

 

Bereits beim Ausstieg wirst Du mit einer schönen Aussicht belohnt. Doch nach weiteren fünf Gehminuten erreichst Du den Gipfel der 2.466 Meter hohen Madrisellaspitze und genießt einen herrlichen Rundumblick. Zusätzlich ergibt sich ein stolzer Blick hinunter auf den Verlauf des Klettersteigs.

Nun folgt der Abstieg bis zur Bergstation der Versettla Bahn bzw. bis zur Nova Stoba, die Du nach zirka 1,5 Stunden erreichst.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Anfahrt

Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis nach Gaschurn, wo auf der rechten Talseite die Talstation der Versettla Bahn ist.

Hier kannst Du Deine genaue Route planen: maps.google.at

Parken

Kostenlose Parkplätze befinden sich direkt bei der Talstation der Versettla Bahn

Koordinaten

DG
46.979133, 9.993330
GMS
46°58'44.9"N 9°59'36.0"E
UTM
32T 575547 5203324
w3w 
///zuzüge.versichert.aufstellung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Komplette Kletterausrüstung (Hüftgurt inkl. Klettersteigset, Helm und Handschuhe) sowie richtiges Schuhwerk (feste knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil) sind unbedingt erforderlich.

Ebenso solltest Du immer einen Rucksack mit einer Verpflegung, Sonnen- bzw. Regenschutz und ein Erste-Hilfe-Set dabei haben.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(4)
ruud vercammen
19.08.2020 · Community
first off all... the gps is that was downloaded from this app is real bad. we almost followed it and would have gone up via the emergency exit. Not to difficult the length requires some endurance
mehr zeigen
Gemacht am 19.08.2020
Foto: ruud vercammen, Community
Foto: ruud vercammen, Community
Dietmar Mann
12.08.2020 · Community
GPX Datei ist ungenau, bin somit über den Notausstieg eingestiegen, was Zeit gekostet hat und wegen fehlender Befestigung auch gefährlicher war. Kletterer vor mir erzählten später am Gipfelkreuz, dass es erst am Saresee hoch geht und keine Schilder vorhanden sind. Ansonsten ist der Klettersteig abwechslungsreich und gut ausgebaut. Man sollte denoch Erfahrung haben und schon mehrere C und D Klettersteige gemacht haben. Aufgrund der Länge und der Steilwand von 100-200 Metern Höhe kann man als untrainierter auch schnell an seine Grenzen kommen. Mir hat der Klettersteig gefallen und ich würde Ihn auch nochmal machen.
mehr zeigen
Gemacht am 10.08.2020
Peter Küng
07.07.2020 · Community
Sehr schöner Klettersteig
mehr zeigen
Dienstag, 30. Juni 2020 12:55:47
Foto: Peter Küng, Community
Dienstag, 30. Juni 2020 12:46:09
Foto: Peter Küng, Community
Dienstag, 30. Juni 2020 11:43:33
Foto: Peter Küng, Community
Dienstag, 30. Juni 2020 11:33:51
Foto: Peter Küng, Community
Dienstag, 30. Juni 2020 10:50:07
Foto: Peter Küng, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Dienstag, 30. Juni 2020 12:55:47
Dienstag, 30. Juni 2020 12:46:09
+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
C/D schwer
Strecke
8,3 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
819 hm
Abstieg
806 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour klassischer Klettersteig

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.