Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Schneeschuh

Von Bartholomäberg über Jagdhütte nach Rellseck

Schneeschuh • Montafon
Quelle: Montafon Tourismus GmbH
  • Schneeschuhwandern
    / Schneeschuhwandern
    Foto: Julia Mangeng, Montafon Tourismus GmbH, Alex Kaiser
  • Rellseck - Kapelle
    / Rellseck - Kapelle
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Christina Wachter
  • Rellseck
    / Rellseck
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus_(c)_Alex Kaiser
  • Barockkirche Bartholomäberg
    / Barockkirche Bartholomäberg
    Foto: Christina Wachter
  • beim Bergwerk
    / beim Bergwerk
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus _(c)_Kevin Artho
  • beim Fritzensee
    / beim Fritzensee
    Foto: Christina Wachter, Montafon Tourismus _(c)_Kevin Artho
Karte / Von Bartholomäberg über Jagdhütte nach Rellseck
1200 1400 1600 1800 2000 m km 1 2 3 4 5 6 7 Fritzensee Kapelle Rellseck

Kirche Bartholomäberg - Hennakopf - Knappagruaba - Fritza-Legi - Alphütte - Jagdhütte - Rellseck - Sälers-Legi - Linda - Kirche Bartholomäberg

 

Erweiterung mit Schleife über das Gebiet Almein: zusätzlich 3,2 km // 1,5 Std. // mittel-schwer

 

 

mittel
7,2 km
3:30 Std
606 hm
606 hm

Die Schneeschuhrouten befinden sich im offenen Gelände. Begehung ist auf eigene Gefahr.

 

Mittelschwere Schneeschuhtour mit grandiosem Weitblick auf die Berge des Rätikon und nach Bludenz/Walgaugebiet talauswärts.
Vom Rellseck wandert man auf einem Teilstück, des mit Infotafeln gespickten geologischen Wanderweges bergab.

TIPP: nicht zu warm anziehen - Wechselsachen in einem Rucksack mitnehmen.

 

Wer möchte kann die Route etwas verkürzen, in dem er kurz nach dem Fritzensee bei der Alphütte nach links statt nach rechts abzweigt. Über das Gebiet Almein gelangt man dann auch zur Jagdhütte.

Autorentipp

Diese Tour ist in der Übersichtskarte "Aktivkarte Schnee" mit der grünen Nummer 1 eingezeichnet. Die Karte ist kostenlos in den Montafoner Tourismusbüros erhältlich.

 

Schneeschuhwanderungen sind Ausdauersport. Im Vorfeld der Schneeschuh Saison Grundlagentraining in anderen Ausdauersportarten trainieren. Die wertvollen Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine gute Selbsteinschätzung voraus. Vermeide Zeitdruck und steigere Intensität und Umfang deiner Touren langsam. Flüssigkeit, Energie und Pausen sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Heiße, isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher und Wärmespender. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den kleinen Hunger unterwegs.

outdooractive.com User
Autor
Markus Fessler-Jenny
Aktualisierung: 08.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1690 m
1084 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Ausrüstung

festes Schuhwerk für die Schneeschuhe, Sorgfältige Planung, Rucksack mit Wechselkleidung und Wander- oder Skistöcke zu empfehlen, leichte Kleidung unter der Skibekleidung anziehen, genug zu trinken und auch Powerriegel mit Schokolade sind zu empfehlen

Lawinenlagebericht studieren und für den Lawinen-Notfall: LVS-Gerät, Schaufel und Sonde (Standard)
http://www.vorarlberg.at/vorarlberg/sicherheit_inneres/sicherheit/landeswarnzentrale/weitereinformationen/lawinenwarndienst/ziel.htm

Start

bei der Barockkirche Bartholomäberg (1084 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.091765 N 9.908881 E
UTM
32T 568979 5215762

Ziel

bei der Barockkirche Bartholomäberg

Wegbeschreibung

Die Schneeschuhwanderung startet beim Parkplatz, der gegenüberliegenden Barockkirche Bartholomäberg und folgen der Markierung querfeldein hoch zur Hennakopf Siedlung.  Du überquerst die den Roferweg und folgst wieder querfeldein der Route hoch bis zum Historischen Bergwerk. Bisdahin überquerst du ca. 3x noch den Roferweg. Nun gelangst du zum Gebiet Knappagruaba. Weiter bergwärts kommst Du dann zum verschneiten Fritzensee, ein idyllisch gelegenes Plätzchen, welches zu jeder Jahreszeit ein Geheimtipp ist. Hier bietet sich an, eine Rast zu machen und etwas zu verweilen. Auf der anderen Seite des Tales siehst Du (je nach Sicht & Wetter) die eleganten Drei Türmen. Dolomitengleich recken sich die Drei Türme in den Himmel. Nun gehst Du links am See entlang und folgen dem Almeinweg weiter bergwärts zur Alphütte.  Nach links geht es weiter bergwärts. Der nächste Anhaltspunkt ist die gut versteckte Jagdhütte, welches auch der höchste Punkt der Schneeschuhwanderung ist. Bei schönem Wetter und klarer Sicht hast Du von hier ein herrliches Rundumpanorama. Von hier aus führt der Weg gemütlich und leicht bergab zum Alpengasthaus Rellseck (bitte beachte die Öffnungszeiten des Alpengasthauses Rellseck - Informationen sind in den örtlichen Tourismusbüros oder im Gastronomie- und Einkaufsführer erhältlich). Das Alpengasthaus Rellseck lädt zu einer Stärkung in großartiger Kulisse ein. Bevor der Abstieg gestartet wird, lohnt es sich ein Kleidungswechsel beim Gasthaus zu machen. Der Weg zurück ins Ortszentrum Bartholomäberg führt an der nahen schindelgedeckten Kapelle vorbei. Bei der Kapelle bietet sich ein weiterer fantastischer Blick nach Bludenz und ins Walgaugebiet. Auf einem Teilstück, des mit Infotafeln gespickten geologischen Wanderweges wanderst Du nun durch aufgelockerten Nadelwald bergab. Über die Gebiete "Sälers-Legi, Neyers-Legi" und Linda gelangst Du zum Ausgangspunkt zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

Buslinie 84 ab Bahnhof Schruns

Anfahrt

www.maps.google.com

Parken

gegenüber der Barockkirche Bartholomäberg
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,2 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
606 hm
Abstieg
606 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.