Skitour empfohlene Tour

Futschölpass-Runde, Silvretta

Skitour · Paznaun
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Imst-Oberland Verifizierter Partner 
  • Anstieg zum Futschölpass
    / Anstieg zum Futschölpass
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Blick vom Futschölpass zum Vad. Futschöl
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Anstieg zur Gletscherzunge vom Vad. Futschöl
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Am unteren Ende des Gletschers beginnt der Anstieg durch eine schmale Rinne
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / am Ostgrat zum Gipfel
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Abfahrt in Richtung Val Urschai
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Aufstieg aus dem Val Urschai zum Fötschölpass
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / am Vad. Futschöl in richtung Südl. Augstenspitze
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
  • / Abfahrt zur Jamtalhütte
    Foto: Erich Ladstätter, ÖAV Sektion Imst-Oberland
m 3500 3000 2500 2000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Jamtalhütte Jamtalhütte
Alpine Schitour in teilweise schwierigem Gelände. Sehr viel alpine Erfahrung, Technik  und ausgezeichnete Kondition erforderlich. Tour führt teilweise in sehr steiles Gletschergelände, mit unter sind auch  Blankeisstellen zu bewältigen. Sicheres Begehen von Felspassagen am Grat zum Augstenberg bis zum 2. Grad erforderlich.
schwer
Strecke 17,8 km
6:00 h
1.630 hm
1.630 hm
Schöne, abwechslungsreiche, aber sehr alpine Schitour, die ein hohes Maß an alpiner Erfahrung erfordert. Sowohl die Begehung von steilen Passagen mit Schiern, ev von blanken Steileisstellen, als auch die Begehung eines Felsgrates im 2. Schwierigkeitsgrad sind bei dieser Routenwahl erforderlich.

Autorentipp

Für gute Alpinisten eine schöne, lohnende Schitour mit vielen alpinistischen Herausforderungen!
Profilbild von Erich Ladstätter
Autor
Erich Ladstätter 
Aktualisierung: 27.11.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Südl. Augstenspitze, 3.224 m
Tiefster Punkt
2.160 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Jamtalhütte

Start

Jamtalhütte (2.163 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'808'649E 1'196'443N
DD
46.886336, 10.176727
GMS
46°53'10.8"N 10°10'36.2"E
UTM
32T 589650 5193205
w3w 
///nationalität.unendlichkeit.ragt

Ziel

Jamtalhütte

Wegbeschreibung

Von der Jamtalhütte in südöstliche Richtung zum "Breiten Wasser" und von dort dem Tal entlang weiter bis zum "Finanzerstein". Hier leicht rechts in südliche Richtung abzweigen, so erreicht man über abwechslungsreiches Gelände den Futschölpass. Nun versteilt sich das Gelände recht schnell und man gelangt mit zahlreichen Spitzkehren an den Fuß des meist blanken Futschölgletschers.  Am Fuße des Hängegletschers steigt man nach Möglichkeit zwischen Steileis und Felsgelände auf. Mit unter kann hier bereits ein Weiterkommen nur noch mit Steigeisen möglich sein. Nachdem man die steile Gletscherpassage überwunden hat, erreicht man das Gletscherbecken und gelangt anschl. über eine steile Nordrinne auf den Ostgrat zur Südl. Augstenspitze. Hier werden die Schier auf dem Rucksack versorgt und man klettert über den abwechslungsreichen Fels- u. Schneegrat zum Gipfel.

Die Abfahrt beginnt über steile, schöne Hänge hinunter auf den Vadret da Chalaus. Weiter über teilweise sehr steile Hänge und auch durch steile, schmale Rinnen hinunter ins Val Urschai.

Hier wird wieder aufgefellt und man geht zuerst durch das Val Urschai in Richtung Plan da Mattun, wo der steile Anstieg über die Südhänge wieder hinauf zum Futschlpass beginnt .

Vom Futschölpass fahren wir im Bereich der Aufstiegsspur wieder zurück zur Jamtalhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bhf. Landeck-Zams. Weiter mit dem Postbus Nr. 4240 nach Galtür.

Infos:  www.oebb.at, www.postbus.at

Anfahrt

Von Osten kommend auf der A12 bis Landeck und wenige Kilometer weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Pians/Paznauntal. Auf der B188 nach See, Kappl, Ischgl und schließlich nach Galtür. Von Landeck sind es ca. 38 km.

Von Westen kommend auf der S16 bis zur Ausfahrt Pians/Paznauntal. Weiter wie oben beschrieben.

Achtung: In den Wintermonaten ist Galtür von Westen über die Silvretta Hochalpenstraße nicht erreichbar (Wintersperre).

Parken

Kurz vor der Einfahrt in das Ortszentrum von Galtür zweigt linkerhand die Straße parallel zum Jambach ab. Nach wenigen Metern gibt es linkerhand Parkmöglichkeiten (gebührenpflichtig).

Speziell für SkitourengeherInnen gibt es im Ortsteil Gampele (etwas oberhalb von Galtür) einen großen Parkplatz mit zahlreichen Parkmöglichkeiten. Diesen Parkplatz erreicht man, wenn man beim Jambach linkerhand abzweigt, ein kurzes Stück dem Bach parallel folgt und nach ca. 100 m nochmals links abzweigt und ein kurzes Stück hinauffährt. Von diesem Parkplatz kann man direkt mit den aufgefellten Ski starten.

Koordinaten

SwissGrid
2'808'649E 1'196'443N
DD
46.886336, 10.176727
GMS
46°53'10.8"N 10°10'36.2"E
UTM
32T 589650 5193205
w3w 
///nationalität.unendlichkeit.ragt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte "Silvrettagruppe (Skirouten)", Nr. 34, 1:25.000

Ausrüstung

Komplette Schitouren und Gletscherausrüstung (Hüftgurt, Seil, Steigeisen, Eisschrauben, Harscheisen, Karabiner, Schlingen, Reepschnüre, Eispickel etc.)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,8 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.630 hm
Abstieg
1.630 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Skihochtour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.