Skitour Top

Skitour Rotbühelspitze (2.853 m)

· 1 Bewertung · Skitour · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfelkreuz Rotbühelspitze
    / Gipfelkreuz Rotbühelspitze
    Foto: Julia Eckert, Montafon Tourismus GmbH
  • Vergalda Tal
    / Vergalda Tal
    Foto: Montafon Tourismus GmbH
  • / Winterdorf Gargellen
    Foto: Georg Alfare, Montafon Tourismus GmbH
  • / Abfahrt
    Foto: Julia Eckert, Montafon Tourismus GmbH
  • / Vergalda Tal
    Foto: Julia Eckert, Montafon Tourismus GmbH
m 3000 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Rotbüchelspitze (2.853 m)
Gargellen - Untere Valzifenzalpe - Oberen Valzifenzalpe - Wintertal - Zollhütte - Rotbühelspitze und Retour
schwer
17,7 km
5:00 h
1.428 hm
1.428 hm
Eine sehr anspruchsvolle, aber dafür auch unglaublich schöne Tour für Skibergsteiger. Der sanft ansteigende Beginn durch das Valzifenztal ist sehr angenehm um in den "Tritt" zu kommen, bevor das Gelände steiler wird. Da dieser Berg als Geheimtipp gilt, ist oft das Anlegen einer eigenen Aufstiegspur notwendig und erfordert Erfahrung in der Anlage von Aufstiegsspuren sowie die Einschätzung von alpinen Gefahren.   Die Mühe jedoch lohnt sich, stehen regelmäßig,  viele Höhenmeter unverspurter Tiefschneehänge zur Verfügung. 

Autorentipp

Skitouren sind Ausdauersport. Im Vorfeld der Skitouren Saison Grundlagentraining in anderen Ausdauersportarten trainieren. Die wertvollen Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine gute Selbsteinschätzung voraus. Vermeide Zeitdruck und steigere Intensität und Umfang deiner Touren langsam. Achte auf Kraftreserven für die Abfahrt. Flüssigkeit, Energie und Pausen sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Heiße, isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher und Wärmespender. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den kleinen Hunger unterwegs.

Die Profis von www.montafon.bergfuehrer.at und www.montafon-guides.at  führen Euch in die traumhaft schöne Begwelt im Montafon.

Profilbild von Roland Fritsch
Autor
Roland Fritsch
Aktualisierung: 15.12.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.851 m
Tiefster Punkt
1.423 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Für die Richtigkeit der Angaben kann keinerlei Haftung übernommen werden. Schitourengehen im alpinen Gelände erfolgt stets auf eigene Gefahr.

Start

Gargellen (1.464m) (1.422 m)
Koordinaten:
DG
46.968525, 9.919070
GMS
46°58'06.7"N 9°55'08.7"E
UTM
32T 569913 5202076
w3w 
///natürlicher.drogist.anrufer

Ziel

Gargellen (1.464m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz steigt man über die Untere Valzifenzalpe (1.693 m) auf. Südlich unterhalb an der Ritzenspitze vorbei, beginnt es bei der Alpe anzusteigen. Bei der Oberen Valzifenzalpe (1.838 m) geht man nach  Südosten. Nach Süden zweigt die Route zum Schlappiner Joch ab. Das Tal hat den Namen Wintertal bekommen und nach ca. 6 Km und 800 Hm wird eine Zollhütte (2.221 m) erreicht. Jetzt teilt sich der Weg. Zur Rotbühelspitze geht man nach Südosten und auf etwa 2.400 m schwenkt man nach Osten in ein kleines Tal. Dieses führt versteckt bis ganz in die Nähe des Gipfels. Zum Abschluss ist noch ein steiler Hang zu queren, bevor man den Gipfel erreicht. Die Abfahrt erfolgt auf dem selben Weg wie der Aufstieg. Bei sicheren Verhältnissen kann von der Rotbühelspitze auch der steile Gipfelhang nach Nordwesten bis zur Senke bei der Zollhütte direkt abgefahren werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

Anfahrt

www.maps.google.com

Parken

Parkplatz Gargellen

Koordinaten

DG
46.968525, 9.919070
GMS
46°58'06.7"N 9°55'08.7"E
UTM
32T 569913 5202076
w3w 
///natürlicher.drogist.anrufer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Sorgfältige Planung, Lawinenlagebericht studieren (www.vorarlberg.at/vorarlberg/sicherheit_inneres/sicherheit/landeswarnzentrale/weitereinformationen/lawinenwarndienst/ziel.htm), für den Lawinen-Notfall: LVS-Gerät, Schaufel und Sonde (Standard), Risiko Einschätzungen vor Ort immer vornehmen, Skitouren Ausbildungen absolvieren


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Martin Bachmann
20.02.2016 · Community
Eine wunderschöne lange Skitour die mit langen flachen Aufstieg durch ein wunderschönes Hochtal beginnt und zum Schluss mit einem eindrücklichen Gipfelhang und einer verlockenden Direktabfahrt vom Gipfel beeindruckt. Die Tour ist insbesondere im Bereich des Gipfelhangs und im Bereich der alternativen Direktabfahrt vom Gipfel nach Nordwesten nicht unheikel. Selbst bei sicheren Verhältnissen sind Entlastungsabstände hier Pflicht. Bei einem tragischen Unglück am 30.01.16, bei dem ein 27-jähriger ums Leben kam, wurden – wenn ich die Pressemitteilung richtig interpretiere – diese Regeln vermutlich nicht eingehalten. Am Unglückstag herrschte Lawinen-Gefahrenstufe 2. Mehr unter http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2755122/
mehr zeigen
Gemacht am 16.02.2016
Rechts oben der Lawinenanriss vom 30.01.16
Foto: unbekannt, ORF.AT

Fotos von anderen

Rechts oben der Lawinenanriss vom 30.01.16

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,7 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
1.428 hm
Abstieg
1.428 hm
Streckentour Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.