Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Themenweg

Barrierefrei: Mitten im Walgau – In der Bludescher Talebene

Themenweg · Alpenregion Bludenz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Themenwege Vorarlberg Verifizierter Partner 
  • Bludesch
    / Bludesch
    Foto: Themenwege Vorarlberg
  • / Vorarlberger Wanderwegekonzept
    Foto: Themenwege Vorarlberg
m 800 700 600 500 10 8 6 4 2 km

10,7 km
2:45 h
44 hm
47 hm

Von Bludesch-Gais führt der Rundweg über Auwald zum Lutz-Kraftwerk und über die  Obere Länder ins Ortszentrum vom Bludesch und wieder zum Ausgangspunkt nach Gais.

Autorentipp

Der Talbereich von Bludesch ist uraltes Kulturland. Um 842 wurde er als „villa Pludassis“ mit einem Herrenhof und einer eigenen Kirche erwähnt. Daneben ist mit dem Namen „Cise“ auch der Ortsteil Zitz genannt. Das dortige spätromanische Kirchlein mit dem eigentümlichen gemauerten Turmhelm ist eine Sehenswürdigkeit besonderer Art.

outdooractive.com User
Autor
Helmut Tiefenthaler
Aktualisierung: 28.05.2019

Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
545 m
Tiefster Punkt
504 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Wegzustand: Radwege und Gemeindestraßen in der Talebene, zumehr als ¾ asphaltiert, sonst Schotterwege mit Feinbelag

Barrierefrei essen und trinken: in Gais Sutterlüty-Markt mit Kundencafé, in Bludesch Restaurant-Café Schnägg (Dorfzentrum) und Gasthaus Krone (neben Pfarrkirche)

Rollstuhlgerechtes WC: Sutterlüty-Markt in Gais

Start

Bludesch, Gais (508 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.196362, 9.718976
UTM
32T 554459 5227236

Ziel

Bludesch, Gais

Wegbeschreibung

In Gais führt die Route vom Sutterlüty-Markt auf dem Gehsteig am Transportunternehmen Vögel vorbei auf einen nahe am Dabaladabach beginnenden Radweg. Nach einer Waldstrecke zieht sich der Weg durch ebenes Grünland. Beim Blick nach Osten haben wir vor allem den Hohen Fraßen vor Augen. Bei einer Wegteilung wenden wir uns nach rechts, nun mit Blick in Richtung Mondspitze. Im Auwald zielt die Route geradewegs zum unteren Lutzkraftwerk. Bei den dort anschließenden Fahrwegen halten wir uns an den ersten auf der linken Seite. Dieser führt nach einer 1 ½ Kilometer langen und ähnlich geraden Strecke im Bereich der Oberen Länder wieder aus dem Wald heraus. Jetzt erblicken wir nach Norden gewendet das Dorf Thüringen und darüber den Hochgerach. In dieser Richtung wählen wir aber nicht die schnurgerade Strecke, sondern einen etwas abgesetzt geschwungenen Fahrweg. Unterwegs behalten wir bei zwei Kreuzungen die Richtung zum Talrand bei, bei der dritten Kreuzung zweigen wir jedoch nach links auf einen Feldweg ab. Nun haben wir bei der Gebirgskulisse den westlichen Rätikon und die Schweizer Rheintalberge vor uns. Nahe am Waldrand wechseln wir auf einen direkt ins Dorf Bludesch führenden Fahrweg. Nahe der barocken Pfarrkirche halten wir nach links und gelangen über die Schulgasse zur Werkstraße, wo wir das Dorf wieder verlassen. Im Weitergehen kommen wir zu jener Wegteilung, bei der wir in Richtung Lutzkraftwerk abgebogen waren. So schließt sich an dieser Stelle unsere Bludescher Runde und wir folgen auf dem letzten Teil der Route in Richtung Gais wieder derselben Wegstrecke wie am Anfang.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

Parken

Parkplatz beim Sutterlüty-Markt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
10,7 km
Dauer
2:45h
Aufstieg
44 hm
Abstieg
47 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.