Wanderung empfohlene Tour

Maisäßwanderung St. Gallenkirch

· 1 Bewertung · Wanderung · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Maisäß Montiel
    Maisäß Montiel
    Foto: Andreas Haller, Montafon
m 1600 1400 1200 1000 800 600 8 6 4 2 km
Diese Maisäßwanderung bietet Dir herrliche Ausblicke auf die Montafoner Bergwelt.
mittel
Strecke 9,9 km
4:32 h
971 hm
953 hm
1.656 hm
880 hm
Die Maisäßwanderung lässt Dich auf idyllischen Wiesenwegen, die verschiedenen Maisässe gemütlich erwandern. Für viele Montafonerinnen und Montafoner sind die Maisäße magische Orte zum Innehalten, Erinnern und Erholen. Sie prägen schon seit Jahrhunderten das gesamte Landschaftsbild des Montafon.

Autorentipp

An heißen Sommertagen ist der Weg, vorbei am Balbier Wasserfall besonders angenehm.
Profilbild von Roland Fritsch
Autor
Roland Fritsch 
Aktualisierung: 09.08.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.656 m
Tiefster Punkt
880 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 0,45%Pfad 99,90%
Asphalt
0 km
Pfad
9,9 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Start

St. Gallenkirch (881 m)
Koordinaten:
DD
47.020490, 9.974237
GMS
47°01'13.8"N 9°58'27.3"E
UTM
32T 574038 5207901
w3w 
///erscheinen.analogen.irgendwie
Auf Karte anzeigen

Ziel

Gortipohl

Wegbeschreibung

Die Route startet in St. Gallenkirch. Du folgst dem Wegweiser Richtung Schoder bergwärts. Zunächst wanderst Du noch auf den Wohnstrassen, welche dann allmällich in ein Schottwerweg führt. Im Gebiet Schoder angekommen folgst Du dem Wegweiser zum Montiel Maisäß. Kurz vor den Montiel Maisäß passieren wir den Fleischatobel und Du nimmst an die Einmündung des Schoderweges wieder den Pfad zu den sauberen und wettergebräunten Hütten des Montiel-Maisäß wieder auf. Hier hast Du einen tollen Blick zur Zamangspitze im Nordwesten. Der breite Weg bringt Dich zu den obersten Gebäuden mit einer weiteren Mini-Kapelle und Ausblicken zu den Bergen um den Hochmaderer und nach Gaschurn. Was für eine Montafon-Idylle! Das Täfelchen "Netza-Maisäß" weist Dich wieder auf einen Pfad. Man wandert über eine Lichtung, quert an der Erweiterung des Hüttnertobels ein paar Bachrinnen und erreicht, ohne groß außer Atem zu geraten, das kleine Hüttendorf Netza-Maisäß mit bescheidenen Bergwiesen. Ab dem Netza-Maisäß geht es auf dem Pfad abwärts. Bei der Abzweigung haltest Du Dich nach Monigg, damit Du zu den Maisäßen auf Sasarscha gelangst. Dort angekommen genießt Du nochmals die Ausblicke, bevor wir den Abstieg ins Tal nehmen. Kurz vor Gortipohl machen wir noch einen kleinen Abstecher zum Balbierwasserfall, welcher hier von einem Überhang stürzt und Dir einen erfrischenden Tourenausklang beschert. Zum Ortszentrum Gortipohl ist es dann nicht mehr weit. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

 

Bushaltestelle vom Start der Tour: St. Gallenkirch Zentrum/ Linie 85

Bushaltestelle vom Ziel der Tour: Gortipohl Zentrum/ Linie 85

 

Fahrplan: www.vmobil.at

 

 

Anreise mit der Bahn ins Montafon 

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan: www.oebb.at

Anfahrt

Auf der A14 bis zur Ausfahrt Bludenz/Montafon und weiter auf der Montafonerstraße L188 bis nach St. Gallenkirch fahren. 

 

Parken

Parkplatz Zentrum St. Gallenkirch 

Koordinaten

DD
47.020490, 9.974237
GMS
47°01'13.8"N 9°58'27.3"E
UTM
32T 574038 5207901
w3w 
///erscheinen.analogen.irgendwie
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial  

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Marie Loerwald
20.08.2020 · Community
Für den ersten Aufstieg sollte man auf jeden Fall ausreichend Kondition mitbringen, denn es geht geradewegs aufwärts. Wir haben nachher abgekürzt, trotzdem eine sehr schöne und aussichtsreiche Wanderung.
mehr zeigen
Gerold Hahn
31.07.2020 · Community
e
mehr zeigen
Gerold Hahn
31.07.2020 · Community
xsff
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,9 km
Dauer
4:32 h
Aufstieg
971 hm
Abstieg
953 hm
Höchster Punkt
1.656 hm
Tiefster Punkt
880 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.