Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Min Weag 21 | Lindauer Hütte – Brand

Wanderung · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Vorarlberg Tourismus GmbH - VorarlbergRundweg
  • Lindauer Hütte
    / Lindauer Hütte
    Foto: Simon Vorhammer, alpenvereinaktiv.com
  • Schweizer Tor
    / Schweizer Tor
    Foto: Julia Mangeng, Montafon Tourismus GmbH
  • Lünersee Alpe
    / Lünersee Alpe
    Foto: Melanie Fleisch, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Lünersee, Blick auf Douglashütte
    / Lünersee, Blick auf Douglashütte
    Foto: Vorarlberg Rundweg, Kevin Artho/Vorarlberg Tourismus
  • Lünersee, Blick auf Douglashütte
    / Lünersee, Blick auf Douglashütte
    Foto: Vorarlberg Rundweg, Kevin Artho/Vorarlberg Tourismus
  • Schattenlaganthütte Sommer
    / Schattenlaganthütte Sommer
  • Kesselfall
    / Kesselfall
    Foto: Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Vorarlberger Wanderwegekonzept
    / Vorarlberger Wanderwegekonzept
    Foto: Vorarlberg Rundweg, Vorarlberg Tourismus GmbH - VorarlbergRundweg
1000 1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Lindauer Hütte Lünerseebahn Schattenlaganthütte

Großartige, ganztägige Bergtour von der Lindauer Hütte, vorbei am gigantischen Schweizertor bis zum Lünersee und von dort zum Bergdorf Brand.

mittel
18,9 km
7:30 h
750 hm
1500 hm

Diese Etappe ist ein landschaftliches Highlight. Von der Lindauer Hütte zum gigantischen Schweizer Tor, einem markanten Fenster und Grenzübergang ins Prättigau/CH. Weiter zum Verajoch, kurz darauf können wir schon die blauen Wasser des Lünersees („Juwel des Rätikons“) sehen, dann hinab zur Lünerseealpe. Von hier wandert man am Seeufer entlang zur gegenüberliegenden Seite des Sees, von wo man entweder mit der Bahn hinunter fahren oder über den „Bösen Tritt“ (kein Klettersteig, zur Sicherheit ein Seil gespannt) zu Fuß gehen kann.

„Min Weag“: Der Vorarlberg Rundweg besteht aus 31 Etappen, die mit vielfältigen Kultur- und Naturräumen in fünf Regionen überraschen.

Autorentipp

Die Grenzpässe in Rätikon waren während des Zweiten Weltkriegs Fluchtwege für politisch Verfolgte und Juden. Auch über das Schweizertor flohen Menschen in die Freiheit.

outdooractive.com User
Autor

Hermann Brändle

Aktualisierung: 05.11.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2323 m
Tiefster Punkt
979 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpe Lünersee
Schattenlaganthütte
Lindauer Hütte
Douglasshütte

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)  
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Weitere Infos und Links

Entwickelt von der Vorarlberg Tourismus GmbH unter Mithilfe von Helmut Düringer, Hanno Dönz und „Moses“ Markus Moosbrugger,
nach einer Idee von Joe Metzler

Start

Lindauer Hütte (1737 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.034499, 9.835633
UTM
32T 563488 5209336

Ziel

Brand

Wegbeschreibung

Wegverlauf (lt. Wanderwege-Beschilderung): Lindauer Hütte - Öfapass - Schweizer Tor - Verajoch - Lünersee-Alpe - Douglasshütte (Rundweg in Richtung Totalphütte) - Böser Tritt - Lünerseebahn Talstation - Schattenlagantweg - Schattenlaganthütte - Brand Ortsmitte - Alvierbachweg - Gemeindezentrum - Dorfbahn

Von der Lindauer Hütte wandern wir vorbei an der Alpe Spora hinauf zum Öfapass (2291 m) und von dort leicht absteigend bis zum Schweizertor (2137 m). Ein altes Zollhäuschen steht hier am Wegrand.

Nun marschieren wir immer am Fuße der Kirchlispitzen entlang zum Verajoch (2330 m). Wir steigen bis zur Lünerseealpe ab und gehen dann dem breiten Uferweg entlang bis zur Bergstation der Lünerseebahn. Einkehrmöglichkeit in der Douglasshütte. Von hier können wir über den „Bösen Tritt“ zur Talstation absteigen oder die Lünerseebahn benutzen. Von der Talstation marschieren wir über Schattenlagant und dem Bach entlang nach Brand oder fahren mit dem Bus (Linie 81) bis ins Dorf.

Unterkünfte in Brand

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt der Tour ist nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn regelmäßig (www.oebb.at). Vom Bahnhof Tschagguns fährt der Ortsbus 1 regelmäßig nach Latschau - Haltestelle "Latschau Kraftwerk" (www.vmobil.at). Von hier kommen Sie zu Fuß in ca. 2,5 h zur Lindauer Hütte: Wanderung zur Lindauer Hütte

Anfahrt

Der Ausgangspunkt der Tour ist nicht direkt mit dem PKW erreichbar. 

über den Grenzübergang Lindau oder Hörbranz aus Deutschland: Pfändertunnel - Rheintalautobahn A14 - Ambergtunnel - Abfahrt Montafon bei Bludenz - ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 bis nach Tschagguns. Biegen Sie bei der Kreuzung (mit Ampelregelung) rechts ab. Folgen Sie der Latschaustraße bis zum Staubecken Latschau.

über den Arlberg: ebenfalls Abfahrt Bludenz-Montafon - ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 bis nach Tschagguns. Biegen Sie bei der Kreuzung (mit Ampelregelung) rechts ab. Folgen Sie der Latschaustraße bis zum Staubecken Latschau.

aus der Schweiz: Autobahn von Zürich oder Chur - Abfahrt Gams - (Fürstentum Liechtenstein) - Grenzübergang Tisis (Feldkirch) - Walgauautobahn A14 - Abfahrt Montafon bei Bludenz - ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 bis nach Tschagguns. Biegen Sie bei der Kreuzung (mit Ampelregelung) rechts ab. Folgen Sie der Latschaustraße bis zum Staubecken Latschau.

Aus St. Gallen (CH): Schweizer Rheintalautobahn - Ausfahrt Oberriet-Meiningen - Autobahn Richtung Bludenz ab - Auffahrt Rankweil A14 - Ambergtunnel - Abfahrt Montafon bei Bludenz - ab Bludenz auf der Montafonerstraße L188 bis nach Tschagguns. Biegen Sie bei der Kreuzung (mit Ampelregelung) rechts ab. Folgen Sie der Latschaustraße bis zum Staubecken Latschau.

Von Latschau kommen Sie zu Fuß in ca. 2,5 h zur Lindauer Hütte: Wanderung zur Lindauer Hütte

Parken

Es befinden sich Parkplätze bei der Golmerbahn Mittelstation Latschau. Von Latschau kommen Sie zu Fuß in ca. 2,5 h zur Lindauer Hütte: Wanderung zur Lindauer Hütte

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,9 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
750 hm
Abstieg
1500 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.