Wanderung empfohlene Tour

Rundtour vom Lukmanierpass über Croce Portera, Passo Cantonill und Passo di Gana Negra - Giro dal passo del Lucomagno via Croce Portera, Passo Cantonill e Passo di Gana Negra

Wanderung · Disentis Sedrun
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Gasthaus am Lukmanierpass
    Gasthaus am Lukmanierpass
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 20 15 10 5 km Passo di Gana Negra Capanna Alpina di Dötra Capanna Bovarina Passo Cantonill Croce Portera
Es handelt sich um eine ausgiebige Tagestour mit dem gut erreichbaren Ausgangspunkt am Lukmanierpass, die allerdings mit einer Übernachtung in der gemütlichen Capanna Bovarina unterbrochen werden sollte.
mittel
Strecke 24,2 km
8:15 h
1.190 hm
1.190 hm
2.435 hm
1.676 hm
Eigentlich ist es eine Vier-Pässe-Tour, die am Lukmanierpass beginnt, die kleineren Pässe Croce Portera und Passo Cantonill überquert, um - am besten nach einer Übernachtung in der Capanna Bovarina - dann den wunderschönen Aufstieg zum Passo di Gana Negra in Angriff zu nehmen. Die Ostseite dieses Passes ist eine der Attraktionen der Tour, weitere Attraktionen sind die Brenno-Quelle und im Frühsommer die blühenden Wiesen von Dötra und Anvéuda. Allein wegen der Blumenwiesen im Juni lohnt sich die Tour. Die Wiesen werden erst so spät geschnitten, dass sie dann schon ausgesamt haben. Wer zum richtigen Zeitpunkt kommt, wird jede Menge Türkenbund sehen.

Autorentipp

Wenn man den Zeitpunkt der Tour bestimmen kann, sollte man sich nach dem Stand der Vegetation in Dötra erkundigen. 
Profilbild von Andreas Skorka
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 02.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo di Gana Negra, 2.435 m
Tiefster Punkt
Anvéuda, 1.676 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Naturweg 14,64%Pfad 75,03%Straße 10,31%
Naturweg
3,5 km
Pfad
18,2 km
Straße
2,5 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Lukmanierpass/Passo Lucomagno
Capanna Alpina di Dötra
Capanna Bovarina
Acquacalda-Centro pro Natura Lucomagno

Sicherheitshinweise

Keine.

Weitere Infos und Links

Lukmanier-Hospiz: www.lukmanierpass.ch

Centro Pro Natura Lucomagno: www.pronatura-lucomagno.ch/

Capanna Alpina di Dötra: http://www.capanneti.ch

Capanna Bovarina: www.capannabovarina.ch/

 

 

Start

Lukmanierpass (1.917 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'704'470E 1'157'816N
DD
46.563470, 8.801199
GMS
46°33'48.5"N 8°48'04.3"E
UTM
32T 484763 5156675
w3w 
///testen.widmen.kehren
Auf Karte anzeigen

Ziel

Lukmanierpass

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt an der Bushaltestelle des Lukmanierpasses. In Straßennähe geht man nach Süden und erreicht nach knapp 2 km die Alpe Pertusio, wo der Brenno als kräftiger Bach aus einer Felswand tritt (Wegweiser!). Weiter geht es über den Ausläufer des riesigen Bergsturzes, der für die Fahrstraße sogar untertunnelt worden ist. Man bleibt soweit möglich in Bachnähe. An der Alpe Casaccia führt der Weg kurz vor Erreichen der Straße nach rechts und verläuft bald bis zum Centro Pro Natura Lucomagno in Acquacalda in Bachnähe. Dabei geht es immer wieder durch sehr schöne lichte Nadelwäldchen. Wenige Meter nach dem Centro pro Natura Lucomagno links in leichtem bewaldeten Aufstieg zur Croce Portera. Nun nach Südosten hinab und durch die Blumenwiesen nach Dötra. Wir verlassen Dötra auf der Fahrpiste Richtung Anvéuda. Bald führt ein Wanderweg nach links in den Wald hinein. Wir steigen kurz ab nach Anvéuda, wenden uns dort nach links und gelangen durch Wiesenwege zum steilen aber nicht allzu langen Aufstieg auf den Passo Cantonill. Der Abstieg beginnt mit drei kurzen Wegbiegungen, dann geht es auf einem breiten Weg mit kleinen Zwischenanstiegen - zuletzt auf einer Fahrstraße - hinab nach Predasca. Am Ort vorbei geht es kurz weiter auf asphaltierter Straße bis zur Materialseilbahn der Capanna Bovarina, dann eine Treppe hoch zu einem Wasserhäuschen, direkt danach auf der Brücke über den Ri di Gana Negra. Nun geht es in den Wald hinein, und bald wird der Hauptaufstieg zur Capanna Bovarina erreicht, wo man von den freundlichen Hüttenwirten Loris und Yvonne empfangen wird. Wir verlassen die Capanna Bovarina nach Südwesten und steigen angenehm auf bis zur Alpe di Bovarina. Der Weg ist gut ausgeschildert und markiert. Am Almgebäude vorbei geht es dann westlich weiter aufwärts zwischen riesigen Steinblöcken durch bis zum Passo di Gana Negra. Nun nordwestlich absteigen zum schon von weitem sichtbaren Lukmanierpass.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Lukmanierpass ist aus Deutschland mit Bahn und Bus gut erreichbar (Ab Stuttgart ca. 7 Std., ab München 7 - 8 Std., ab Berlin 12 - 16 Std., ab Hamburg 13 - 16 Std).

www.bahn.de

Als Ziel "Lukmanier Passhöhe" eingeben.

Anfahrt

Lukmanierpass:

A 2 bis Ausfahrt 40, dann Andermatt - Oberalppass - Disentis - Lukmanierpass, oder Ausfahrt 44, dann Olivone - Lukmanierpass.

A 13 bis Ausfahrt 18, dann Disentis - Lukmanierpass.

Ab Stuttgart 380 km, München 360 km, Hamburg 970 km, Berlin 900 km.

Parken

Hinter dem Gasthaus am Lukmanierpass.

Koordinaten

SwissGrid
2'704'470E 1'157'816N
DD
46.563470, 8.801199
GMS
46°33'48.5"N 8°48'04.3"E
UTM
32T 484763 5156675
w3w 
///testen.widmen.kehren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Trego, Gert, Der Große Walserweg. Mittelberg/Kleinwalsertal - Zermatt, Verlag der Weitwanderer, Oldenburg 1993 (evtl. in AV-Bibliothek vorhanden oder antiquarisch kaufen).

Irlinger, Bernhard, Der Große Walserweg, Verlag J. Berg, München 1995

Kartenempfehlungen des Autors

Schweizer Landeskarte 266 T Valle Leventina 1:50.000

www.geo.admin.ch

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenschutz, etwas Verpflegung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
24,2 km
Dauer
8:15 h
Aufstieg
1.190 hm
Abstieg
1.190 hm
Höchster Punkt
2.435 hm
Tiefster Punkt
1.676 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 12 Wegpunkte
  • 12 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.