Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Übers historische Bergwerk und Fritzensee zum Rellseck

1 Wanderung • Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Montafon Tourismus GmbH
  • Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    / Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Markus Rudigier
  • Fritzensee
    / Fritzensee
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Daniel Zangerl
  • Blick von Bartholomäberg
    / Blick von Bartholomäberg
    Foto: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Daniel Zangerl
  • Barockkirche Bartholomäberg
    / Barockkirche Bartholomäberg
    Foto: Roland Fritsch, Bartholomäberg Tourismus / Rochau
  • Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    / Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    Foto: Julia Eckert, Markus Rudigier, Gemeinde Bartholomäberg
  • Bergwerksführer
    / Bergwerksführer
    Foto: Julia Eckert, Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller
Karte / Übers historische Bergwerk und Fritzensee zum Rellseck
1050 1200 1350 1500 1650 m km 1 2 3 4 5 6 7 8. Station: Tschuga Moor 9. Station: Roferweg, spätmittelalterliche Bergschmiede Historisches Bergwerk Fritzensee 15. Station: Goritschang (Bergknappenweg) Kapelle Rellseck

Eine gemütliche und aussichtsreiche Wanderung in der Wiege des Montafons. Wandere am Bartholomäberg auf den historischen Pfaden und lerne die Siedlungsgeschichte des Montafons kennen.

 

mittel
7,2 km
2:35 Std
467 hm
467 hm

Bei dieser Tour, die am Bartholomäberg, dem Sonnenbalkon des Montafon startet, bewegst Du dich in historischem Gelände. Auf Deiner Tour kommst Du am St. Anna-Stollen vorbei. Dieser ist bereits mehr als 1.000 Jahre alt. Bei einer Führung hast Du die Möglichkeit diesen zu begehen und bis auf 115 Meter in die Tiefe hinab zu steigen. Weitere Highlights dieser Tour sind zweifelsohne der Fritzensee sowie das Rellseck. Der fast kitschige Fritzensee mit seiner Maisäßsiedlung lädt zum Verweilen ein. Falls jemand eine Jause mit dabei hat, gibt es kaum einen geeigneteren Platz dafür, diese zu sich zu nehmen. Ist der Hunger noch nicht all zu groß bietet sich auch das Rellseck hierfür an. Beides mal wirst du mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt. Zu Beginn und zum Ende Deiner Tour hast Du die Möglichkeit, die älteste und beeindruckende Kirche am Bartholomöberg zu besichtigen.

Autorentipp

Das Bergfrühstück beim Alpengasthaus Rellseck ist sehr zu empfehlen.

Die Barockkirche Bartholomäberg - sie gilt als eine der sehenswertesten Kirchen in Vorarlberg.

outdooractive.com User
Autor
Julia Eckert
Aktualisierung: 23.10.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1495 m
1086 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Ausrüstung

Knöchelhohe Schuhe mit einer guten Profilsohle sowie Witterungsangepasste Kleidung.

Bei einer Führung im Bergwerk wird Dir Schutzkleidung zur Verfügung gestellt. Allerdings sollte Dir bewusst sein, dass es im Bergwerk konstante +8°C beträgt. Wärmende Kleidung sollte daher mitgeführt werden wenn ein Bergwerksbesuch vorhergesehen ist.

Weitere Infos und Links

Die Tour kann mit Hilfe des Wanderbus Rellseck verkürzt werden. Alle Informationen findest Du auf www.montafon.at/wanderbus

Eine Rückfahrt mit dem Wanderbus ist nur möglich  von Mitte Juni bis Mitte Oktober.

Öffnungszeiten historisches Bergwerk von Mitte Juni bis Mitte Oktober

Mi. 13:00 - 17:00 Uhr

Fr. 13:00 - 17:00 Uhr

So. 13:00 - 17:00 Uhr

Start

Pfarrkirche Bartholomäberg (1086 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.092407 N 9.907717 E
UTM
32T 568890 5215832

Ziel

Pfarrkirche Bartholomäberg

Wegbeschreibung

Start ist die Kirche am Bartholomäberg. (1087 m)  Hier beginnt auch direkt der erste Anstieg in Richtung historisches Bergwerk (das Highlight der Tour). Anfangs noch über die asphaltierte Straße, biegst du anch der dritten Kehre des vom Roferweg in einen Wanderweg ab. Dieser kreuzt des Öfteren die asphaltierte Straße und führt Dich letztendlich zum historischen Bergwerk. Wenn Du das historische Bergwerk (1.320 m) nach ca. 50 min. erreicht hast, hast Du schon den größten Teil des Anstieges geschafft.

Vom Bergwerk geht es weiter zum Fritzensee, welcher ein wahrhaftiger Sehnsuchtsort mit fantastischem Blick ins Rätikon auf die Drei Türme und Zimba bietet. Eine Genusspause auf einer Bank am See ist definitiv empfehlenswert. Weiter geht es in Richtung Rellseck. Dort hast Du den höchsten Punkt der Tour, 1.495 m, erreicht. Das Alpengasthaus Rellseck liegt auf 1.500 Metern und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Durch seine einmalige Lage zählt er zu den schönsten Aussichtspunkten des Montafon. Über das Legi geht es nun zurück zur Kirche am Bartholomäberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 84 zur Kirche in Bartholomäberg. Die Ausstiegsstelle ist: Kirche. Retour ebenfalls mit der Buslinie 84 bis zum Bahnhof Schruns.

Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Anfahrt

Auf der A14 bzw. der S16 nimmst Du die Ausfahrt "Montafon-Bludenz" und folgst der B188 bis nach Schruns. In Schruns fährst Du durch das Ortszentrum und Richtung Bartholomäberg. 

Parken

Parkplätze befinden sich bei der Kirche in Bartholomäberg

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (4)

outdooractive.com User
Julia Mangeng
16.10.2014

outdooractive.com User
Julia Mangeng
16.10.2014

outdooractive.com User
Julia Mangeng
16.10.2014

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,2 km
Dauer
2:35 Std
Aufstieg
467 hm
Abstieg
467 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.