Wanderung

Vo Mello bis ge Schoppernou

Wanderung · Bregenzerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Vorarlberg Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auer Ried
    / Auer Ried
    Foto: Rudolf Berchtel, Vorarlberg Tourismus GmbH
  • / Schnepfegg Au
    Foto: Friedrich Böhringer, Vorarlberg Tourismus GmbH
  • / Schnepfau, Katholische Pfarrkirche Heiliger Wolfgang
    Foto: Barbara Neyer, Fred Böhringer
  • / Vorarlberger Wanderwegekonzept
    Foto: Vorarlberg Tourismus GmbH
  • / Wirmsäule / Kanisfluh
    Video: Vorarlberg von Oben
  • / Schoppernau
    Video: Vorarlberg von Oben
  • / Mellau
    Video: Vorarlberg von Oben
m 900 800 700 600 14 12 10 8 6 4 2 km
leicht
14,3 km
4:00 h
391 hm
238 hm

„Vo Mello bis ge Schoppornou“ - frei nach dem Lied „Vo Mello bis ge Schoppornou“ der Bregenzerwälder Band „Holstuonarmusigbigbandclub“ (hmbc). Übersetzung: „Von Mellau bis nach Schoppernau bin ich gegangen".

Zwar verläuft die kürzeste Strecke nach Schoppernau entlang der Bregenzerach (Gehzeit ca. 2 ½ Stunden), doch die Wanderung hinauf auf die Sonnenseite mit schönem Blick auf die gegenüberliegende steile Nordwand der Kanisfluh ist viel erlebnis- und aussichtsreicher.

Autorentipp

DIE WIRMSUL
Vor langer Zeit lebte im Bregenzerwald ein Riesen geschlecht. Der größte und stärkste war der Riese Wirm. Er wollte einen schönen Berg bauen. Im Traum sah er diesen Berg, der im Norden steil abfiel und stark zerklüftet war, auf der Südseite jedoch sanft anstieg und mit grünen Matten bedeckt war. Wirm begann, diesen Berg zu bauen. Er zog Gräben für das Wasser und die Lawinen, setzte Felsabsätze und Platten ein. Aber es kamen ihm Zweifel, ob er den Berg auch vollenden könne. So verfiel er in Schwermütigkeit und stürzte sich eines Tages von seinem Berg zu Tode. Die anderen Riesen begruben ihn in einer Kammer seines Berges und setzten vor die Grabeshöhle einen gewaltigen Stein, die Säule des Wirm. Sie steht noch heute und das Volk nennt sie die „Wirmsul“.

Profilbild von Rudolf Berchtel
Autor
Rudolf Berchtel
Aktualisierung: 28.01.2020
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
893 m
Tiefster Punkt
678 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Start

Mellau (683 m)
Koordinaten:
DG
47.351154, 9.882924
GMS
47°21'04.2"N 9°52'58.5"E
UTM
32T 566683 5244565
w3w 
///nennt.idee.flucht

Ziel

Schoppernau

Wegbeschreibung

Von Mellau beginnt gleich der Anstieg hinauf zur Parzelle Mischen. Von hier führt der Weg ohne viel Höhenunterschied am Südabhang des Gopfberges weiter nach Boden und man erreicht schließlich auf der Rosenburg den höchsten Punkt der Wanderung. Entlang des Kammes führt nun ein schmaler Fußweg zur Schnepfegg (sehenswert: Wendelin-Kapelle) und danach wieder abwärts nach Schnepfau. Von hier wandert man entlang der Bregenzerach durch die Schlucht zwischen Mittags- und Kanisfluh in die Gemeinde Au. Von Au führt weiter ein schöner Weg am Ufer der Bregenzerach entlang bis nach Schoppernau.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at

Koordinaten

DG
47.351154, 9.882924
GMS
47°21'04.2"N 9°52'58.5"E
UTM
32T 566683 5244565
w3w 
///nennt.idee.flucht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
14,3 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
391 hm
Abstieg
238 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.