Wanderung empfohlene Tour

Zur Vergaldaalpe

· 1 Bewertung · Wanderung · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vergaldaalpe
    / Vergaldaalpe
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Vergalda Tal
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Vergaldaalpe
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Blumenschmuckherstellung für Alpabtrieb bei der Vergaldaalpe
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Auf der Vergaldaalpe
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Vergaldaalpe - Senn Daniel Mangeng
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Brettljause auf der Vergaldaalpe
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Montafoner Sura Kees im "Brenta" auf der Vergaldaalpe
    Foto: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
m 1800 1700 1600 1500 1400 1300 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Eine kurze und einfache Wanderung auf die Vergaldaalpe in Gargellen (Kinderwagentauglich)
mittel
Strecke 8,8 km
2:50 h
412 hm
412 hm

ZURÜCK ZUM URSPRUNG – IM VERGALDA STEHT DIE ZEIT STILL.

„Vor Jahren wurde ich in einer größeren Gesellschaft gefragt, welche Gegend Vorarlbergs ich als die Schönste bezeichne. Ohne auch nur eine Sekunde zu zaudern, antwortete ich: Vergalda.“ zeigte sich Johann Schwimmer, einer der ersten Naturschützer Vorarlbergs, in einem Zeitungsbeitrag des Jahres 1927 über Vergalda begeistert.

Und auch heute noch könnte man meinen, in diesem Seitental Gargellens wäre die Zeit stehen geblieben. Der Name Vergaldatal bezieht sich auf das rätoromanische „Val calda“, was warmes Tal bedeutet. Und tatsächlich ist es im Vergalden aufgrund seiner besonderen Lage immer etwas wärmer als im restlichen Gargellen. Die lokalklimatische Sonderstellung des Ortsteiles schlägt sich auch in dessen artenreicher Botanik nieder, die wahrhaft ihresgleichen sucht. Johann Schwimmer schwärmte in seinem Bericht von der Pflanzenvielfalt im Vergalda: „Blaue Glockenblumen wechseln mit roten und weißen Knabenkräutern, gelbe und orangerote Habichtskräuter mit den Haarbüscheln der Alpenanemone. Arnika, Ferkelkraut, Frauenmantel, gelbblühendes Fingerkraut und die leuchtend roten Blüten der hängefrüchtigen Alpenrose vervollständigen das Bild.“ Nicht umsonst schlug er im Jahre 1927 vor, die Vergalden Alpe zum Pflanzenschutzgebiet zu erklären. Die Vergaldaaple war früher eine der größten Kuhalpen und ist heute die letzte Senn-Alpe im Gargellental. Für Wanderer, Mountainbiker und insbesondere Familien gilt sie als beliebtes Ausflugsziel. Aufgrund seines hochalpinen Charakters ist das Vergaldatal darüber hinaus ein wichtiger Lebensraum für Rot-, Gams- und Steinwild.

Wer die Vergaldaalpe schließlich verlässt und den Weg zurück nach Gargellen antritt, trifft noch auf das „Muntafuner Päärli“. Das sich im Fels abzeichnende Paar in Montafoner Tracht scheint seinen Passanten zum Abschied leise zuzurufen, dass sie jederzeit wieder willkommen sind in der schönsten Gegend Vorarlbergs.

Autorentipp

Hast Du schon den Sura Kees probiert?
Profilbild von Roland Fritsch
Autor
Roland Fritsch 
Aktualisierung: 15.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.821 m
Tiefster Punkt
1.408 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Start

Tourismusbüro Gargellen (1.408 m)
Koordinaten:
DD
46.970780, 9.918093
GMS
46°58'14.8"N 9°55'05.1"E
UTM
32T 569836 5202326
w3w 
///kette.rakete.bahnhöfen

Ziel

Zentrum Gargellen

Wegbeschreibung

Vom Ortszentrum Gargellen in Richtung Alpe Vergalden - teilweise holprige Schotterstraße, Kinderwagen sollten große Gummireifen haben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 87 nach Gargellen. Die Ausstiegsstelle ist: "Gargellen Schafbergbahn". Retour ebenfalls mit Buslinie 87 bis zum Bahnhof Schruns.

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

www.vmobil.at

Anfahrt

Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon. Dort biegst Du dann rechts in die Gargellnerstraße ein und folgst dieser (L192) nach Gargellen hinauf.

www.maps.google.com

Parken

bei der Talstation der Bergbahnen Gargellen (kostenlos)

Koordinaten

DD
46.970780, 9.918093
GMS
46°58'14.8"N 9°55'05.1"E
UTM
32T 569836 5202326
w3w 
///kette.rakete.bahnhöfen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Mart Nobel
31.08.2017 · Community
Nice walk, start is quite steep, gets easier later on.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,8 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
412 hm
Abstieg
412 hm
Hin und zurück familienfreundlich kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.