Winterwandern empfohlene Tour

Latschau über den Ziegerberg nach Grabs und über das Gauertal zurück

Winterwandern · Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Montafon Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Daniel Zangerl, Montafon
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 8 7 6 5 4 3 2 1 km Berggasthof Grabs

Erkunde die Winterlandschaft am Fuße der markanten Drei Türme!

mittel
Strecke 8,7 km
3:00 h
361 hm
361 hm
1.377 hm
1.016 hm

Die Drei Türme spielen die Hauptrolle im Montafon und werden auch gerne als Wahrzeichen bezeichnet. Elegant recken sie sich dolomitengleich in den Himmel. Die Drei Türme befinden sich an der Grenze zwischen Österreich und der Schweiz und gehören zum Rätikon. Zu den Drei Türmen gehören der kleine Drusenturm (2.754 m), der mittlere Drusenturm (2.782 m) und der große Drusenturm (2.830 m).

Autorentipp

Was gibt es schöneres, als den Tag hoch über dem Tal ausklingen zu lassen – bei einem guten Essen und einem Gläschen Wein. Ich empehle Euch auf jeden Fall einen Einkehrschwung im Berggasthof Grabs.

Profilbild von Roland Fritsch
Autor
Roland Fritsch 
Aktualisierung: 22.09.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.377 m
Tiefster Punkt
1.016 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 69,99%Naturweg 18,87%Pfad 7,99%Unbekannt 3,13%
Asphalt
6,1 km
Naturweg
1,6 km
Pfad
0,7 km
Unbekannt
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Berggasthof Grabs

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Start

Latschau (Parkplatz Feuerwehrhaus) (1.016 m)
Koordinaten:
DD
47.072564, 9.873802
GMS
47°04'21.2"N 9°52'25.7"E
UTM
32T 566341 5213598
w3w 
///ernsthaft.aufgewertet.wanzen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Latschau (Parkplatz Feuerwehrhaus)

Wegbeschreibung

Die Route startet in Latschau beim Parkplatz des Feuerwehrhauses und dem Weg am Waldesrand hoch bis kurz vor das Hotel Montabella. Weiter geht es kurz auf asphaltierter Straße bis zur Abzweigung. Dann biegst Du nach links ab und folgen dem Weg leicht abwärts, es geht an der Alten Säge des Mülli-Ferdis vorbei. Kurz darauf überquerst Du die Rasafeibrücke des rauschenden Rasafeibaches. Auf dem Gafazutweg (Aquaweg) wanderst Du am Ziegerberg entlang bis zur Abzweigung Ziegerbergstraße. Über die Ziegerbergstraße und Grabsweg geht es weiter bergwärts bis zum Berggasthof Grabs. Nun hast Du den höchsten Punkt der Wanderung erreicht. Hier hast Du die Möglichekeit einen Einkehrschwung zu machen. Nach dem Einkehrschwung wanderst Du über Sanüel ins Gauertal hinunter. Durch verschneite Tannenwälder erreichst Du das Gauertal. Über den Volsporaweg und Gauertalweg schließt sich Deine Runde beim Hotel Montabella. Über den Weg am Waldesrand entlang gelangst Du zurück zum Parkplatz beim Feuerwehrhaus.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Lass Dein Auto doch einfach stehen.

Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

 

Bushaltestelle vom Start/Ziel der Tour: Latschau Kraftwerk / Linie 1

 

Fahrplan: www.vmobil.at

 

Anreise mit der Bahn ins Montafon

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

 

Fahrplan: www.oebb.at

Anfahrt

Auf der A14 nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon. Über Tschagguns erreichst Du das höher gelegene Latschau.

 

Parken

Parkplatz beim Feuerwehrhaus Latschau (kostenpflichtig) oder bei der Golmerbahn.

Koordinaten

DD
47.072564, 9.873802
GMS
47°04'21.2"N 9°52'25.7"E
UTM
32T 566341 5213598
w3w 
///ernsthaft.aufgewertet.wanzen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, bequeme und wasserdichte Winterschuhe oder feste Wanderschuhe, ggf. Grödeln und Gamaschen, warme und wetterfeste Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Mütze/Stirnband, Schal, Handschuhe, Sonnenund Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Thermosflasche mit Heißgetränk, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial, ggf. Teleskopstöcke 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
361 hm
Abstieg
361 hm
Höchster Punkt
1.377 hm
Tiefster Punkt
1.016 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.