Back-country skiing

Skitour auf die Tschaggunser Mittagsspitze

Back-country skiing · Montafon
Responsible for this content
Montafon Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Tschaggunser Mittagsspitze
    / Tschaggunser Mittagsspitze
    Photo: Christina Wachter, Bergführer Montafon_Lukas Kühlechner
Map / Skitour auf die Tschaggunser Mittagsspitze
m 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km
Latschau - Gauertal - Grabs - Alpilaalpe - Tschaggunser Mittagsspitze-Alpilaalpe - Kessi - Gauertal - Latschau
moderate
13.5 km
4:00 h
1,093 m
1,095 m

Bis kurz vor den Gipfel ist die Tour nicht besonders schwer. Der Gipfel selbst ist aber nur schwer im Fels erreichbar. Vom Gipfel hast du einen fantastischen Blick auf die gegenüberliegende Bergwelt, auf die Tilisunahütte, Weißplatte, Sulzfluh und Drei Türme.

 

Erreichbarkeit des Gipfels:

Nur bei sehr sicheren Verhältnissen und Trittsicherheit empfiehlt sich die Skitour auf den Gipfel der Tschaggunser Mittagsspitze.

 

 

 

 

Author’s recommendation

Skitouren sind Ausdauersport. Die wertvollen Belastungsreize für Herz und Kreislauf setzen Gesundheit und eine gute Selbsteinschätzung voraus. Vermeiden Sie Zeitdruck und steigeren Sie Intensität und Umfang Ihrer Touren langsam. Achten Sie auf Kraftreserven für die Abfahrt. Flüssigkeit, Energie und Pausen sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Heiße, isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher und Wärmespender. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den kleinen Hunger unterwegs.

Die Skitour auf die Mittagspitze ist eine sehr anspruchsvolle Tour. Sie setzt voraus, dass Sie körperlich fit und völlig schwindelfrei sind. Gutes Skifahren ist für die Abfahrt Voraussetzung.

 

TIPP:

Die Empfehlung ist, die Skitour mit den Montafoner Bergführern  durchzuführen. Die "Profis" führen Sie in die traumhaft schöne Begwelt des Montafons. Nähere Infos auf www.montafon.bergfuehrer.at oder www.montafon-guides.at. Es werden auch individuelle Touren angeboten.

Profile picture of Hermann Wachter
Author
Hermann Wachter
Updated: January 27, 2020
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,110 m
Lowest point
1,015 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

http://www.vorarlberg.travel/de/winter-sicherheitstipps/

Start

Latschau (Parkplatz Feuerwehrhaus) (1,016 m)
Coordinates:
DD
47.072738, 9.874349
DMS
47°04'21.9"N 9°52'27.7"E
UTM
32T 566382 5213618
w3w 
///conquered.strands.bravely

Destination

Latschau (Parkplatz Feuerwehrhaus)

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz beim Feuerwehrhaus in Latschau startet der  Anstieg und führt am permanenten LVS-Suchfeld in Latschau vorbei in Richtung Gauertal/Lindauer Hütte. Im ersten Waldstück bei der Brücke über den Bach bleibst du links auf dem Hauptweg der steil hinauf führt. Nach nicht ganz einer halben Stunde erreichst du die freien Flächen von Vollspora. Nun geht es links Richtung Süden über den Winterwanderweg nach Grabs.  In Grabs angekommen verläuft die Aufstiegsspur im Bereich der ehemaligen Skiabfahrt bis Hochegga und in weiterer Folge entlang des Forstwegs zur Alpilaalpe. Auf der Rückseite der Alpilaalpe geht es nach links in Richtung eines Rückens weiter bergwärts. Bis zum Mittagsspitzsattel sind es noch ca. 400 Höhenmeter. Hier Skidepot. Auf den Gipfel gelangst du in leichter und teils ausgesetzter Kletterei über den Westgrad. der Weiterweg zum Gipfel ist nur sehr trittsicheren Bergsteiger/Skitourengeher anzuraten. 

 

Abfahrten:

  • Eine Variante ist, dass man der Aufstiegsroute auch bei der Abfahrt folgt.
  • Weitere Variante ist, unterhalb der Alpilaalpe entlang des Sommerfußwegs durch den Wald Richtung Gauertal abfährt 
  • Hinweis: Die Anlage der Auf- und Abstiegsspuren muss individuell  je nach der Schnee-, Wetter-, und Lawiensituation eingeschätzt und bewertet werden. 

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Lasse dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns. Mit der Buslinie 1 gelangen Sie vom Bahnhof Schruns nach Latschau. Du kannst an der Endhaltestelle aussteigen.

 

Für den Rückweg:

Von Silbertal gelangst du mit der Buslinie 1 zum Bahnhof Schruns.

 

Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

 

Fahrplan mbs Bahn

Getting there

www.maps.google.com

Von Bludenz kommend wählen Sie die S16 nach Wald am Arlberg (Klostertal) bis nach Wald am Arlberg (Sonnenkopfbahn).

Parking

Parkplatz bei der Golmerbahn in Latschau, oder etwas oberhalb vom Staubecken beim Feuerwehrhaus.

Coordinates

DD
47.072738, 9.874349
DMS
47°04'21.9"N 9°52'27.7"E
UTM
32T 566382 5213618
w3w 
///conquered.strands.bravely
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Eine sorgfältige Planung jeder Skitour ist notwendig. Beachten Sie den Lawinenlagebericht. Für den Lawinen-Notfall muss die Skitourenausrüstung ein LVS-Gerät, Schaufel und Sonde (Standard) beinhalten.


Questions & Answers

Ask the first question

Do you have questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
13.5 km
Duration
4:00h
Ascent
1,093 m
Descent
1,095 m
Loop Scenic Summit route Clear area Forest

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.