Back-country skiing recommended route

Skitour Schneeglocke (3.223 m)

Back-country skiing · Montafon
Responsible for this content
Montafon Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Skitour Silvretta-Bielerhöhe
    / Skitour Silvretta-Bielerhöhe
    Photo: Alex Kaiser, Golm Silvretta Lünersee Tourismus
  • / Skitour Silvretta-Bielerhöhe
    Photo: Alex Kaiser, Golm Silvretta Lünersee Tourismus
  • / Skitour Silvretta-Bielerhöhe
    Photo: Alex Kaiser, Golm Silvretta Lünersee Tourismus
  • / Schneeglocke Richtung rote Furka
    Photo: Montafon Tourismus GmbH
  • / Silvrettagletscher (CH), Piz Linhard
    Photo: Montafon Tourismus GmbH
  • / Gipfel Schneeglocke
    Photo: Montafon Tourismus GmbH
  • / Klostertaler Gletscher
    Photo: Montafon Tourismus GmbH
  • / Klostertal Silvretta
    Photo: Montafon Tourismus GmbH
m 3500 3000 2500 2000 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Berggasthof Piz Buin Berggasthof Piz Buin Bieler Höhe Bieler Höhe
Begib Dich auf eine der schönsten Skitouren im 3.000er Gebirge der Silvretta-Bielerhöhe für Skibergsteiger!
difficult
Distance 18.3 km
4:30 h
1,230 m
1,230 m

Das ist eine Skitour, den jeden Tourengeher mit der langen Abfahrt über ausgedehnte Hänge in idealer Neigung begeistert. Man wird mit einem grandiosen Panoramablick belohnt und bestimmt eine der schönsten Hochtouren der Silvretta.

Der flache Beginn gewährt dem Skitbergsteiger sich an die Höhenlage und Anstrengung des Aufstiegs gmächlich zu gewöhnen. 

Author’s recommendation

Die Profis der Montafoner Bergführer empfehlen eine fundierte Grundlagenausbildung, Lawinen- und Risikomanagement. Wir empfehlen Dir die geführten Skitouren mit unseren Montafoner Bergführern zu machen. Das Programm zu den Touren findest Du auf www.montafon.at/skitouren

Profile picture of Hermann Wachter
Author
Hermann Wachter
Updated: February 15, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,223 m
Lowest point
2,036 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Rest Stop

Berggasthof Piz Buin

Safety information

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy, wenn irgendein Netz vorhanden ist)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps 

 

Lawinenlagebericht:

http://www.vorarlberg.at/vorarlberg/sicherheit_inneres/sicherheit/landeswarnzentrale/weitereinformationen/lawinenwarndienst/ziel.htm

Die Skitouren befinden sich im offenen Gelände. Die Begehung erfolgt auf eigene Gefahr.

Tips and hints

Alle Touren, die zur oder über die Wiesbadener Hütte führen, können in der Wintersaison nicht mehr wie Früher über den Silvrettasee begangen werden. Durch die Inbetriebnahme des neuen Pumpspeicherkraftwerk 2019 kann der Silvrettasee keine tragfähige Eisdecke mehr bilden. Ein relativ sicherer Winterzustieg führt über das Bieltal und das Bieltaljoch zur Wiesbadener Hütte. Bei sicheren Verhältnissen kann vor Ort entschieden werden, ob der Start über das Westufer (Staumauer, Tunnel) oder das Ostufer (Dammkrone) begehbar ist.

Start

Berggasthof Piz Buin, Silvretta-Bielerhöhe (2,034 m)
Coordinates:
DD
46.918008, 10.097584
DMS
46°55'04.8"N 10°05'51.3"E
UTM
32T 583571 5196637
w3w 
///quizzed.tremor.lowly

Destination

Berggasthof Piz Buin, Silvretta-Bielerhöhe

Turn-by-turn directions

Vom Berggasthof Piz Buin geht es entlang der Staumauer und dem Westufer Richtung Klostertal (auch bei einer Präparierung durch ein Pistengerät ist dieser Weg im Freien Alpinen Raum und wird nicht gegen alpine Gefahren gesichert - KEINE LAWINENSICHERUNG). Ins Klostertal geht es links des markanten Klostertalbaches hoch und nach etwa 2,5 km meist flachen Anstiegs gelangt man in den Bereich der Klostertaler Hütte (2.366 m). Die Hütte ist öffentlich, nicht bewirtet (Winterraum). Ca. 1 km südlich der Hütte kann man bei guten Verhältnissen nach Osten direkt den steilen Hang durch ein Kar oder links davon hochsteigen. Meist geht man aber noch etwas weiter südlich und kann dann in angenehmer Steigung in einem großen Bogen über sanfte Hänge nach Osten aufsteigen. Der Klostertaler Gletscher verfügt über viel Geltscherspalten und eine gute vorrausschauende Spurwahl ist sehr wichtig. Bei geringer Schneelage wird empfohlen am Seil zu gehen. So gelangt man südlich unter den Gipfel zu einem Windkolk mit einem kleinen See. Von dort muss der sehr steile Gipfelhang situationsabhängig beurteilt werden. Durch den Gletscherrückgang ist dieser deutlich steiler geworden und es empfiehlt sich nur bei sehr guten Verhältnissen zu begehen. Der darauffolgende Gipfelgrat ist sehr stark überwächtet. Das Skidepot bietet sich kurz unterm Gipfel an.

 

Abfahrt: wie Anstieg - allerdings ist zu beachten, dass der Gletscher durchaus Spalten haben kann. Eine gute Wahl der Abfahrtsspur ist wichtig.  Man hält sich in der Abfahrt eher rechts am Hang, um diesen gut ausnützen zu können.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Lass Dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 85 nach Partenen. Die Ausstiegsstelle ist: Partenen "Bergbahnen". Von hier aus gelangst Du mit der Vermuntbahn und dem Tunnelbus hoch in die Silvreta-Bielerhöhe.

 

Für den Rückweg:

Wieder mit dem Tunnelbus und der Vermuntbahn zurück ins Tal, Partenen. Von hier aus gelangst Du mit der Buslinie 85 wieder zurück zum Bahnhof Schruns.

Fahrplan mbs Bahn

 

Anreise mit der Bahn:

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Getting there

Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis nach Partenen. Auf der rechten Seite befindet sich die Talstation der Vermuntbahn, mit welcher Du in die Silvretta-Bielerhöhe gelangst.

www.google.at/maps

 

Parking

Kostenlos bei der Talstation der Vermuntbahn in Partenen

Coordinates

DD
46.918008, 10.097584
DMS
46°55'04.8"N 10°05'51.3"E
UTM
32T 583571 5196637
w3w 
///quizzed.tremor.lowly
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Die schönsten Skiktouren in Vorarlberg - Rudolf Mayerhofer, Löwenzahn Verlag, ISBN 978-3-7066-2474-9 http://www.amazon.de/dp/3706624745

Equipment

Tourenski, Felle, ggf. Harscheisen, Skistöcke, Skihelm, Lawinenausrüstung mit LVS-Gerät, Lawinensonde und Lawinenschaufel, Skitouren-Rucksack (ca. 30 Liter) mit Lawinenairbag und Regenhülle, Skitourenstiefel, Skisocken, warme und strapazierfähige 69 Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Skitourenjacke und -hose, leichte Handschuhe für den Aufstieg, warme Handschuhe für die Abfahrt, Mütze/Stirnband, ggf. Skibrille, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Thermosflasche mit Heißgetränk, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe und Reflektoren, Kartenmaterial, Biwaksack und Rettungsdecke 

Questions and answers

Question from Karl Koettnitz  · October 27, 2019 · alpenvereinaktiv.com
Hallo, könnt ihr bitte den Zustieg über den Silvrettastaussee abändern, da dieser nicht mehr möglich ist. Hier ein Vorschlag zur Textänderung: Alle Touren, die zur oder über die Wiesbadener Hütte führen, können in der Wintersaison nicht mehr über den Silvrettastausee begangen werden. Grund ist die Inbetriebnahme des Pumpspeicherwerk mit der Unmöglichkeit der Bildung einer tragfähigen Eisdecke. Ein relativ sicherer Winterzustieg führt über das Bieltal und das Bieltaljoch zur Wiesbadener Hütte. Bei sicheren Verhältnissen kann vor Ort entschieden werden, ob der Westweg am Silvrettastausee mit Start über die Staumauer und Tunnel begehbar ist. Besten Dank, Karl Koettnitz, Trainer B Skihochtouren der Sektion Wiesbaden
show more

Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
18.3 km
Duration
4:30 h
Ascent
1,230 m
Descent
1,230 m
Public-transport-friendly Out and back Scenic Refreshment stops available Summit route Clear area High-altitude ski tour

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view