Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Fixed rope route

Klettersteig Wasserfall St. Anton im Montafon

· 12 reviews · Fixed rope route · Montafon
Responsible for this content
Montafon Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Klettersteig Wasserfall
    / Klettersteig Wasserfall
    Photo: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH
  • Wegverlauf Klettersteig
    / Wegverlauf Klettersteig
    Photo: Christina Wachter, Gemeinde St. Anton im Montafon
  • /
    Photo: Christina Wachter, Gemeinde St. Anton im Montafon
  • Blick von der Hauptstraße zum Wasserfall hoch
    / Blick von der Hauptstraße zum Wasserfall hoch
    Photo: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Christina Wachter
  • /
    Photo: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Christina Wachter
  • Ausblick
    / Ausblick
    Photo: Christina Wachter, Gemeinde St. Anton im Montafon
600 750 900 1050 1200 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8 2 2.2 2.4

Ein schöner Klettersteig oberhalb von St. Anton im Montafon, der perfekt für leicht fortgeschrittene Kletterer ist. Leichte, sowie schwierige Stellen sind hier zu finden. Man entdeckt während des Kletterns zwei Wasserfälle, erhält einen fabelhaften Ausblick, sowie den Anblick einer senkrechten Felswand.

difficult
2.5 km
2:04 h
380 m
380 m

Etwas oberhalb vom Ortszentrum St. Anton im Montafon befindet sich der Klettersteig Wasserfall, der Einstieg befindet sich beim Aussichtspunkt. Der Klettersteig ist über die L94 und über den Wanderweg in ca. 20-30 min zu Fuß gut erreichbar. Er eignet sich gut für leicht Fortgeschrittene. Es befinden sich leichte Stellen (Schwierigkeitsgrad B/C), als auch zwei schwierige Abschnitte (Schwierigkeitsgrad D) im Klettersteig. Ein Ausstieg ist nicht möglich. Die Höhepunkte sind zwei tosende Wasserfälle, fantastischer Ausblick, sowie eine senkrechte Felswand.

outdooractive.com User
Author
Julia Eckert
Updated: 06 27, 2018

Difficulty
C/D difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
1004 m
624 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW
Approach
0:20 h
Climbing length
0:45 h
Descent
1:00 h

Safety information

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)   
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Equipment

Klettersteigset, Helm, Hüftgurt, Handschuhe, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle

Tips, hints and links

Der Klettersteig wurde von Manfred Kessler (Vandans) und Leander Bitschnau (Tschagguns) erbaut. Beides sind Montafoner Bergführer und haben schon einige Klettersteige im Montafon gebaut (Gauablickhöhle, Saulakopf…). Beim Klettersteig wurden 550 m Drahtseil inkl. Seilbrücken verwendet. Von Anfang Dezember (kurze Winterpause) bis Ende April wurde der Klettersteig erbaut.

Start

Bahnhof St. Anton im Montafon (623 m)
Coordinates:
Geographic
47.109996, 9.866410
UTM
32T 565733 5217751

Destination

Bahnhof St. Anton im Montafon

Turn-by-turn directions

Vom Bahnhof folgend der L94 Richtung Jetzmunt/Bartholomäberg, anschließend dem Wegweiser zum Wasserfall folgen. Etwas oberhalb der Wasserfassung befindet sich der Einstieg. Zu Beginn klettert man parallel zum Wasserfall hinauf, anschließend geht es über den Grat weiter hinauf. Der Abstieg erfolgt über den Wanderweg Marentes-Jetzmunt nach St. Anton im Montafon zurück.

Public transport

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Montafonerbahn (Zug) zum Bahnhof St. Anton im Montafon.

 

Für den Rückweg

Mit der Montafonerbahn gelangst Du zurück zum Bahnhof Schruns bzw. Bludenz.

Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Getting there

Von Bludenz kommend nimmst du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis zum Bahnhof St. Anton im Montafon. www.google.at/maps

Parking

Parkplätze befinden sich beim Bahnhof bzw. beim Gemeindeamt St. Anton im Montafon.

Arrival by train, car, foot or bike

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (14)

Jan-Paul Schmidtke
07 10, 2019
Ein schöner Steig. Achtung! Nach Regentagen schwieriger weil es doch stellenweise sehr erdig und ruschig ist und die Schuhe schmutzig werden. Die Seilbrücken sind super. Für den Abstieg unbedingt Stöcke mitnehmen. Sonst rutscht man den Trampelpfad runter.
Reviews
Done at
07 09, 2019
Photo: Jan-Paul Schmidtke, Community
Photo: Jan-Paul Schmidtke, Community
Photo: Jan-Paul Schmidtke, Community

Marvin Pfingst
07 10, 2019
schöner klettersteig, viele Eisentritte vorhanden. in 45min war ich durch. einige Stellen nicht ohne.
Reviews
Done at
07 10, 2019

Remo Kleiner-Dunkel
08 20, 2018
Heute Mittag habe ich zusammen mit einem Kollegen den Klettersteig in St. Anton in Angriff genommen. Dieser war nach der beiden Touren durch die Röbi- und Rongg-Schlucht am Morgen eine optimale Steigerung. Die beiden D-Passagen machten mir im Vorfeld etwas Sorgen, doch rückblickend kann ich nicht sagen, in welchem Bereich sich diese nun befunden hätten. Trotz der Höhe fühlte ich mich jederzeit vollkommen sicher. Für den Abstieg können sich Trekking-Stöcke lohnen. Nach der Kletterei gönnten wir uns eine erfrischende Dusche unter dem Wasserfall. Herzlichen Dank fürs Einrichten dieses Wunderschönen Steiges!
Reviews

Reviews
Difficulty
C/D difficult
Distance
2.5 km
Duration
2:04 h
Ascent
380 m
Descent
380 m
Loop Scenic Insider tip Completely cable-insured classic via ferrata sport via ferrata

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.