Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Hiking trail

Übers historische Bergwerk zum Rellseck

· 1 review · Hiking trail · Montafon
Responsible for this content
Montafon Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    / Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    Photo: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Markus Rudigier
  • Fritzensee
    / Fritzensee
    Photo: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Daniel Zangerl
  • Blick von Bartholomäberg
    / Blick von Bartholomäberg
    Photo: Elisa Schöllhorn, Montafon Tourismus GmbH - Daniel Zangerl
  • Barockkirche Bartholomäberg
    / Barockkirche Bartholomäberg
    Photo: Roland Fritsch, Bartholomäberg Tourismus / Rochau
  • Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    / Historisches Bergwerk Bartholomäberg
    Photo: Julia Eckert, Markus Rudigier, Gemeinde Bartholomäberg
  • Bergwerksführer
    / Bergwerksführer
    Photo: Julia Eckert, Montafon Tourismus GmbH, Andreas Haller
1050 1200 1350 1500 1650 m km 1 2 3 4 5 6 7 Tschuga Moor Roferweg, spätmittelalterliche Bergschmiede Historisches Bergwerk Fritzensee Goritschang (Bergknappenweg) Kapelle Rellseck

Eine gemütliche und aussichtsreiche Wanderung in der Wiege des Montafons. Wandere am Bartholomäberg auf den historischen Pfaden und lerne die Siedlungsgeschichte des Montafons kennen.

 

moderate
7.2 km
2:35 h
467 m
467 m

Bei dieser Tour, die am Bartholomäberg, dem Sonnenbalkon des Montafon startet, bewegst Du dich in historischem Gelände. Auf Deiner Tour kommst Du am St. Anna-Stollen vorbei. Dieser ist bereits mehr als 1.000 Jahre alt. Bei einer Führung hast Du die Möglichkeit diesen zu begehen und bis auf 115 Meter in die Tiefe hinab zu steigen. Weitere Highlights dieser Tour sind zweifelsohne der Fritzensee sowie das Rellseck. Der fast kitschige Fritzensee mit seiner Maisäßsiedlung lädt zum Verweilen ein. Falls jemand eine Jause mit dabei hat, gibt es kaum einen geeigneteren Platz dafür, diese zu sich zu nehmen. Ist der Hunger noch nicht all zu groß bietet sich auch das Rellseck hierfür an. Beides mal wirst du mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt. Zu Beginn und zum Ende Deiner Tour hast Du die Möglichkeit, die älteste und beeindruckende Kirche am Bartholomöberg zu besichtigen.

Author’s recommendation

Das Bergfrühstück beim Alpengasthaus Rellseck ist sehr zu empfehlen.

Die Barockkirche Bartholomäberg - sie gilt als eine der sehenswertesten Kirchen in Vorarlberg.

outdooractive.com User
Author
Julia Eckert
Updated: October 23, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
1495 m
1086 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Equipment

Knöchelhohe Schuhe mit einer guten Profilsohle sowie Witterungsangepasste Kleidung.

Bei einer Führung im Bergwerk wird Dir Schutzkleidung zur Verfügung gestellt. Allerdings sollte Dir bewusst sein, dass es im Bergwerk konstante +8°C beträgt. Wärmende Kleidung sollte daher mitgeführt werden wenn ein Bergwerksbesuch vorhergesehen ist.

Tips, hints and links

Die Tour kann mit Hilfe des Wanderbus Rellseck verkürzt werden. Alle Informationen findest Du auf www.montafon.at/wanderbus

Eine Rückfahrt mit dem Wanderbus ist nur möglich  von Mitte Juni bis Mitte Oktober.

Öffnungszeiten historisches Bergwerk von Mitte Juni bis Mitte Oktober

Mi. 13:00 - 17:00 Uhr

Fr. 13:00 - 17:00 Uhr

So. 13:00 - 17:00 Uhr

Start

Pfarrkirche Bartholomäberg (1086 m)
Coordinates:
Geographic
47.092407, 9.907717
UTM
32T 568890 5215832

Destination

Pfarrkirche Bartholomäberg

Turn-by-turn directions

Start ist die Kirche am Bartholomäberg. (1087 m)  Hier beginnt auch direkt der erste Anstieg in Richtung historisches Bergwerk (das Highlight der Tour). Anfangs noch über die asphaltierte Straße, biegst du anch der dritten Kehre des vom Roferweg in einen Wanderweg ab. Dieser kreuzt des Öfteren die asphaltierte Straße und führt Dich letztendlich zum historischen Bergwerk. Wenn Du das historische Bergwerk (1.320 m) nach ca. 50 min. erreicht hast, hast Du schon den größten Teil des Anstieges geschafft.

Vom Bergwerk geht es weiter zum Fritzensee, welcher ein wahrhaftiger Sehnsuchtsort mit fantastischem Blick ins Rätikon auf die Drei Türme und Zimba bietet. Eine Genusspause auf einer Bank am See ist definitiv empfehlenswert. Weiter geht es in Richtung Rellseck. Dort hast Du den höchsten Punkt der Tour, 1.495 m, erreicht. Das Alpengasthaus Rellseck liegt auf 1.500 Metern und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Durch seine einmalige Lage zählt er zu den schönsten Aussichtspunkten des Montafon. Über das Legi geht es nun zurück zur Kirche am Bartholomäberg.

Public transport

Public transport friendly

www.oebb.at/en/index.jsp

Getting there

Auf der A14 bzw. der S16 nimmst Du die Ausfahrt "Montafon-Bludenz" und folgst der B188 bis nach Schruns. In Schruns fährst Du durch das Ortszentrum und Richtung Bartholomäberg. 

Parking

Parkplätze befinden sich bei der Kirche in Bartholomäberg

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning the difficulty or the necessary equipment? Pose it right here.


1 review

5.0
outdooractive.com User
Julia Mangeng
October 16, 2014 · Montafon Tourismus GmbH
Das erste Stück der Tour - bis zum Bergwerk - geht doch recht steil bergauf. Von dort ist es aber herrlich dem Forstweg nach Rellseck zu folgen. Dort hat man sich dann die zünftige Jause auch wirklich verdient und wird mit einem herrlichen Panorama belohnt. Vor allem jetzt, wo sich das Montafon in seiner schönsten Farbenpracht präsentiert, sehr empfehlenswert.
show more
Done at October 09, 2014

Photos of others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
7.2 km
Duration
2:35 h
Ascent
467 m
Descent
467 m
Public transport friendly Loop Scenic With refreshment stops Family friendly Cultural/historical value

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.