Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Mountain tour Stage

02 Zentralalpenweg West, E39: Gargellen – Lindauer Hütte

Mountain tour · Raetikon
Responsible for this content
ÖAV Sektion Weitwanderer Verified partner  Explorers Choice 
  • Wandern im Tilisuna Gebiet
    / Wandern im Tilisuna Gebiet
    Photo: Kevin Artho/Vorarlberg Tourismus, Vorarlberg Tourismus GmbH - VorarlbergRundweg
  • Am Fuße des Bilkengrat
    / Am Fuße des Bilkengrat
    Photo: Vorarlberg Rundweg, Hanno Dönz
  • /
    Photo: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Tilisunasee
    / Tilisunasee
    Photo: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • /
    Photo: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Sektion Vorarlberg
  • Tilisunahütte
    / Tilisunahütte
    Photo: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV-Hüttenfinder
  • Lindauer Hütte
    / Lindauer Hütte
    Photo: DAV Sektion Lindau, DAV Sektion Lindau
  • / Lindauer Hütte im Sommer
    Photo: DAV Sektion Lindau, DAV Sektion Lindau

Weiter durch das Montafon nähern wir uns sicher aber langsam unserem Ziel Feldkirch.
moderate
14.5 km
7:15 h
1310 m
972 m

Nach unserem Aufbruch in Gargellen halten wir uns am nördl. Ortsausgang nach Nordwesten durch den Wald, dem Unteren und Oberen Röbimaisäß und der Obere Röbialpe zu. Unter dem Borstkopf und oberhalb der Sarotlaalpe queren wir die Hänge unter den Röbispitzen und gehen über Schutt in das Kar, zuletzt in Kehren und südwestl. in das Sarotlajoch (Grenzstein).

Nun wieder nordwestl. weiter kommen wir – kurz über Schweizer Staatsgebiet (Reisedokument!) – zum Plasseggenpass an der Staatsgrenze. Auf österreichischem Territorium steigen wir nun zu einer Zollhütte ab, gehen weiter zum Grubenpass, dann an einem See vorbei (Wegteilung) und zuletzt auf Almböden zur Tilisunahütte (Gipfel: Sulzfluh, 2818 m, 2 Std.).

Von der Hütte begeben wir uns zunächst in westl. Richtung bis zu einer Wegteilung, wo es nördl. zur Schwarzen Scharte geht. Hier wenden wir uns nach links (westl.) weiter zum Bilkengrat, einem felsigen Rücken, auf dem wir in engen Kehren (südwestl.) absteigend eine Wegteilung erreichen. Nach Westen über Almböden gelangen wir zuletzt mit geringem Anstieg durch den Porzalengawald zur Lindauer Hütte (lohnend ist eine Besteigung des höchsten der „Drei Türme“, 2830 m,ca. 4 Std. Aufstieg, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit!).

(Aus: Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer)

outdooractive.com User
Author
Sebastian Beiglböck
Updated: December 04, 2017

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2395 m
Lowest point
1406 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Tilisunahütte
Lindauer Hütte

Safety information

Hochalpines Gelände, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit erforderlich.

Equipment

Wander- oder leichte Bergschuhe, übliche Wanderausrüstung und evtl. Trekkingstöcke. Bei Weiterweg zur Schesaplana Gletscherausrüstung!

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.

Tips, hints and links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer

Start

Gargellen (1406 m)
Coordinates:
Geographic
46.971150, 9.918137
UTM
32T 569839 5202367

Destination

Lindauer Hütte

Turn-by-turn directions

Gargellen (1423 m, K) – Obere Röbialpe (1913 m, 3 km, 1 ¾ Std.) – Sarotlajoch (2389 m, 3 km, 1 ¾ Std.) – Plasseggenpass (2354 m, 1 km, ½ Std.) – Grubenpass (2241 m, 2 km, ¾ Std.) – Tilisunahütte (2208 m, K, 1 km, ½ Std.) – Lindauer Hütte (1744 m, K, 4 km, 2 Std.)

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle).

Weg 102, insg. 14 km, 7 ¼ Std.

Public transport

Tilisunahütte: Bahnanschluss Schruns, Aufstieg über Grabs, Alpilaalpe und Schwarzhornsattel oder durch das Gampadelstal.
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band III, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16.

Author’s map recommendations

ÖK 50, Blätter 169 (Gaschurn) oder 1106 (Gargellen), 1230 (Bludenz) und 142 (Schruns); F&B WK 374 (Montafon – Silvretta – Schruns-Tschagguns – Klostertal); Kompass WK 41 (Silvretta – Verwallgruppe) oder 292 (Vorarlberg).


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
14.5 km
Duration
7:15 h
Ascent
1310 m
Descent
972 m
Multi-stage tour With refreshment stops

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.