Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Mountain tour

Hohes Rad von der Wiesbadener Hütte

Mountain tour · Silvretta
Responsible for this content
DAV Sektion Wiesbaden Verified partner 
  • Steinmann auf dem Weg zum Radsattel
    / Steinmann auf dem Weg zum Radsattel
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Hohes Rad und Radsattel mit Aufstiegsweg
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Hohes Rad vom Radsattel aus gesehen einschließlich Grenzbeschilderung
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Aufstieg zum Hohen Rad mit den roten Markierungen vom letzten Wegstück
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Mit Blick auf das Gipfelkreuz verläuft der Weg im Fels.
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Wegspur im Abstieg vom Hohen Rad mit Blick ins Bieltal (Talende)
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Blockgelände mit Firnfeldern auf dem Weg von der Radschulter zum Radsattel
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Eines der Firnfelder im Wechsel mit Blockgelände
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Abstieg zum Sommerweg
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Auf dem Rückweg mit Blick zum Piz Buin
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Querung eines Firnfelds, die bis in den Juli hinein noch da sein können
    Photo: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
ft 10000 9500 9000 8500 8000 7500 4 3 2 1 mi Hohes Rad (2934 m) Wiesbadener Hütte

Schöne Gipfeltour von der Wiesbadener Hütte mit toller Aussicht erst im Ochsental, dann im Bieltal und schließlich mit guter Rundumsicht vom Hohen Rad

moderate
8 km
4:10 h
750 m
750 m

Von der Wiesbadener Hütte erreicht man das Hohe Rad über den Radsattel und die Radschulter mit ausgesetzterem Gelände im letzten Wegstück. Belohnt wird man mit einer tollen Weitsicht, da das Hohe Rad doch etwas alleine steht.

outdooractive.com User
Author
Kerstin Brill 
Updated: December 06, 2019

Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Hohes Rad, 2932 m
Lowest point
Wiesbadener Hütte, 2421 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Wiesbadener Hütte

Safety information

Erfahrung im Begehen von Blockgelände sowie felsigen, steilen Passagen erforderlich neben einem guten Orientierungssinn, da der Weg nicht überall eindeutig gekennzeichnet ist.

Abhängig von der Wetterlage ist außerdem Erfahrung im Begehen von Firnfeldern erforderlich.

Start

Wiesbadener Hütte (2445 m)
Coordinates:
DD
46.868335, 10.116410
DMS
46°52'06.0"N 10°06'59.1"E
UTM
32T 585083 5191137
w3w 
///makeups.used.possibly

Destination

Wiesbadener Hütte

Turn-by-turn directions

Die Tour startet direkt hinter der Wiesbadener Hütte. Zunächst geht es in Serpentinen steil bergauf, bevor sich oben der Weg gabelt. Während man nach rechts in Richtung Tiroler Scharte weiterwandert, geht es nun in Richtung Radsattel weiter. Der  Weg verläuft nun in eher flachem Gelände und ist immer gut zu erkennen. Zum Radsattel folgt ein zweiter steiler Anstieg, bevor man oben angekommen das erste Mal ins Bieltal blicken kann - und gleichzeitig auf der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg steht. Wer möchte kann hier zunächst noch in Richtung Süden bis zum Piz 6R (2701m) aufsteigen, wo von der inklusiven Leopoldschule ein Gipfelkreuz aufgestellt wurde.

Vom Radsattel geht es weiter in Richtung Norden. Zunächst ist der Weg noch gut zu erkennen, dann geht es ins Blockgelände. Abhängig von der Jahreszeit finden sich dort auch noch (größere) Firnfelder, die gequert werden müssen. Es gibt Markierungen und Steinmännchen, manchmal hilft auch die Orientierung in Richtung Norden und Radschulter weiter, wenn gerade mal keine Wegspuren zu sehen sind. Zur Radschulter erfolgt wieder ein etwas steilerer Anstieg, bevor man am Abzweig zum Hohen Rad steht.

Das letzte Wegstück erfolgt in alpinem Gelände mit steilem Aufstieg. Es gibt nur noch wenige (rote) Markierungen, die Wegspuren sind meist gut erkennbar. Es geht zunächst noch ein Stück in Richtung Norden, bevor der Weg in Serpentinen dem westlichen Rücken folgt und man schließlich mit leichter Kletterei am Gipfelkreuz steht.

Der Rückweg erfolgt auf dem gleichen Weg. Alternativ kann kurz nach dem Radsattel noch ein Stück weiter abgestiegen werden und das letzte Stück zur Wiesbadener Hütte auf dem Sommerweg gewandert werden (siehe Route).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Mit dem Zug bis Bludenz, hier umsteigen und mit Zug nach Schruns fahren. Ab Schruns mit Buslinie 85 in 1 h 5 min auf die Bielerhöhe fahren.

Oder mit dem Zug nach Landeck, mit Bus 260 nach Galtür und zur Bielerhöhe.

Getting there

Über die B188 von Landeck - Galtür oder Bludenz - Partenen, weiter auf der Silvretta-Hochalpenstraße auf die Bielerhöhe (Passhöhe am Silvretta-Stausee). Zwischen Galtür und Partenen mautpflichtig. Busverbindung von beiden Tälern bis auf die Passhöhe.

Parking

Hüttenparkplatz an der Bieler Höhe von Partenen kommend nach dem Stausee in der ersten scharfen Linkskurve rechts auf einen Feldweg abbiegen, der an der Ostseite des Stausees zum Parkplatz der Wiesbadener Hütte führt

Coordinates

DD
46.868335, 10.116410
DMS
46°52'06.0"N 10°06'59.1"E
UTM
32T 585083 5191137
w3w 
///makeups.used.possibly
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Rother Wanderführer: Herbert Mayr, Montafon: Schruns - Gargellen - Gaschurn - Silvrettapass

Author’s map recommendations

DAV Karte 26 Silvrettagruppe


Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
8 km
Duration
4:10h
Ascent
750 m
Descent
750 m
Public transport friendly Scenic Summit route Exposed sections

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.