Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Mountain tour

Panüler Kopf 2859m, als Rundwanderung

Mountain tour · Bodensee-Vorarlberg
outdooractive.com User
Responsible for this content
Rudi Thaler
  • Nenzinger Himmel 1367m
    / Nenzinger Himmel 1367m
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • Wegweiser beim Hirschsee
    / Wegweiser beim Hirschsee
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Spusagang, unterer Teil
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Spusagangscharte bei Oberzalimjoch, 2237m
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Straußsteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Straußsteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Abzweigung Straußsteig - Verbindungsweg z. Leibersteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Straußsteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Straußsteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Straußsteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Straußsteig
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Rückblick über Aufstieg vom Spusagang
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Panülerkopf 2856m
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Abstieg zur Mannheimer Hütte
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / 2. Tag, Sonnenaufgang, Panüler Kopf
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Panüler Kopf 2859m
    Photo: Rudi Thaler, Community
  • / Abstieg, Liechtensteiner Steig
    Photo: Rudi Thaler, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km

Extravagante, wenig begangene Bergtour auf den Panüler Kopf, auch als Rundwanderung
difficult
15.9 km
8:26 h
1759 m
1754 m

Anspruchsvolle Wanderung über den Straußsteig, der ältesten ostalpinen Steiganlage. Der Anstieg ist an den exponierten Stellen großteils seilversichert, ist jedoch kein üblicher Klettersteig! Ab Beginn der ersten Felspassagen immer wieder herrlicher Rund- und Tiefblick, im oberen Teil zum Teil viel loses Gestein! Die Tour kann auch mit Nächtigung bei der Mannheimer Hütte (event. mit Sonnenaufgang am Panüler-Kopf) in 1 1/2 Tagen gemacht werden.

Als Abstieg ist auch eine etwas kürzere Variante von der Mannheimer Hütte - Leibersteig - Verbindungsweg - Straußsteig - Spusagang - Hirschsee, zurück in den Nenzinger Himmel möglich.

Author’s recommendation

Frühzeitiges Weggehen empfehlenswert, um an aussichtsreichen Punkten die doch etwas längere Tour für eine Pause zu unterbrechen.

Ab der Mannheimer Hütte ist ein kurzer Ausflug zum Wildberg 2788m, möglich.

Für eine frühere Fahrt in den Nenzinger Himmel event. Kontakt mit dem Busunternehmen aufnehmen.

Handy/Internet Empfang an der Felskante neben der Hütte möglich.

Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2856 m
Lowest point
1352 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Am Ende des "Spusagangs" bei der Oberzalimscharte, ist ein Abstieg zur Oberzalimhütte möglich.

Auch ist eine Abkürzung via Verbindungssteig zum Leibersteig, weiter zur Mannheimerhütte (ohne Gipfelbesteigung) ab dem Wegweiser auf 2400m möglich.

Steinschlaggefahr vor allem im oberen Bereich beachten!

Equipment

Bergausrüstung für gehen im Fels, event. Grödel für den manchmal vereisten Brandner-Ferner

Schlafsack für Nächtigung in der Mannheimer Hütte

Tips, hints and links

https://www.nenzing-gurtis.at/nenzinger-himmel

https://www.youtube.com/watch?v=U3FEBpGrNLU

http://www.sagen.at/texte/sagen/oesterreich/vorarlberg/bludenz/spusagang.html

Start

Nenzinger Himmel 1367m (1352 m)
Coordinates:
Geographic
47.088407, 9.651120
UTM
32T 549420 5215194

Destination

Nenzinger Himmel

Turn-by-turn directions

Ausgangspunkt ist der Nenzinger Himmel auf 1367m den man mit Bus (gegen Voranmeldung), erreichen kann.

Anstieg zum Hirschsee 1643m, den man rechts unten liegen lässt. Ab hier beginnt der eigentliche Zustieg mit Wegweiser zum Panüler-Kopf. Man folgt der blau-weißen Markierung welche einem schlussendlich bis zum Gipfel führt. Auf diesem gut markierten Weg, welcher im oberen Teil etwas steiler ist, erreicht man in ca. 2000m den Einstieg zum "Spusagang". Von hier schlängelt sich der Weg sehr interessant über die "Märchenwiese" mit immer wieder leichten, kurzen Felspassagen hoch. Ab hier beginnen auch die ersten Stufen und Seilversicherungen. Beim nächsten Wegweiser kurz vor der Oberzalimscharte 2237m, beginnt der eigentliche Straußststeig. Man erreicht hier, in der Fallinie aufsteigend, rasch den Grat welchen man einige Zeit verfolgt, einmal links, einmal rechts, mit Drahtseilen, einer Leiter und Wandstufen bis zum nächsten Wegweiser auf ca. 2400m.

Hier kann man sich ein letztes Mal entscheiden wie man den oberen Teil begehen möchte. Entweder über den Verbindungssteig zum Leibersteig und weiter zur Mannheimer Hütte, oder wie wir, (wesentlich interessanter), weiter über den Straußsteig zum Panülerkopf aufsteigen. Der Weg wechselt wieder auf die westliche Seite. Zuerst durch ein steileres aber festes Moränenkar und der Markierung folgend wieder in felsigeres, aber zum Teil mit viel Geröll beladenes Gelände bergauf. Hier tut man gut, immer die folgenden Markierungen im Auge zu behalten um nicht zu weit von der Route abzukommen. Vorbei am "großen Stein", über zahlreiche Eisenstufen und weiter über eine Eisenleiter und schlussendlich steht man auf der breiten, ostseitigen Schulter des Gipfels beim nächsten Wegweiser. Neben dem nun kurzen Gipfelanstieg, besteht auch die Möglichkeit zur Mannheimer Hütte abzusteigen.

Vom Gipfel des Panüler Kopfes kann man gut weglos über leichtes Blockgelände in SSO-Richtung zum Schafloch 2713m absteigen. (event. mit GPS-Hilfe) Im Zweifelsfall eher leicht ostwärts halten und so erreicht man bald die (manchmal vereisten) Reste des Brandner Ferners.

Am Schafloch beginnt der Liechtensteiner Steig welcher in etwa 2 Std. zum Salaruel-Joch 2243m führt. Anfangs als Steiganlage quer durch die Südflanke mir großartiger Aussicht Richtung Chur, folgt dann ein steiler Abstieg in festem Geröllfeld bis zur möglichen Abzweigung zur Schesaplanahütte. Weiter jedoch westwärts, immer abwechslungsreich in teils felsigem Gelände zum Salarueljoch. Von hier folgt man der rot-weißen Markierung Richtung Norden hinunter zum Hirschsee und schlussendlich zurück in den Nenzinger Himmel.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Anreise nach 6710 Nenzing zu den jeweiligen Busunternehmen.
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Landeskarte der Schweiz 1:25 000, Blatt Schesaplana


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
difficult
Distance
15.9 km
Duration
8:26h
Ascent
1759 m
Descent
1754 m
In and out Loop Scenic Refreshment stops available Exposed sections Secured passages

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.