Mountain tour Top

Übergang Lindauer Hütte zur Douglasshütte

Mountain tour · Raetikon
Responsible for this content
DAV Sektion Lindau Verified partner 
  • Lindauer Hütte
    / Lindauer Hütte
    Photo: Michael Pröttel
  • / Blick zurück zur Lindauer Hütte
    Photo: Michael Pröttel
  • / Schweizer Tor mit Kirchlispitzen
    Photo: Vorarlberg Rundweg, Kevin Artho/Vorarlberg Tourismus
  • / Alte Zollhütte am Schweizer Tor
    Photo: Michael Pröttel
  • / Lünersee Alpe
    Photo: Melanie Fleisch, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
m 2400 2200 2000 1800 1600 10 8 6 4 2 km
Dieser schöne Hüttenübergang führt nördlich der markanten Kalkgipfel des Rätikon zum Lünersee, an dem die Douglasshütte liegt.
moderate
10 km
4:30 h
838 m
604 m
Dabei werden mit dem Öfapass und dem Verajoch zwei sehr schöne Bergsattel überschritten.

Author’s recommendation

Vom Verajoch aus können erfahrenen Bergsteiger noch die Kichlispitze Nr. 3 (UIAA I, nur mit Steinmännern markiert) angehen.
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Updated: October 09, 2020
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2,330 m
Lowest point
1,738 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Safety information

Keine technischen Schwierigkeiten.

Tips, hints and links

https://lindauerhuette.com

www.douglasshuette.at

 

Start

Lindauer Hütte (1,745 m)
Coordinates:
DD
47.034495, 9.835551
DMS
47°02'04.2"N 9°50'08.0"E
UTM
32T 563482 5209336
w3w 
///incompetent.orienting.tamer

Destination

Douglasshütte

Turn-by-turn directions

Der geradlinige Wegverlauf ist von der Topografie klar vorgegeben: Von der Lindauer Hütte aus folgt man dem zunächst breiten Talweg nach Westen (Nr 102,  Rätikon-Höhenweg Nord) und wandert somit bald an der Oberen Spora Alpe vorbei. Dahinter wird der Weg bald zum Bergsteig und führt sanft ansteigend zum Öfapass (2291 m) hinauf, von wo man einen Abstecher zum knapp 100 Meter höheren Öfakopf machen kann.

Vom Öfapass steigt man dann (immer in Westrichtung) zur alten Zollhütte am Schweizer Tor ab und geht geradeaus weiter, um in einem weiteren sanften Anstieg zum nächsten Wiesen-Sattel dem Verajoch (2330 m) zu gelangen (Hier ist nach Süden die anspruchsvolle Besteigung der dritten Kirchlispitze möglich).

Auf der anderen Seite geht es zunächst weiter nach Westen bergab, dann wendet sich der Weg nach Norden. Von links stößt ein weiterer Weg hinzu und gemeinsam mit diesem geht es nun auf den Lünersee zu, wo etwas links die nette Einkehrmöglichkeit Lünerseealpe liegt.

Will man aber direkt zur Douglasshütte, geht man an der davor liegenden Gabelung rechts und folgt somit dem Ostufer nach Norden. Der Weg führt einmal ansteigend von Ufer weg und dann in Serpentinen wieder hinunter, um schließlich über den langen Staudamm zur Douglashütte hinüber zu führen.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Mit dem Zug über Bludenz nach Tschagguns und mit Lokalbus zur Bus " Latschau-Kraftwerk"

Getting there

Über die A14 bis Ausfahrt "Bludenz-Montafon" und weiter nach Tschagguns. Hier rechts nach Latschau abzweigen und der Bergstraße bis zum Wanderparkplatz östlich des Speicherbeckens folgen.

Parking

Wanderparkplatz Latschau.

Coordinates

DD
47.034495, 9.835551
DMS
47°02'04.2"N 9°50'08.0"E
UTM
32T 563482 5209336
w3w 
///incompetent.orienting.tamer
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kompass Karte Nr 22, Montafon, 1:25000

Equipment

Normale Bergwanderausrüstung.

Questions and answers

Ask the first question

Do you have questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
10 km
Duration
4:30h
Ascent
838 m
Descent
604 m
Public transport friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Family friendly

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.