Mountain tour Top

Übergang von der Totalphütte zur Mannheimer Hütte

Mountain tour
Responsible for this content
ÖAV Alpenverein Vorarlberg Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Alpenverein Vorarlberg, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • / Schesaplanagipfel mit Anstieg aus dem Schesaplanasattel.
    Photo: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
  • / Von Schesaplana: Mannheimer Hütte mit Grat zum Wildberg.
    Photo: Renate Porr, DAV Sektion Bonn
  • /
    Photo: DAV Hüttenmarketing, alpenvereinaktiv.com
m 3000 2800 2600 2400 2200 5 4 3 2 1 km Mannheimer Hütte Totalphütte

Alpiner Übergang mit Gletscherberührung und teils seilversicherten Wegen über felsigen Untergrund. Der Weg führt fast direkt über den Gipfel der Schesaplana, einem der schönsten und beliebtesten Rätikon Gipfel.

moderate
5.2 km
3:00 h
713 m
417 m

Von der Totalphütte wandert man durch das schottrige Kar in Richtung Schesaplana. Man kann von dort entweder über den Südwandsteig (ausgesetzt, teilw. Seilversichert) um das Gipfelmassiv herumgehen oder zum Südgrat aufsteigen und die Schesaplana überschreiten. Der Weg führt nicht direkt über den Gipfel, aber der Abstecher dauert nicht lange. Hier wird letztere Variante beschrieben. Auf der Westseite der Schesaplana, im Schesaplanasattel, treffen beide Varianten wieder zusammen und man wandert weiter über die Schafköpfe hinunter zum Brandner Gletscher. Der Abstieg zum Gletscher ist teilweise mit Drahtseilen versichert. Für die Gletscherbegehung benötigt man meist keine Gletscherausrüstung, bei schwierigen Bedingungen kann es durchaus ratsam sein. Am besten erkundigt man sich vorab bei der Mannheimer Hütte über die aktuelle Situation.

Author’s recommendation

Der kurze Gipfelabstecher auf die Schesaplana ist sehr empfehlenswert. Selten hat man einen so tollen Rundumblick über den Rätikon und mit dem Lünersee und dem Brandnergletscher zu Füßen.

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Schesaplana, 2,965 m
Lowest point
2,367 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Mannheimer Hütte
Totalphütte

Safety information

Bei schlechter Sicht oder vorangegangenem Schneefall ist die Orientierung sehr schwierig.

Start

Totalphütte (2,382 m)
Coordinates:
DD
47.052571, 9.727130
DMS
47°03'09.3"N 9°43'37.7"E
UTM
32T 555226 5211262
w3w 
///shoelaces.accumulation.unsafe

Destination

Mannheimer Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Totalphütte (2385m) wandert man nach Westen in Richtung Schesaplana. Man überquert eine Steilstufe und kommt zu einer Weggabelung. Links geht es zum Südwandsteig, rechts zur Schesaplana. Auf dem rechten Weg geht es weiter teils steil bergauf über Fels und Schotter zur nächsten Weggabelung von der es nicht mehr weit zum Gipfel (2965m) ist. Nach dem optionalen Gipfelabstecher geht man am Abzweig geradeaus und steigt steil zum Schesaplanasattel (2739m) ab. Nach einem Gegenanstieg überschreitet man die Schafköpfe (2806m) und steigt dann zum Brander Gletscher ab. Es sind Drahtseile angebracht um den Übergang zum Gletscher zu erleichtern und rote Punkte weisen den Weg. Auf dem Gletscher folgt man den Spuren und den Markierungsstangen. Auf der anderen Seite (ca. 2610m) wenn man wieder Fels unter den Schuhen hat folgt noch ein letzter Gegenanstieg zur Mannheimer Hütte (2679m). 

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.052571, 9.727130
DMS
47°03'09.3"N 9°43'37.7"E
UTM
32T 555226 5211262
w3w 
///shoelaces.accumulation.unsafe
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Bergausrüstung mit festen Bergschuhen, Erste-Hilfe-Set und wetterfester Kleidung. Ggf. Gletscherausrüstung.


Questions and answers

Ask the first question

Do you have questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
5.2 km
Duration
3:00h
Ascent
713 m
Descent
417 m
One-way route Scenic Refreshment stops available Summit route Secured passages

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.