Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Mountainbiking

Silvretta 3-Seen Tour

Mountainbiking · Montafon
Responsible for this content
Montafon Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Mountainbiken in der Silvretta
    / Mountainbiken in der Silvretta
    Photo: Markus Fessler-Jenny, Montafon Tourismus GmbH
  • Rifabecken Gaschurn-Partenen
    / Rifabecken Gaschurn-Partenen
    Photo: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH_Christina Wachter
  • / Staumauer des Vermuntsees
    Photo: Walter Biselli, Schwarzwaldverein Radolfzell
  • / Staumauer Kopssee
    Photo: Christina Wachter, Vorarlberger Illwerke AG
  • / Silvretta-Hochalpenstraße
    Photo: Julia Mangeng, Montafon Tourismus GmbH - Mende
  • / energie.raum/Vallülasaal Partenen
    Photo: Christina Wachter, Montafon Tourismus GmbH
m 2000 1500 1000 40 30 20 10 km Zeinissee Vermuntstausee Silvrettasee Zeinisjoch Staumauer Kopssee Vermuntsee energie.raum energie.raum

Talstation Versettla Bahn Gaschurn - Rifabecken - Partenen - Ganifer - Kopssee - Wirl/Galtür - Paznauntal - Silvretta-Bielerhöhe - Silvretta-Hochalpenstraße - Partenen - Talstation Versettla Bahn Gaschurn 
difficult
45.4 km
4:30 h
1150 m
1150 m
Vom Standpunkt Gaschurn Führt die strecke leicht aufwärts nach Partenen. Nach der Mautstelle fährst Du auf asphaltierter Straße durch das wildromantische Ganifertal (Autofahrverbot) zum Kopssee. Bei diesem Teilstück sind auch steile Passagen dabei. Am Kopssee angelangt, demonstriert der Speicher mit seiner geschwungenen Staumauer eine eindrucksvolle Verbindung zwischen Natur und Technik. Höhe Zeinisjoch überquerst Du die Landesgrenze und eine rasante Abfahrt auf der linken Seite des Zeinisbaches ins Paznauntal im benachbarten Land Tirol beginnt. Von Wirl/Galtür führt die Tour auf der Silvretta-Hochalpenstraße hoch zum Silvrettasee auf mehr als 2.000 m. Danach beginnt die Talabfahrt über die mit 32 Kehren kurvenreiche Mautstraße zurück nach Partenen.

Author’s recommendation

 Kostenlose Aktivkarte (E-)Mountainbiken in allen Montafoner Tourismusbüros erhältlich.

 

Profile picture of Julia Eckert
Author
Julia Eckert
Updated: January 30, 2019

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2037 m
Lowest point
964 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Berggasthof Piz Buin

Safety information

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Start

Talstation Versettla Bahn, Gaschurn (964 m)
Coordinates:
DD
46.984934, 10.025535
DMS
46°59'05.8"N 10°01'31.9"E
UTM
32T 577988 5204000
w3w 
///pitied.examiners.gingers

Destination

Talstation Versettla Bahn, Gaschurn

Turn-by-turn directions

Die Tour startet beim Parkplatz der Talstation Versettla Bahn in Gaschurn und führt über die Montafonerstraße taleinwärts am Rifabecken vorbei bis nach Partenen. In der zweiten Kehre nach der Mautstelle biegst Du links ab und folgst der Straße über Ganifer hoch bis zum Kopssee. Der Anstieg ist steil und geht in Serpentinnen hinauf. Der Speicher Kops mit seiner geschwungenen Staumauer demonstriert eine eindrucksvolle Verbindung zwischen Natur und Technik. Über die Zeinisstraße geht es Richtung Wirl/Galtür hinunter. Anschließend folgt der weitere Anstieg über das Paznauntal und Tiroler Boden hoch zum Silvrettasee auf der Silvretta-Bielerhöhe auf 2.032m. Ein beeindruckendes Panorama mit Blick auf die Bergwelt belohnt Dich für Deine Mühen und Anstrengungen. Eine rasante Abfahrt über die Silvretta-Hochalpenstraße mit ihren 32 Kehren beginnt. Es geht am Vermuntsee vorbei und kurze Zeit später erreichst Du wieder die Mautstelle in Partenen. Über die Montafonerstraße und das Rifabecken gelangst Du zum Ausgangspunkt zurück.

 

Hinweis: Wer die Tour von Gaschurn bis in die Silvretta mit dem Bus fährt spart sich 18,8 Kilometer und 1.056 Höhenmeter.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 85 nach Gaschurn. Die Ausstiegsstelle ist: "Versettla Bahn".

 

Für den Rückweg

Mit der Buslinie 85 gelangst Du von Gaschurn zum Bahnhof Schruns zurück.

Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Getting there

Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon bis nach Gaschurn (Versettla Bahn ). www.google.at/maps

Parking

Parkplätze befinden sich an der Talstation der Versettla Bahn in Gaschurn.

Coordinates

DD
46.984934, 10.025535
DMS
46°59'05.8"N 10°01'31.9"E
UTM
32T 577988 5204000
w3w 
///pitied.examiners.gingers
Arrival by train, car, foot or bike


Questions & Answers

Question about Sebastian Eckert · September 06, 2020 · Community
Was kostet diese Tour pro Person?
show more
Answer by Julia Eckert · September 08, 2020 · Montafon Tourismus GmbH
Grüaß Di Sebastian, im Rahmen unseres BergePLUS Programms bieten wir diese Tour an geführte E-Mountainbike Tour an (https://www.montafon.at/de/Service/BergePLUS/Silvretta-3-Seen-Tour_e_85415). Diese Tour kostet pro Person 35,00 € (exkl. E-Mountainbike). Schöni Grüaß us Schruns, Julia
Question about Martina Rößler · June 25, 2020 · Community
Ist die Tour mit Radhänger geeignet?
show more
Answer by Julia Eckert · June 25, 2020 · Montafon Tourismus GmbH
Grüaß Di Martina, ja, das dürfte kein Problem sein. Ich hoffe, ich konnte Dir bei Deiner Tourenplanung weiterhelfen. Liebe Grüße und bis bald im Montafon, Julia

Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Profile picture

Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
45.4 km
Duration
4:30h
Ascent
1150 m
Descent
1150 m
Loop Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.