Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Fitness
Theme trail

Gauertal AlpkulTour

· 2 reviews · Theme trail · Montafon
Responsible for this content
Montafon Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Der Mythenbaum
    / Der Mythenbaum
    Photo: Christina Wachter, Ines Agostinelli & Roland Haas
  • Eingangstour
    / Eingangstour
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • Wasser & Alpe "1. Hinweis"
    / Wasser & Alpe "1. Hinweis"
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • Obere Latschätzalpe
    / Obere Latschätzalpe
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • Alpgeschichte
    / Alpgeschichte
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • Obere Sporaalpe mit 3 Türme und Durusenfluh
    / Obere Sporaalpe mit 3 Türme und Durusenfluh
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • / Leben und Arbeiten am Stofel
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Untere Sporaalpe
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • / Geweihbaum
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • / QR-Code Gauertaler AlpkulTour
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH / Roland Fritsch
  • / Tribüne
    Photo: Roland Fritsch, Montafon Tourismus GmbH
  • / Wanderdorf Schruns-Tschagguns
    Video: Österreichs Wanderdörfer
  • / Lindauer Hütte
    Photo: Christoph Schöch
  • / Lindauer Hütte
    Photo: Christoph Schöch
  • / Lindauer Hütte
    Photo: Christoph Schöch
  • / Lindauer Hütte
    Photo: Christoph Schöch
1400 1600 1800 2000 m km 2 4 6 8 10 12 Das Eingangstor Der Mythenbaum Der erste Hinweis Wächter Die Schlacht auf Spora Lindauer Hütte Die Käseharfe Der Geweihbaum Der zweite Hinweis Die Tribüne

THE ARTISTICALLY DESIGNED THEMED TRAIL HAS UNEXPECTED INSIGHTS IN STORE. STORIES FROM THE MONTAFON AND ALP CULTURE ARE TOLD BY SCULPTURES, QR CODES AND MONTAFON ORIGINALS.
moderate
12.7 km
5:00 h
492 m
870 m
Grüneck mountain terminal (1890 m) – Obere Latschätzalpe – Obere Sporaalpe - Lindauer Hütte – Untere Sporaalpe – Untere Latschätzalpe – Wachters Dieja – middle terminal Matschwitz

Author’s recommendation

THE ALPINE CULTURE STATIONS
At 13 stations along the trail, figures created by the Montafon artist Roland Haas prompt visitors to marvel, wonder and reflect on life and work in the high alps. The trail starts at the ‘gateway’, two frames of a building in traditional timber design. Further along you come across the ‘myth tree’, a spruce turned upside down, whose roots tower into the sky, as if connecting this world with the ‘other world.’ A red arrow points to water, and another to a building literally swallowed up by a forest. The ‘stands’ invite visitors to sit down and take in the vistas of the Gauertal valley. The ‘avalanche barrier’ draws attention to the hazards of alpine regions. It is the only sculpture not made of spruce wood, but – like real-life avalanche barriers – of extremely hard, durable locust tree wood. Finally, the ‘antler tree’ exemplifies the close yet not always smooth relationship between hunters and alpine farmers.
outdooractive.com User
Author
Roland Fritsch 
Updated: June 14, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1927 m
Lowest point
1352 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

EMERGENCY NUMBERS:
140 alpine emergencies Austria
144 alpine emergencies Vorarlberg
112 Euro emergency call (if there is no reception at the site of the emergency, first switch off your mobile phone, and when switching it on again, immediately dial 112 or press the SOS button instead of entering the PIN code).
www.vorarlberg.travel/safety

Equipment

Wanderschuhe mit gutem Profil (knöchelhoher Schuh) und Wanderstöcke. An heissen Tagen ist eine Kopfbedeckung und Sonnenschutz zu empfehlen

Tips, hints and links

Ein ausführliches Prospekt zur Gauertaler AlpkulTour ist kostenlos in den Montafoner Tourismusbüros erhältlich oder auf http://www.golm.at/gauertaler-alpkultour

Start

Tschagguns-Latschau, Golmerbahn, Grüneck mountain terminal (1891 m)
Coordinates:
Geographic
47.064407, 9.844780
UTM
32T 564147 5212667

Destination

Golmerbahn middle terminal Matschwitz

Turn-by-turn directions

Ride up on the Golmerbahn from Latschau to the Grüneck mountain terminal at 1890 m and head for the panorama restaurant for your first break. From there, the trail ascends slightly. Turn left at the fork towards Obere Latschätzalpe. Passing Obere Sporaalpe, well-marked trails on gently rolling terrain take you to Lindauer Hütte (1744 m), which is set scenically at the end of the Gauertal valley. From there, you can let your eyes wander to the Drusenfluh and Sulzfluh limestone massifs. To return, first descend through Porzalengawald forest to Untere Sporaalpe and Untere Latschätzalpe. At the fork, turn left down the winding track to the maisaess settlements of Wachters Dieja and Plazadels. The tour ends at the middle station of the Golmerbahn. Continue by cable car down to Latschau.

Bus No. 1 Schruns-Tschagguns-Latschau, stop at “Latschau Golmerbahn”

Public transport

Lass Dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse der Montafonerbahn verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Stunden-Takt ab dem Bahnhof Schruns.

 

Vom Bahnhof Schruns gelangst Du mit der Buslinie 1 zur Golmerbahn in Latschau. Die Ausstiegsstelle ist: "Golmerbahn". Retour ebenfalls mit der Buslinie 1 bis zum Bahnhof Schruns.

 Fahrpläne mbs Bus

 

Anreise mit der Bahn

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan mbs Bahn

Getting there

Von Bludenz kommend nimmst Du die Autobahnausfahrt Bludenz/Montafon und folgst der L188 ins Montafon. Über Tschagguns erreichst Du das erhöht gelegene Latschau. www.maps.google.com

Parking

kostenlose Parkplätze befinden sich direkt bei der Golmerbahn in Latschau.

 

 

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

5.0
(2)
outdooractive.com User
Christina Wachter
February 24, 2017 · Montafon Tourismus GmbH

Die Wanderung zur Lindauer Hütte ist für Jung und Alt sehr beliebt. Die Drei Türme und Sulzfluh ziehen Dich regelrecht magisch an. Auf der Tour befindet sich eine reiche Alpenflora. Grad speziell im Juni bei der Blütezeit der Alpenrosen schimmern die Wiesenhänge in rosa. Auf Höhe der Latschätzalpe können Murmeltiere beobachtet werden. Solltest du einmal keines sehen, hörst Du sie bestimmt mit ihrem schrillen Pfeifen. Die erste Stärkung ist auf der Latschätzalpe möglich. Hier kannst Du Butter, Milch, Käse probieren. Auch der traditionell hergestellte "Sura Kees" muss probiert werden. Auf dem Weg weiter zur Lindauer Hütte sind die Drei Türme schon ziemlich nah. Tolle Fotomotive! Ein Einkehrschwung ist auf der Lindauer Hütte unbedingt zu empfehlen. Die Küche ist sehr gut. Neben der Hütte befindet sich ein botanischer Alpengarten. Von Mitte Juni bis ca. Ende August kannst Du dort kostenlos die Blumen, Kräuter und Gewächse begutachten. Auch der Abstieg durch das Gauertal ist schön. Zwar ist der Anstieg nach Wachters Dieja hinauf etwas ordentlich, aber bist Du oben angekommen wirst Du mit den schönen Ausblicken belohnt. Auch wanderst Du an schönen Maisäßhäuschen vorbei. Die letzte Stärkung ist dann in Matschwitz im Haus Matschwitz möglich, bevor es dann mit der Golmerbahn wieder zurück geht.

show more
outdooractive.com User
Julia Mangeng
October 10, 2014 · Montafon Tourismus GmbH
Bei traumhaften Wetter haben wir uns auf den Weg gemacht, den Gauertaler Alpkultourweg zu begehen. Das Panorama, das man hat, wenn man zur Lindauer Hütte läuft ist einfach einmalig. Die Drei Türme sind einem so nah - man meint fast, man müsste sie angreifen können. Auch der Weg über Wachter´s Dieja zurück nach Matschwitz ist herrlich.
show more
Done at June 03, 2014
Only text reviews are shown.

Photos of others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.7 km
Duration
5:00 h
Ascent
492 m
Descent
870 m
In and out Scenic With refreshment stops Botanical highlights Cultural/historical value Mountain railway ascent/descent

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.