Kerk

Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt

Kerk · Alpenregion Bludenz
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Amt der Vorarlberger Landesregierung - Kultur Geverifieerde partner 
  • Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Böhringer Friedrich
  • / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Böhringer Friedrich
  • / Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt
    Foto: Barbara Neyer, Foto: Böhringer Friedrich

Die Geschichte dieser Wallfahrtskirche reicht in die Jahre um 1640 zurück. Angeblich sei zu dieser Zeit von Johann Eble, der als Einsiedler auf dem Maisäß Davenna lebte, eine Kirche erbaut worden. Um 1750 leitete Heinrich Bagehr den Neu- oder Umbau und noch im selben Jahr erfolgte die Weihe der Wallfahrtskirche der „Mariä Geburt“. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Bau verlängert und 1957 zur Pfarre Bings-Stallehr ernannt. Über dem Chor erhebt sich der Glockenturm mit einer Glocke von Josef Graßmayr von 1733. Am Hochaltar befindet sich ein Tabernakel der Gebrüder Bertle, der im Stil der Neuromanik ausgeführt ist. Von Hubert Fritz stammen die Glasfenster aus der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Openingstijden

frei zugänglich

Prijzen:

frei zugänglich

Profielfoto van: Barbara Neyer
Auteur
Barbara Neyer
Laatste wijziging op: 14.04.2020

Coördinaten

DD
47.139912, 9.855669
DMS
47°08'23.7"N 9°51'20.4"E
UTM
32T 564882 5221067
w3w 
///duikplank.kiezels.nagenieten
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Stallehr, Wallfahrtskirche Mariä Geburt

19 (gegenüber)
6700 Stallehr
  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
  • 1 Tochten in de omgeving
Bergtour · Ferwall Group
Davennakopf 1708m Bike&Hike
Top matig
13,1 km
4:00 u
1.100 m
1.100 m

Eher einsame (lt. Gipfelbucheintragungen) Wandertour auf sehr steilem Waldpfad mit erstaunlich schönem Gipfelrundblick. Bei Nässe sicherlich recht ...

van Wolfgang Lauschensky,   alpenvereinaktiv.com
  • 1 Tochten in de omgeving