Bergtour Aanbevolen route

Übergang Jamtalhütte zur Wiesbadener Hütte

Bergtour · Silvretta
Verantwoordelijk voor deze inhoud
DAV Sektion Schwaben Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Jamtalhütte im Sommer
    / Jamtalhütte im Sommer
    Foto: Herbert Aupperle, DAV Sektion Böblingen
  • / Südwest-Abstieg vom Radsattel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wiesbadener Hütte mit Ochsental
    Foto: Julia Mangeng, Silvretta Historica
m 2800 2600 2400 2200 2000 10 8 6 4 2 km
Der Weg über die Gletschnerscharte ist  eine Möglichkeit den, von der Dreiländerspitze nach Norden ziehenden Bergkamm ohne Gletscherausrüstung zu überschreiten.
zwaar
Afstand 10,2 km
5:15 u
1.221 m
933 m
Allerdings darf man die Höhe des Übergangs von mehr als 2800 Metern nicht unterschätzen und  beim Abstieg ins Bieltal sollten wegen des nicht durchgehend markierten Geländes  gute Sichtverhältnisse herrschen.

Tip van de auteur

Wer eine gute Kondition und noch ausreichend Zeit hat, kann vom Radsattel aus zusätzlich  das Hohe Rad (2934 m) besteigen.
Profielfoto van: Michael Pröttel
Auteur
Michael Pröttel 
Laatste wijziging op: 22.06.2020
Niveau
zwaar
Conditie
Beleving
Landschap
Potentieel gevaar
Hoogste punt
2.836 m
Laagste punt
2.104 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Veiligheidsaanwijzingen

Für diesen hochalpinen Hüttenübergang sollte gutes Bergwetter herrschen. Zudem braucht man ein gute Kondition und solide Trittsicherheit. Westlich der Getschnerschart ist der Steig ein Stück lang nicht markiert, was an den problematischen Beingungen (lose Steine) liegt.

Tips en hints

www.wiesbadener-huette.com

www.jamtalhuette.at

Start

Jamtalhütte (2.157 m)
Coördinaten:
DD
46.886401, 10.176160
DMS
46°53'11.0"N 10°10'34.2"E
UTM
32T 589607 5193211
w3w 
///lichtblauw.pompend.inhalen

Bestemming

Wiesbadener Hütte

Tochtbeschrijving

Von der Jamtalhütte folgt man dem Weg 302, der kurz nach Süden führt, sich dann aber gleich nach rechts wendet, um den Jamtalbach zu überqueren. Auf der anderen Seite geht es ein Stück lang etwas steiler am westlichen Talhang in einer ansteigenden Querung bergan. Dann erreicht man flachere, weite Böden, auf denen es nun in Nordwestrichtung zunächst gemächlich weiter geht. Das Gelände wird, in dem man auf die Getschnerspitze zu geht immer gerölliger, dann wendet sich der Steig nach Westen, um zunächst einem Geröllkar und dann einer breiten Rinne zur Getschner Scharte (2839 m) zu folgen.

Auf der anderen Seite geht es ohne Gletscherkontakt (der Madlener Ferner ist stark zurück gegangen) aber etwas anstrengend im Geröll nach Westen bergab. Zudem ist der Steig hier ein längeres Stück lang nicht markiert, da die Markierungsarbeit in dem oft losen Geröll nicht wirklich gut möglich ist.

Nachdem das Gelände wieder flacher wird muss man 1,5 km nach der Getschnerscharte am Weißbach aufpassen. Dort zweigt nach links der Weg in Richtung Wiesbadener Hütte ab, der in einem weiten Linksbogen zunächst eben dann absteigend zum Bielertalbach hinab führt.

Der Bach wird mittels einer Alubrücke überquert. Dann geht es auf der anderen Seite gemächlich aber zunehmend wieder im Geröll nach Südwesten zum Radsattel (2652 m) hinauf, der den Übergang ins Ochsenkar vermittelt.

Auf der anderen Seite steigt man ein Stück lang steiler in Serpentinen bergab und zweigt sobald es wieder flacher wird an einer Gabelung nach links ab. Nun immer in Südrichtung geht es an einem kleinen Bergsee vorbei in leichtem Auf udn Ab  über weite Böden weiter.

Schließlich wird ein Bach gequert. Dahinter stößt man auf den von der Tiroler Scharte her kommenden Steig, dem man zuletzt nach rechts zur Wiesbadener Hütte folgt.

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Coördinaten

DD
46.886401, 10.176160
DMS
46°53'11.0"N 10°10'34.2"E
UTM
32T 589607 5193211
w3w 
///lichtblauw.pompend.inhalen
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Boek aanbeveling door de auteur

G. Flaig; AV Führer Silvretta; Rother Verlag.

Aanbevelingen voor de kaart van de auteur

Alpenvereinskarte Nr. 26 Silvrettagruppe, 1.25000

Uitrusting

Normale Bergwanderausrüstrung. Wegen der Höhe auch im Sommer auf ausreichend warme Kleidung achten.

Basisuitrusting voor bergwandelingen

  • Stevige, comfortabele en waterdichte wandelschoenen of wandelschoenen
  • Vochtafvoerende kleding in lagen
  • Wandelsokken
  • Rugzak (met regenhoes)
  • Bescherming tegen zon, regen en wind (hoed, zonnebrandcrème, water- en winddichte jas en broek)
  • Zonnebril
  • Wandelstokken
  • Genoeg proviand en drinkwater
  • Eerst hulp set
  • Overlevingstas
  • Redingsdeken
  • Hoofdlamp
  • Zakmes
  • Fluitje
  • Mobiele telefoon
  • Contant geld
  • Navigatieapparatuur / kaart en kompas
  • Gegevens voor in geval van nood
  • ID

Bergwandeling technisch

  • Klimhelm
  • Deze uitrustingslijst is niet volledig en dient alleen als suggestie voor wat je mee zou moeten nemen.
  • Voor je eigen veiligheid moet je alle instructies over het juiste gebruik en onderhoud van je uitrusting zorgvuldig lezen.
  • Zorg ervoor dat de apparatuur die je meeneemt, voldoet aan de plaatselijke wetgeving en geen verboden voorwerpen bevat.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.


Foto's van anderen


Niveau
zwaar
Afstand
10,2 km
Duur
5:15 u
Stijgen
1.221 m
Afdalen
933 m
Etappe tocht Mooi uitzicht

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
Kaarten en paden
Duur : uur
Afstand  km
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.